10 Schritte zur erfolgreichen Expansion Ihres Unternehmens in Übersee

{h1}

Um ihr geschäft erfolgreich in übersee auszubauen, ist es wichtig, ihren kurs vor der abfahrt festzulegen. Michael evans umreißt 10 wichtige schritte, die zu berücksichtigen sind.

Definitionsgemäß ist „global“ die weltweite Bewegung in Richtung Wirtschafts-, Finanz-, Handels- und Kommunikationsintegration. Das Konzept der Globalisierung lässt sich bis ins römische Reich zurückverfolgen. In jüngerer Zeit wurde das Konzept von Thomas L. Friedman in seinem Buch populär gemacht Die Welt ist flach, Er argumentierte, dass das Tempo des globalisierten Handels, des Outsourcing und der Lieferkette sich beschleunigte und dass seine Auswirkungen auf Unternehmensorganisationen und Geschäftspraktiken im 21. Jahrhundert weiter zunehmen würden.

Für kleine und aufstrebende Unternehmen ist die Globalisierung ein bedeutendes Unterfangen, das bestehende Geschäftsaktivitäten stören könnte. Daher ist es für CEOs und Unternehmensleiter von entscheidender Bedeutung, ihre volle Wirkung zu verstehen und zu bestimmen, ob die Vorteile die Risiken überwiegen. Stakeholder in der gesamten Organisation werden aufgefordert, mehr Verantwortung zu übernehmen, um die täglichen Aktivitäten zusätzlich zur globalen Initiative fortzusetzen.

Ein globales Kleinunternehmen zu betreiben ist ein komplexer und dynamischer Prozess. Ein tiefes Verständnis für die anvisierten Märkte, den Wettbewerb, die aktuellen lokalen Markttrends und die Anforderungen für die erfolgreiche Einführung und Förderung von Wachstum ist eine wichtige Grundlage.

1. Führen Sie eine Due-Diligence-Prüfung durch

Bevor Sie global agieren, ist es wichtig zu wissen, wie sich Ihr Unternehmen voll auswirken wird.

  • Bereiten Sie eine Marktsegmentierungsanalyse vor, um zu bestimmen, ob Ihr Produkt auf dem lokalen Markt verkauft wird.
  • Bereiten Sie eine Produktlückenanalyse mit lokalen Produkten vor. Gibt es eine Nachfrage, die ein lokales Unternehmen nicht befriedigt?
  • Führen Sie eine SWOT-Analyse gegen den Wettbewerb durch. Ihr Produkt ist wahrscheinlich teurer als lokale Produkte. Wird der Markt Ihr Produkt kaufen?
  • Betrachten Sie die Marktchance / Größenbestimmung. Wie groß ist der Markt und wie lange dauert es, bis Sie Ihre Umsatzziele erreichen?

2. Entwickeln Sie eine Strategie und einen Geschäftsplan

Jeder Markt hat seine eigenen Nuancen aufgrund der wirtschaftlichen, kulturellen, staatlichen und Marktbedingungen. Es ist wichtig, eine lokalisierte Strategie und einen Geschäftsplan zu entwickeln, der den Erfolg vor Ort fördert und gleichzeitig in die Gesamtstrategie und -ziele des Unternehmens integriert bleibt.

  • Definieren Sie kurz-, mittel- und langfristige Strategien. Setzen Sie vernünftige Ziele, um Fortschritt und Kosten / Nutzen zu messen.
  • Definieren Sie Ziele, Ziele und Erfolgsmetriken.
  • Vervollständigen Sie das Geschäftsmodell und die Struktur. Entscheiden Sie, ob Sie eine separate Firma, eine Niederlassung oder ein Verkaufsbüro einrichten.
  • Entwickeln Sie ein jährliches Budget von oben nach unten.
  • Entwickeln Sie einen taktischen Projektplan mit Commit-Daten.

