6 Kommunikationstipps zur Sicherung dauerhafter Geschäftspartnerschaften

{h1}

Geschäftsbeziehungen spielen eine schlüsselrolle für den erfolg eines unternehmens. Hier sind sechs wertvolle kommunikationstipps zur sicherung und stärkung ihrer geschäftspartnerschaften.

Von Wes Wernette

Unternehmer, die sich auf den Verkauf ihrer Produkte oder Dienstleistungen konzentrieren, verlieren manchmal den Überblick. Verkaufen ist nur ein Teil einer effektiven Geschäftsformel. Der Aufbau von Beziehungen ist ebenso wichtig, wenn nicht sogar mehr für das langfristige Wachstum eines Unternehmens.

Erfolgreiche Unternehmer suchen dauerhafte Partnerschaften zwischen allen ihren unterschiedlichen Kreisen - von Kunden und Mitarbeitern bis hin zu Verkäufern und Investoren. Sie wissen, wie wertvoll es ist, langfristige Beziehungen zu den Unternehmen und Kunden aufzubauen, mit denen sie betraut sind, und zu denen, auf die sie sich verlassen, um ihre Geschäfte am Leben zu erhalten.

Hier finden Sie Tipps zur Sicherung und Stärkung der Beziehungen zu Ihren Geschäftspartnern:

1. Fürchten Sie sich nicht zu übertreiben.

In gesunden Geschäftsbeziehungen hängt jede Seite davon ab, sich auf dem Laufenden zu halten.

Starkes Geschäftsbeziehungskonzept

Wenn Sie Statusberichte zu Projekten oder anderen laufenden Kooperationen anbieten, muss Ihr Partner nicht nach Updates fragen.

Dieser Ansatz reduziert auch die Überraschung. So wie Sie möchten, dass Sie von den Anbietern sofort benachrichtigt werden, wenn Ressourcen knapp werden oder ein Hindernis bei der Lieferung besteht, sollten Sie auch sicher sein, dass Ihre Partner wissen, was an Ihrem Ende passiert - und dass Sie ihnen mitteilen, ob und wann ein Problem auftritt.

2. Seien Sie ehrlich, egal was passiert.

Vor allem müssen Sie sich zu Ehrlichkeit und Transparenz in Ihren Geschäftsbeziehungen verpflichten. Allein dieses Prinzip schafft mehr Vertrauen als jede andere Handlung Ihrer Seite. Kunden, Verkäufer, Angestellte usw. wissen im Allgemeinen, ob jemand entweder direkt lügt oder versucht, die Wahrheit zu manipulieren. Sobald jemand ein schlechtes Gefühl in Bezug auf Sie und Ihr Geschäft hat, ist es fast unmöglich, die Dinge umzukehren.

Widerstehen Sie in derselben Hinsicht dem Impuls, so zu tun, als hätten Sie alle Antworten. Scheuen Sie sich nicht zu sagen: „Ich weiß es nicht.“ Die Menschen werden Ihre Ehrlichkeit zu schätzen wissen, insbesondere wenn Sie ein Versprechen einhalten, eine Antwort auf ihre Fragen oder Probleme zu finden.

3. Erfüllen Sie Ihre Verpflichtungen.

Wenn Sie Ihrem Wort treu bleiben, wird auch das Vertrauen zwischen den Partnern gestärkt. Wenn Sie sagen, dass Sie Ihr Produkt bis zu einem bestimmten Datum liefern werden, ist es wichtig, Himmel und Erde bei Bedarf zu bewegen, um dieser Verpflichtung nachzukommen. Das Wissen, dass Sie eine versprochene Frist einhalten werden, befreit Ihren Kunden von der Sorge, dass an Ihrem Ende Probleme auftreten könnten. Die Befreiung von dieser Sorge schafft auch einen enormen Goodwill.

4. Bieten Sie Ihr Wissen und Ihre Ressourcen an, auch wenn Sie etwas nicht benötigen.

In einer gesunden Geschäftsbeziehung sollte jede Partei bereit sein, Wissen und Ressourcen zu teilen. Zum Beispiel sind Verlustprävention und Vermögensschutz für viele Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Ein Unternehmen, das sich auf Sicherheitsprodukte spezialisiert hat, bietet Kunden und anderen Partnern einen noch höheren Wert, indem es sein Know-how im Bereich der Sicherheitsstrategien für Unternehmen austauscht - einschlägige Artikel und Whitepapers mitschickt, über Branchentrends berichtet usw., unabhängig davon, ob das Teilen dieses Wissens dazu führt zu einem Verkauf

5. Bleiben Sie immer in Verbindung.

Ohne angemessene Pflege können Geschäftsbeziehungen wie jede andere Art von Beziehung verwelken und sterben. Richten Sie ein automatisiertes System ein, das Sie daran erinnert, regelmäßig mit Ihren Partnern in Kontakt zu bleiben. Social-Media-Tools und -Plattformen machen es auch einfach, in Verbindung zu bleiben.

6. Denken Sie an die persönliche Note.

Bei einer Geschäftsbeziehung, die ausschließlich auf E-Mail und SMS basiert, fehlt die Grundlage für den persönlichen Kontakt. Suchen Sie nach Möglichkeiten, um Ihre Geschäftspartner von Angesicht zu Angesicht, in einem sozialen Umfeld oder auf einer Veranstaltung der Branche zu treffen. Diese Erfahrungen können die Qualität Ihrer Beziehungen erheblich verbessern.

Die Sicherung und Stärkung einer Geschäftspartnerschaft erfordert Zeit und Mühe, aber sie wird Ihrem Unternehmen sowohl in guten als auch in mageren Zeiten zugute kommen. Eine enge Beziehung zu einem Kunden oder Verkäufer wird sich im Notfall oder wenn ein geschäftliches Problem auftritt, in dem sie wertvolle Hilfe leisten können, als Vermögenswert erweisen.

