Apple wird ohne Steve Jobs leben und wachsen

{h1}

Traurigerweise kommen und gehen wirtschaftsführer, aber die besten - wie der verstorbene apple-ceo - hinterlassen immer ein bleibendes erbe.

Nach dem plötzlichen Tod von Apple-Gründer Steve Jobs haben sich viele gefragt, wohin das Unternehmen von hier aus gehen wird. Aber wenn die Geschichte irgendein Leitfaden ist, wird dieser Apple wahrscheinlich wachsen und wahrscheinlich weit weg vom Baum.

Viele von Visionären gegründete Unternehmen machen sich tatsächlich gut, wenn sich an der Spitze etwas ändert. Viele jüngere Fernsehzuschauer kennen den Namen „Disney“ vielleicht nur wegen des Disney-Kanals und der Themenparks. Bevor es das Disney Empire gab, gab es Walt Disney, der dieses Imperium gründete, bevor er 1966 im Alter von 65 Jahren an Lungenkrebs starb.

Anstatt für Disney das Ende zu sein, war dies in vielerlei Hinsicht ein Neuanfang.

Laut Daily Finance stieg die Disney-Aktie von Dezember 1966 bis Dezember 1972 um 1.140 Prozent. Um dies zu verstehen, stieg der Dow im selben Zeitraum nur um 30 Prozent. Es war nicht immer ein Märchen für Disney, das in den 70er und frühen 80er Jahren einen Rückgang verzeichnete. Ein Führungswechsel und eine neue Richtung in den 1980er und 1990er Jahren brachte die Dinge jedoch wieder auf den richtigen Weg, und Disney hat sich seitdem zu einem Medienunternehmen mit Filmstudios und Besitz von ABC und seinen Eigenschaften entwickelt.

Wenn Apple zum Medienplayer wird, ist es auch Teileverkäufer. Neben den großen Marken in den Bereichen Computer, persönliche Mediaplayer und fast alles mit einem „i“ davor hat Apple seine eigenen Verkaufsstellen. Dies bringt uns zu einem anderen Unternehmen, das nach dem Verlust seiner Gründer gut gelingt.

Bedenken Sie, dass der Name Sears heute dafür bekannt ist, erschwingliche Kleidung, Haushaltsgeräte und sogar Autoreifen zu erhalten. Die meisten von uns kennen den Namen des Geschäfts, aber nur wenige kennen die Geschichte von Richard Warren Sears, einem ehemaligen Bahnhofsagenten, der einen Versandkatalog aufnahm und von Alvah C. Roebuck (der die andere Hälfte von Sears ist) Rehbock und Company).

Die Partnerschaft wurde jahrelang als Katalog geführt, und erst 1925 wurde der erste Laden in Chicago eröffnet. Dies geschah jedoch lange nachdem Richard Sears aus gesundheitlichen Gründen in Rente ging. Er starb 1914 im Alter von 50 Jahren. Als interessante Randbemerkung hatte Roebuck das Unternehmen aufgrund des Drucks und seiner eigenen gesundheitlichen Bedenken lange verlassen, kehrte jedoch später als Sprecher zurück - in gewisser Weise spiegelte er die Beziehungen zwischen Steve Jobs und Steve Wozniak wider Apfel.

Es ist wahrscheinlich kein Zufall, dass alle drei Visionäre recht jung gestorben sind. Die drei lebten so viel wie sie arbeiteten, um zu leben. Disney arbeitete noch immer von seinem Krankenhausbett aus, als er starb. Und während der Tod von Disney plötzlicher war als der von Sears oder Jobs, schien in jedem Fall die Zukunft des Unternehmens in Frage zu stehen.

Im Rückblick war jedoch auch die Zukunft des Unternehmens klarer, als viele damals zugegeben hätten.

Das Sears Wishbook wurde 1906 ins Leben gerufen, zwei Jahre vor dem Rücktritt von Richard Sears. Im selben Jahr eröffnete das Unternehmen den Sears Merchandise Building Tower, in dem sich das erste Einzelhandelsgeschäft befand. Sears war in guten Händen, als Mr. Sears zur Seite trat.

Walt Disney überwachte die Produktion des Films Das Dschungelbuchund, was noch wichtiger war, Pläne für Disney World in Orlando, Florida, mit Magic Kingdom und EPCOT (Experimental Prototype City of Tomorrow) angekündigt, als bei ihm Lungenkrebs diagnostiziert wurde. Von seinem Krankenhausbett aus drängte er immer noch auf EPCOT, das in den 1980er Jahren schließlich als EPCOT-Center eröffnet wurde.