3. Bauen Sie ein Beachhead-Team auf

Viele globale Unternehmen versuchen, sich mit Führungskräften des Mutterunternehmens zusammenzuschließen oder schnell ein lokales Team von Grund auf aufzubauen. Dies ist zeitaufwändig, riskant und verlangsamt die Zeit bis zur Marktreife. Die Verwendung bewährter Interim-Führungskräfte ermöglicht es dem Unternehmen, die Voraussetzungen zu schaffen, Annahmen schnell zu überprüfen und wichtige Initiativen zu ergreifen, während das Unternehmen das richtige Managementteam einstellt.

  • Setzen Sie auf leitende Interim-Führungskräfte, die über fundierte Fachkenntnisse auf dem Gebiet verfügen, oder lagern Sie die Interim-Führung an Führungskräfte aus.
  • Finanzielle Infrastruktur aufbauen - erwägen Sie, diese an lokale Dienstleister auszulagern.
  • Beginnen Sie den Rekrutierungsprozess für das permanente Führungsteam.

4. Produktbereitschaft

Treffen Sie auf der Grundlage der Produktlückenanalyse die notwendigen Schritte, um Ihre Angebote marktreif zu machen, um eine wirkungsvolle Produktdifferenzierung zu erreichen.

  • Überprüfen Sie die behördlichen und branchenspezifischen Bestimmungen, um sicherzustellen, dass bei Bedarf Compliance und Zertifizierungen eingeholt werden.
  • Stellen Sie fest, ob eine Lokalisierung des Produkts erforderlich ist. Achten Sie genau auf die Übersetzung des Produktnamens in die Landessprache.
  • Initiieren Sie eine Patent- und Markenprüfung - einige Länder sind dafür bekannt, gute Ideen zu „kopieren“.
  • Initiieren Sie Tests und Qualitätsprüfungen auf der Grundlage lokaler Standards.
  • Betrachten Sie ein lokales Logistik- und Vertriebsnetz. Wer wird Ihr Produkt verkaufen und wie wird es zu ihnen gelangen?

5. Organisationsbereitschaft

Kulturelle Unterschiede, sei es Sprache, Vorschriften oder Sitten und Gebräuche, setzen voraus, dass ein Unternehmen in den Richtlinien und Verfahren, die in einem internationalen Geschäftsbetrieb umgesetzt werden, flexibel ist, um sicherzustellen, dass Mitarbeiter in die Pläne des Unternehmens eingebunden werden und diese umsetzen. Die Einstellung „Einheitsgröße für alle“ kann kurzfristige Vorteile haben, wird sich jedoch langfristig negativ auswirken.

  • Bewerten Sie die Organisationsstruktur, die zur erfolgreichen Umsetzung Ihrer Strategie erforderlich ist.
  • Entwickeln Sie Richtlinien, Verfahren und Handbücher, die den lokalen Anforderungen entsprechen, während Sie die allgemeinen Unternehmensrichtlinien im Gleichgewicht halten.
  • Entwickeln Sie Wettbewerbsvorteile, um qualifizierte Mitarbeiter vor Ort zu gewinnen.
  • Entwicklung von wettbewerbsfähigen Entschädigungspaketen basierend auf lokalen Standards und Gepflogenheiten.
  • Entwickeln Sie eine lokale Informationstechnologie-Infrastruktur, die mit Ihrer heimischen Infrastruktur kompatibel ist.
  • Verwalten Sie die Gehaltsabrechnungs- und Personalfunktionen - wiederum ein Prozess, der sich für das Outsourcing eignet.

6. Legen Sie eine Markteinführungsstrategie fest

Für den effektiven Verkauf und die Vermarktung Ihrer Produkte oder Dienstleistungen ist eine umfassende, kohärente Strategie erforderlich, die die Vertriebsstrategie, die Verkaufsbereitstellung, das Branding / den Wertversprechen, die Marketingstrategie, die Marketingprogramme und die Preisgestaltung anspricht und zusammen klare Marktunterscheidungsmerkmale schafft, die Marktakzeptanz und Ertrag fördern Wachstum.