Über den Autor

Beitrag von: Wes Wernette

Wes Wernette leitet das Marketing bei der FireKing Security Group in New Albany, IN. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen für Sicherheits- und Cash-Management-Anforderungen jeder Größe an. Die Dienstleistungen von FireKing sollen die betriebliche Effizienz eines Unternehmens erhöhen und die Servicekosten senken.

Unternehmen: FireKing Security Group
Website: fireking.com

Von Wes Wernette

Unternehmer, die sich auf den Verkauf ihrer Produkte oder Dienstleistungen konzentrieren, verlieren manchmal den Überblick. Verkaufen ist nur ein Teil einer effektiven Geschäftsformel. Der Aufbau von Beziehungen ist ebenso wichtig, wenn nicht sogar mehr für das langfristige Wachstum eines Unternehmens.

Erfolgreiche Unternehmer suchen dauerhafte Partnerschaften zwischen allen ihren unterschiedlichen Kreisen - von Kunden und Mitarbeitern bis hin zu Verkäufern und Investoren. Sie wissen, wie wertvoll es ist, langfristige Beziehungen zu den Unternehmen und Kunden aufzubauen, mit denen sie betraut sind, und zu denen, auf die sie sich verlassen, um ihre Geschäfte am Leben zu erhalten.

Hier finden Sie Tipps zur Sicherung und Stärkung der Beziehungen zu Ihren Geschäftspartnern:

1. Fürchten Sie sich nicht zu übertreiben.

In gesunden Geschäftsbeziehungen hängt jede Seite davon ab, sich auf dem Laufenden zu halten.

Starkes Geschäftsbeziehungskonzept

Wenn Sie Statusberichte zu Projekten oder anderen laufenden Kooperationen anbieten, muss Ihr Partner nicht nach Updates fragen.

Dieser Ansatz reduziert auch die Überraschung. So wie Sie möchten, dass Sie von den Anbietern sofort benachrichtigt werden, wenn Ressourcen knapp werden oder ein Hindernis bei der Lieferung besteht, sollten Sie auch sicher sein, dass Ihre Partner wissen, was an Ihrem Ende passiert - und dass Sie ihnen mitteilen, ob und wann ein Problem auftritt.

2. Seien Sie ehrlich, egal was passiert.

Vor allem müssen Sie sich zu Ehrlichkeit und Transparenz in Ihren Geschäftsbeziehungen verpflichten. Allein dieses Prinzip schafft mehr Vertrauen als jede andere Handlung Ihrer Seite. Kunden, Verkäufer, Angestellte usw. wissen im Allgemeinen, ob jemand entweder direkt lügt oder versucht, die Wahrheit zu manipulieren. Sobald jemand ein schlechtes Gefühl in Bezug auf Sie und Ihr Geschäft hat, ist es fast unmöglich, die Dinge umzukehren.

Widerstehen Sie in derselben Hinsicht dem Impuls, so zu tun, als hätten Sie alle Antworten. Scheuen Sie sich nicht zu sagen: „Ich weiß es nicht.“ Die Menschen werden Ihre Ehrlichkeit zu schätzen wissen, insbesondere wenn Sie ein Versprechen einhalten, eine Antwort auf ihre Fragen oder Probleme zu finden.

3. Erfüllen Sie Ihre Verpflichtungen.

Wenn Sie Ihrem Wort treu bleiben, wird auch das Vertrauen zwischen den Partnern gestärkt. Wenn Sie sagen, dass Sie Ihr Produkt bis zu einem bestimmten Datum liefern werden, ist es wichtig, Himmel und Erde bei Bedarf zu bewegen, um dieser Verpflichtung nachzukommen. Das Wissen, dass Sie eine versprochene Frist einhalten werden, befreit Ihren Kunden von der Sorge, dass an Ihrem Ende Probleme auftreten könnten. Die Befreiung von dieser Sorge schafft auch einen enormen Goodwill.

4. Bieten Sie Ihr Wissen und Ihre Ressourcen an, auch wenn Sie etwas nicht benötigen.

In einer gesunden Geschäftsbeziehung sollte jede Partei bereit sein, Wissen und Ressourcen zu teilen. Zum Beispiel sind Verlustprävention und Vermögensschutz für viele Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Ein Unternehmen, das sich auf Sicherheitsprodukte spezialisiert hat, bietet Kunden und anderen Partnern einen noch höheren Wert, indem es sein Know-how im Bereich der Sicherheitsstrategien für Unternehmen austauscht - einschlägige Artikel und Whitepapers mitschickt, über Branchentrends berichtet usw., unabhängig davon, ob das Teilen dieses Wissens dazu führt oder nicht zu einem Verkauf

5. Bleiben Sie immer in Verbindung.

Ohne angemessene Pflege können Geschäftsbeziehungen wie jede andere Art von Beziehung verwelken und sterben. Richten Sie ein automatisiertes System ein, das Sie daran erinnert, regelmäßig mit Ihren Partnern in Kontakt zu bleiben. Social-Media-Tools und -Plattformen machen es auch einfach, in Verbindung zu bleiben.

6. Denken Sie an die persönliche Note.

Bei einer Geschäftsbeziehung, die ausschließlich auf E-Mail und SMS basiert, fehlt die Grundlage für den persönlichen Kontakt. Suchen Sie nach Möglichkeiten, um Ihre Geschäftspartner von Angesicht zu Angesicht, in einem sozialen Umfeld oder auf einer Veranstaltung der Branche zu treffen. Diese Erfahrungen können die Qualität Ihrer Beziehungen erheblich verbessern.


Video:


HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com