  • Bestimmen Sie Ihr optimales Verkaufsmodell: direkt, indirekt, OEM, Distributor, Hybrid?
  • Bestimmen Sie Ihre Vertriebsmethodik: Lösung, Funktion, Beratung, Preis?
  • Bestimmen Sie, ob eine neue Marke erstellt wird oder ob Sie die übergeordnete Marke verwenden.
  • Entwickeln Sie einen umfassenden Marketingplan und KPIs.
  • Bewerten Sie Ihr Preismodell: Verbraucher in weniger entwickelten Ländern sind sehr preisbewusst und Ihr Produkt passt möglicherweise nicht in das lokale wirtschaftliche Umfeld.

7. rechtliche Bereitschaft

In einigen Ländern ist bekannt, dass sie sehr umstritten sind. Es ist daher wichtig, dass starke rechtliche Prozesse eingeführt werden, um unnötige Geschäftsrisiken zu minimieren. Regierungsbehörden haben auch strenge Anforderungen, die vor dem Betrieb im Land rechtliche Unterlagen vorlegen müssen. Proaktives Handeln erfordert im Voraus Geld, das jedoch die nachgelagerten Risiken und Verbindlichkeiten mehr als ausgleicht.

  • Erstellen Sie lokalisierte Handelsabkommen.
  • Überprüfen Sie die branchenspezifischen Bestimmungen, um sicherzustellen, dass Compliance und Zertifizierungen bei Bedarf eingeholt werden.
  • Durchführung allgemeiner Unternehmensdienstleistungen wie Streitbeilegung, Einwanderung, Zoll und Versand.
  • Führen Sie die Aufzeichnungen und die Führung der Unternehmensführung ein - wiederum kann eine ausgelagerte Funktion gut funktionieren.

8. Steuer- und Finanzbereitschaft

Die richtigen Steuer- und Finanzinfrastrukturen müssen frühzeitig eingerichtet werden, um sicherzustellen, dass Sie rechtzeitig Berichte erhalten und Ihr ausländisches Unternehmen sich an die lokalen Unternehmensrichtlinien und -verfahren hält.

  • Erwägen Sie das Outsourcing von Buchhaltung, Gehaltsabrechnung und Steuern.
  • Bauen Sie lokale Bankbeziehungen auf.
  • Entwickeln Sie einen Risikomanagementplan.
  • Entwickeln Sie eine Verrechnungspreisstudie.
  • Entwickeln Sie einen Rückführungsplan für Bargeld.
  • Bereiten Sie Umsatz- und Mehrwertsteuern vor und melden Sie sie.

9. Bereiten Sie Ihre endgültige Budgetvorbereitung vor

Die Ergebnisse der obigen Schritte sollten ausreichende Informationen für die Stakeholder des ausländischen Unternehmens liefern, um ein aggressives, aber erreichbares Endbudget zu entwickeln, das Ihrem lokalen Team gehört.

  • Entwickeln Sie ein 3-Jahres-Budget und einen 12-Monats-Geschäftsplan mit detaillierten Leistungsindikatoren und aktualisieren Sie ihn alle 6 Monate.
  • Führen Sie vierteljährliche Betriebsüberprüfungen durch.
  • Richten Sie ein Echtzeit-Budget (oder mindestens wöchentlich) für die tatsächliche Berichterstellung mit einer Abweichungsanalyse ein.

10. Bauen Sie enge Beziehungen zu lokalen Unternehmen auf

Erzielen Sie einen starken Wettbewerbsvorteil, indem Sie ein unterstützendes Ökosystem von ergänzenden Produkten und Dienstleistungen schaffen, das über Beziehungen mit Dritten entstehen kann. Diese Beziehungen können die Skalierung der Organisation unterstützen und gleichzeitig das finanzielle Risiko minimieren.

  • Verhandeln Sie Allianz- / Partner- / Vertriebsprogramme.
  • Entwicklung einer Ökosystemstrategie und eines Geschäftsmodells.
  • Bauen Sie ein internes Allianz-Team auf, um Beziehungen zu pflegen und zu pflegen.

Die Expansion Ihres Unternehmens in Übersee ist nichts für schwache Nerven, aber für die meisten Unternehmen ist dies unvermeidlich, da die globalen Märkte größere Wachstumschancen bieten. Wenn Sie auf Details achten und Verwaltungsfunktionen auslagern, kann die schwierige Aufgabe des „Going Global“ zu großartigen Ergebnissen führen.

Definitionsgemäß ist „global“ die weltweite Bewegung in Richtung Wirtschafts-, Finanz-, Handels- und Kommunikationsintegration. Das Konzept der Globalisierung lässt sich bis ins römische Reich zurückverfolgen. In jüngerer Zeit wurde das Konzept von Thomas L. Friedman in seinem Buch populär gemacht Die Welt ist flach, Er argumentierte, dass das Tempo des globalisierten Handels, des Outsourcing und der Lieferkette sich beschleunigte und dass seine Auswirkungen auf Unternehmensorganisationen und Geschäftspraktiken im 21. Jahrhundert weiter zunehmen würden.

Für kleine und aufstrebende Unternehmen ist die Globalisierung ein bedeutendes Unterfangen, das bestehende Geschäftsaktivitäten stören könnte. Daher ist es für CEOs und Unternehmensleiter von entscheidender Bedeutung, ihre volle Wirkung zu verstehen und zu bestimmen, ob die Vorteile die Risiken überwiegen. Stakeholder in der gesamten Organisation werden aufgefordert, mehr Verantwortung zu übernehmen, um die täglichen Aktivitäten zusätzlich zur globalen Initiative fortzusetzen.

Ein globales Kleinunternehmen zu betreiben ist ein komplexer und dynamischer Prozess. Ein tiefes Verständnis für die anvisierten Märkte, den Wettbewerb, die aktuellen lokalen Markttrends und die Anforderungen für die erfolgreiche Einführung und Förderung von Wachstum ist eine wichtige Grundlage.

1. Führen Sie eine Due-Diligence-Prüfung durch

Bevor Sie global agieren, ist es wichtig zu wissen, wie sich Ihr Unternehmen voll auswirken wird.

  • Bereiten Sie eine Marktsegmentierungsanalyse vor, um zu bestimmen, ob Ihr Produkt auf dem lokalen Markt verkauft wird.
  • Bereiten Sie eine Produktlückenanalyse mit lokalen Produkten vor. Gibt es eine Nachfrage, die ein lokales Unternehmen nicht befriedigt?
  • Führen Sie eine SWOT-Analyse gegen den Wettbewerb durch. Ihr Produkt ist wahrscheinlich teurer als lokale Produkte. Wird der Markt Ihr Produkt kaufen?
  • Betrachten Sie die Marktchance / Größenbestimmung. Wie groß ist der Markt und wie lange dauert es, bis Sie Ihre Umsatzziele erreichen?

2. Entwickeln Sie eine Strategie und einen Geschäftsplan

Jeder Markt hat seine eigenen Nuancen aufgrund der wirtschaftlichen, kulturellen, staatlichen und Marktbedingungen. Es ist wichtig, eine lokalisierte Strategie und einen Geschäftsplan zu entwickeln, der den Erfolg vor Ort fördert und gleichzeitig in die Gesamtstrategie und -ziele des Unternehmens integriert bleibt.

  • Definieren Sie kurz-, mittel- und langfristige Strategien. Setzen Sie vernünftige Ziele, um Fortschritt und Kosten / Nutzen zu messen.
  • Definieren Sie Ziele, Ziele und Erfolgsmetriken.
  • Vervollständigen Sie das Geschäftsmodell und die Struktur. Entscheiden Sie, ob Sie eine separate Firma, eine Niederlassung oder ein Verkaufsbüro einrichten.
  • Entwickeln Sie ein jährliches Budget von oben nach unten.
  • Entwickeln Sie einen taktischen Projektplan mit Commit-Daten.

3. Bauen Sie ein Beachhead-Team auf

Viele globale Unternehmen versuchen, sich mit Führungskräften des Mutterunternehmens zusammenzuschließen oder schnell ein lokales Team von Grund auf aufzubauen. Dies ist zeitaufwändig, riskant und verlangsamt die Zeit bis zur Marktreife. Die Verwendung bewährter Interim-Führungskräfte ermöglicht es dem Unternehmen, die Voraussetzungen zu schaffen, Annahmen schnell zu überprüfen und wichtige Initiativen zu ergreifen, während das Unternehmen das richtige Managementteam einstellt.

  • Setzen Sie auf leitende Interim-Führungskräfte, die über fundierte Fachkenntnisse auf dem Gebiet verfügen, oder lagern Sie die Interim-Führung an Führungskräfte aus.
  • Finanzielle Infrastruktur aufbauen - erwägen Sie, diese an lokale Dienstleister auszulagern.
  • Beginnen Sie den Rekrutierungsprozess für das permanente Führungsteam.

4. Produktbereitschaft

Treffen Sie auf der Grundlage der Produktlückenanalyse die notwendigen Schritte, um Ihre Angebote marktreif zu machen, um eine wirkungsvolle Produktdifferenzierung zu erreichen.

  • Überprüfen Sie die behördlichen und branchenspezifischen Bestimmungen, um sicherzustellen, dass bei Bedarf Compliance und Zertifizierungen eingeholt werden.
  • Stellen Sie fest, ob eine Lokalisierung des Produkts erforderlich ist. Achten Sie genau auf die Übersetzung des Produktnamens in die Landessprache.
  • Initiieren Sie eine Patent- und Markenprüfung - einige Länder sind dafür bekannt, gute Ideen zu „kopieren“.
  • Initiieren Sie Tests und Qualitätsprüfungen auf der Grundlage lokaler Standards.
  • Betrachten Sie ein lokales Logistik- und Vertriebsnetz. Wer wird Ihr Produkt verkaufen und wie wird es zu ihnen gelangen?

5. Organisationsbereitschaft

Kulturelle Unterschiede, sei es Sprache, Vorschriften oder Sitten und Gebräuche, setzen voraus, dass ein Unternehmen in den Richtlinien und Verfahren, die in einem internationalen Geschäftsbetrieb umgesetzt werden, flexibel ist, um sicherzustellen, dass Mitarbeiter in die Pläne des Unternehmens eingebunden werden und diese umsetzen. Die Einstellung „Einheitsgröße für alle“ kann kurzfristige Vorteile haben, wird sich jedoch langfristig negativ auswirken.

  • Bewerten Sie die Organisationsstruktur, die zur erfolgreichen Umsetzung Ihrer Strategie erforderlich ist.
  • Entwickeln Sie Richtlinien, Verfahren und Handbücher, die den lokalen Anforderungen entsprechen, während Sie die allgemeinen Unternehmensrichtlinien im Gleichgewicht halten.
  • Entwickeln Sie Wettbewerbsvorteile, um qualifizierte Mitarbeiter vor Ort zu gewinnen.
  • Entwicklung von wettbewerbsfähigen Entschädigungspaketen basierend auf lokalen Standards und Gepflogenheiten.
  • Entwickeln Sie eine lokale Informationstechnologie-Infrastruktur, die mit Ihrer heimischen Infrastruktur kompatibel ist.
  • Verwalten Sie die Gehaltsabrechnungs- und Personalfunktionen - wiederum ein Prozess, der sich für das Outsourcing eignet.

6. Legen Sie eine Markteinführungsstrategie fest

Für den effektiven Verkauf und die Vermarktung Ihrer Produkte oder Dienstleistungen ist eine umfassende, kohärente Strategie erforderlich, die die Vertriebsstrategie, die Verkaufsbereitstellung, das Branding / den Wertversprechen, die Marketingstrategie, die Marketingprogramme und die Preisgestaltung anspricht und zusammen klare Marktunterscheidungsmerkmale schafft, die Marktakzeptanz und Ertrag fördern Wachstum.

  • Bestimmen Sie Ihr optimales Verkaufsmodell: direkt, indirekt, OEM, Distributor, Hybrid?
  • Bestimmen Sie Ihre Vertriebsmethodik: Lösung, Funktion, Beratung, Preis?
  • Bestimmen Sie, ob eine neue Marke erstellt wird oder ob Sie die übergeordnete Marke verwenden.
  • Entwickeln Sie einen umfassenden Marketingplan und KPIs.
  • Bewerten Sie Ihr Preismodell: Verbraucher in weniger entwickelten Ländern sind sehr preisbewusst und Ihr Produkt passt möglicherweise nicht in das lokale wirtschaftliche Umfeld.

7. rechtliche Bereitschaft

In einigen Ländern ist bekannt, dass sie sehr umstritten sind. Es ist daher wichtig, dass starke rechtliche Prozesse eingeführt werden, um unnötige Geschäftsrisiken zu minimieren. Regierungsbehörden haben auch strenge Anforderungen, die vor dem Betrieb im Land rechtliche Unterlagen vorlegen müssen. Proaktives Handeln erfordert im Voraus Geld, das jedoch die nachgelagerten Risiken und Verbindlichkeiten mehr als ausgleicht.

  • Erstellen Sie lokalisierte Handelsabkommen.
  • Überprüfen Sie die branchenspezifischen Bestimmungen, um sicherzustellen, dass Compliance und Zertifizierungen bei Bedarf eingeholt werden.
  • Durchführung allgemeiner Unternehmensdienstleistungen wie Streitbeilegung, Einwanderung, Zoll und Versand.
  • Führen Sie die Aufzeichnungen und die Führung der Unternehmensführung ein - wiederum kann eine ausgelagerte Funktion gut funktionieren.

8. Steuer- und Finanzbereitschaft

Die richtigen Steuer- und Finanzinfrastrukturen müssen frühzeitig eingerichtet werden, um sicherzustellen, dass Sie rechtzeitig Berichte erhalten und Ihr ausländisches Unternehmen sich an die lokalen Unternehmensrichtlinien und -verfahren hält.

  • Erwägen Sie das Outsourcing von Buchhaltung, Gehaltsabrechnung und Steuern.
  • Bauen Sie lokale Bankbeziehungen auf.
  • Entwickeln Sie einen Risikomanagementplan.
  • Entwickeln Sie eine Verrechnungspreisstudie.
  • Entwickeln Sie einen Rückführungsplan für Bargeld.
  • Bereiten Sie Umsatz- und Mehrwertsteuern vor und melden Sie sie.

9. Bereiten Sie Ihre endgültige Budgetvorbereitung vor

Die Ergebnisse der obigen Schritte sollten ausreichende Informationen für die Stakeholder des ausländischen Unternehmens liefern, um ein aggressives, aber erreichbares Endbudget zu entwickeln, das Ihrem lokalen Team gehört.

  • Entwickeln Sie ein 3-Jahres-Budget und einen 12-Monats-Geschäftsplan mit detaillierten Leistungsindikatoren und aktualisieren Sie ihn alle 6 Monate.
  • Führen Sie vierteljährliche Betriebsüberprüfungen durch.
  • Richten Sie ein Echtzeit-Budget (oder mindestens wöchentlich) für die tatsächliche Berichterstellung mit einer Abweichungsanalyse ein.

10. Bauen Sie enge Beziehungen zu lokalen Unternehmen auf

Erzielen Sie einen starken Wettbewerbsvorteil, indem Sie ein unterstützendes Ökosystem von ergänzenden Produkten und Dienstleistungen schaffen, das über Beziehungen mit Dritten entstehen kann. Diese Beziehungen können die Skalierung der Organisation unterstützen und gleichzeitig das finanzielle Risiko minimieren.

  • Verhandeln Sie Allianz- / Partner- / Vertriebsprogramme.
  • Entwicklung einer Ökosystemstrategie und eines Geschäftsmodells.
  • Bauen Sie ein internes Allianz-Team auf, um Beziehungen zu pflegen und zu pflegen.

Die Expansion Ihres Unternehmens in Übersee ist nichts für schwache Nerven, aber für die meisten Unternehmen ist dies unvermeidlich, da die globalen Märkte größere Wachstumschancen bieten. Wenn Sie auf Details achten und Verwaltungsfunktionen auslagern, kann die schwierige Aufgabe des „Going Global“ zu großartigen Ergebnissen führen.

Definitionsgemäß ist „global“ die weltweite Bewegung in Richtung Wirtschafts-, Finanz-, Handels- und Kommunikationsintegration. Das Konzept der Globalisierung lässt sich bis ins römische Reich zurückverfolgen. In jüngerer Zeit wurde das Konzept von Thomas L. Friedman in seinem Buch populär gemacht Die Welt ist flach, Er argumentierte, dass das Tempo des globalisierten Handels, Outsourcing und Supply Chaining sich beschleunigte und seine Auswirkungen auf Unternehmensorganisationen und Geschäftspraktiken im 21. Jahrhundert weiter zunehmen würden.

Für kleine und aufstrebende Unternehmen ist die Globalisierung ein bedeutendes Unterfangen, das bestehende Geschäftsaktivitäten stören könnte. Daher ist es für CEOs und Unternehmensleiter von entscheidender Bedeutung, ihre volle Wirkung zu verstehen und zu bestimmen, ob die Vorteile die Risiken überwiegen. Stakeholder in der gesamten Organisation werden aufgefordert, mehr Verantwortung zu übernehmen, um die täglichen Aktivitäten zusätzlich zur globalen Initiative fortzusetzen.

Ein globales Kleinunternehmen zu betreiben ist ein komplexer und dynamischer Prozess. Ein tiefes Verständnis für die anvisierten Märkte, den Wettbewerb, die aktuellen lokalen Markttrends und die Anforderungen für die erfolgreiche Einführung und Förderung von Wachstum ist eine wichtige Grundlage.

1. Führen Sie eine Due-Diligence-Prüfung durch

Bevor Sie global agieren, ist es wichtig zu wissen, wie sich Ihr Unternehmen voll auswirken wird.

  • Bereiten Sie eine Marktsegmentierungsanalyse vor, um zu bestimmen, ob Ihr Produkt auf dem lokalen Markt verkauft wird.
  • Bereiten Sie eine Produktlückenanalyse mit lokalen Produkten vor. Gibt es eine Nachfrage, die ein lokales Unternehmen nicht befriedigt?
  • Führen Sie eine SWOT-Analyse gegen den Wettbewerb durch. Ihr Produkt ist wahrscheinlich teurer als lokale Produkte. Wird der Markt Ihr Produkt kaufen?
  • Betrachten Sie die Marktchance / Größenbestimmung. Wie groß ist der Markt und wie lange dauert es, bis Sie Ihre Umsatzziele erreichen?

2. Entwickeln Sie eine Strategie und einen Geschäftsplan

Jeder Markt hat seine eigenen Nuancen aufgrund der wirtschaftlichen, kulturellen, staatlichen und Marktbedingungen. Es ist wichtig, eine lokalisierte Strategie und einen Geschäftsplan zu entwickeln, der den Erfolg vor Ort fördert und gleichzeitig in die Gesamtstrategie und -ziele des Unternehmens integriert bleibt.

  • Definieren Sie kurz-, mittel- und langfristige Strategien. Setzen Sie vernünftige Ziele, um Fortschritt und Kosten / Nutzen zu messen.
  • Definieren Sie Ziele, Ziele und Erfolgsmetriken.
  • Vervollständigen Sie das Geschäftsmodell und die Struktur. Entscheiden Sie, ob Sie eine separate Firma, eine Niederlassung oder ein Verkaufsbüro einrichten.
  • Entwickeln Sie ein jährliches Budget von oben nach unten.
  • Entwickeln Sie einen taktischen Projektplan mit Commit-Daten.

3. Bauen Sie ein Beachhead-Team auf

Viele globale Unternehmen versuchen, sich mit Führungskräften des Mutterunternehmens zusammenzuschließen oder schnell ein lokales Team von Grund auf aufzubauen. Dies ist zeitaufwändig, riskant und verlangsamt die Zeit bis zur Marktreife. Die Verwendung bewährter Interim-Führungskräfte ermöglicht es dem Unternehmen, die Voraussetzungen zu schaffen, Annahmen schnell zu überprüfen und wichtige Initiativen zu ergreifen, während das Unternehmen das richtige Managementteam einstellt.

  • Setzen Sie auf leitende Interim-Führungskräfte, die über fundierte Fachkenntnisse auf dem Gebiet verfügen, oder lagern Sie die Interim-Führung an Führungskräfte aus.
  • Finanzielle Infrastruktur aufbauen - erwägen Sie, diese an lokale Dienstleister auszulagern.
  • Beginnen Sie den Rekrutierungsprozess für das permanente Führungsteam.

4. Produktbereitschaft

Treffen Sie auf der Grundlage der Produktlückenanalyse die notwendigen Schritte, um Ihre Angebote marktreif zu machen, um eine wirkungsvolle Produktdifferenzierung zu erreichen.

  • Überprüfen Sie die behördlichen und branchenspezifischen Bestimmungen, um sicherzustellen, dass bei Bedarf Compliance und Zertifizierungen eingeholt werden.
  • Stellen Sie fest, ob eine Lokalisierung des Produkts erforderlich ist. Achten Sie genau auf die Übersetzung des Produktnamens in die Landessprache.
  • Initiieren Sie eine Patent- und Markenprüfung - einige Länder sind dafür bekannt, gute Ideen zu „kopieren“.
  • Initiieren Sie Tests und Qualitätsprüfungen auf der Grundlage lokaler Standards.
  • Betrachten Sie ein lokales Logistik- und Vertriebsnetz. Wer wird Ihr Produkt verkaufen und wie wird es zu ihnen gelangen?

5. Organisationsbereitschaft

Kulturelle Unterschiede, sei es Sprache, Vorschriften oder Sitten und Gebräuche, setzen voraus, dass ein Unternehmen in den Richtlinien und Verfahren, die in einem internationalen Geschäftsbetrieb umgesetzt werden, flexibel ist, um sicherzustellen, dass Mitarbeiter in die Pläne des Unternehmens eingebunden werden und diese umsetzen. Die Einstellung „Einheitsgröße für alle“ kann kurzfristige Vorteile haben, wird sich jedoch langfristig negativ auswirken.

  • Bewerten Sie die Organisationsstruktur, die zur erfolgreichen Umsetzung Ihrer Strategie erforderlich ist.
  • Entwickeln Sie Richtlinien, Verfahren und Handbücher, die den lokalen Anforderungen entsprechen, während Sie die allgemeinen Unternehmensrichtlinien im Gleichgewicht halten.
  • Entwickeln Sie Wettbewerbsvorteile, um qualifizierte Mitarbeiter vor Ort zu gewinnen.
  • Entwicklung von wettbewerbsfähigen Entschädigungspaketen basierend auf lokalen Standards und Gepflogenheiten.
  • Entwickeln Sie eine lokale Informationstechnologie-Infrastruktur, die mit Ihrer heimischen Infrastruktur kompatibel ist.
  • Verwalten Sie die Gehaltsabrechnungs- und Personalfunktionen - wiederum ein Prozess, de

Video:


HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com