Jobs hatte seinen letzten öffentlichen Auftritt auf der Bühne bei der Apple Worldwide Developers Conference im Juni, um iCloud vorzustellen, was ein weiterer Spielveränderer von Apple sein könnte. So wird sein Erbe mit Apple mit iCloud sowie Lion, dem nächsten OS X für Macs, weiterleben. Und obwohl die Ankündigung des iPhone für Sprint in dieser Woche nicht gerade die große Nachricht war, die alle zu hören hofften - noch kein iPhone 5 -, hat sich gezeigt, dass die Show auch ohne Jobs weiterlaufen wird.

Bedenken Sie schließlich, dass die meisten Leute die Namen Julius E. Pitrap, Alexander Dey, Herman Hollerith, William Bundy oder gar Charles Ranlett Flint nicht kennen. Wer sind Sie? Die ersten vier erfanden oder patentierten verschiedene wichtige Technologien, während die zweite, Flint, half, sie zusammenzuschließen, um 1911 die Computing-Tabulating-Recording Company (C-T-R) zu gründen.

Dieser Name hört sich wahrscheinlich auch nicht bekannt an. Flint rekrutierte Thomas J. Watson, Senior, um die Firma zu leiten, und es war Watson, der das Motto "DENKEN" kreierte. Klingt das vertraut? Dies war lange bevor Apple "Think Different" als nicht so subtile Nicks an Watson anbot.

In den Jahren von Watson änderte sein Unternehmen 1924 seinen Namen in International Business Machines (IBM).

Traurigerweise kommen und gehen Wirtschaftsführer, aber wenn sie uns mit etwas wirklich Einzigartigem belassen, ändern sie uns, wenn wir anders denken und eine Spur hinterlassen. Steve Jobs mag dieses Mal für immer verlassen haben, aber Apple wird sein Erbe weiterhin ehren.

Nach dem plötzlichen Tod von Apple-Gründer Steve Jobs haben sich viele gefragt, wohin das Unternehmen von hier aus gehen wird. Aber wenn die Geschichte irgendein Leitfaden ist, wird dieser Apple wahrscheinlich wachsen und wahrscheinlich weit weg vom Baum.

Viele von Visionären gegründete Unternehmen machen sich tatsächlich gut, wenn sich an der Spitze etwas ändert. Viele jüngere Fernsehzuschauer kennen den Namen „Disney“ vielleicht nur wegen des Disney-Kanals und der Themenparks. Bevor es das Disney Empire gab, gab es Walt Disney, der dieses Imperium gründete, bevor er 1966 im Alter von 65 Jahren an Lungenkrebs starb.

Anstatt für Disney das Ende zu sein, war dies in vielerlei Hinsicht ein Neuanfang.

Laut Daily Finance stieg die Disney-Aktie von Dezember 1966 bis Dezember 1972 um 1.140 Prozent. Um dies zu verstehen, stieg der Dow im selben Zeitraum nur um 30 Prozent. Es war nicht immer ein Märchen für Disney, das in den 70er und frühen 80er Jahren einen Rückgang verzeichnete. Ein Führungswechsel und eine neue Richtung in den 1980er und 1990er Jahren brachte die Dinge jedoch wieder auf den richtigen Weg, und Disney hat sich seitdem zu einem Medienunternehmen mit Filmstudios und Besitz von ABC und seinen Eigenschaften entwickelt.

Wenn Apple zum Medienplayer wird, ist es auch Teileverkäufer. Neben den großen Marken in den Bereichen Computer, persönliche Mediaplayer und fast alles mit einem „i“ davor hat Apple seine eigenen Verkaufsstellen. Dies bringt uns zu einem anderen Unternehmen, das nach dem Verlust seiner Gründer gut gelingt.

Bedenken Sie, dass der Name Sears heute dafür bekannt ist, erschwingliche Kleidung, Haushaltsgeräte und sogar Autoreifen zu erhalten. Die meisten von uns kennen den Namen des Geschäfts, aber nur wenige kennen die Geschichte von Richard Warren Sears, einem ehemaligen Bahnhofsagenten, der einen Versandkatalog aufnahm und von Alvah C. Roebuck (der die andere Hälfte von Sears ist) Rehbock und Company).

Die Partnerschaft wurde jahrelang als Katalog geführt, und erst 1925 wurde der erste Laden in Chicago eröffnet. Dies geschah jedoch lange nachdem Richard Sears aus gesundheitlichen Gründen in Rente ging. Er starb 1914 im Alter von 50 Jahren. Als interessante Randbemerkung hatte Roebuck das Unternehmen aufgrund des Drucks und seiner eigenen gesundheitlichen Bedenken lange verlassen, kehrte jedoch später als Sprecher zurück - in gewisser Weise spiegelte er die Beziehungen zwischen Steve Jobs und Steve Wozniak wider Apfel.

Es ist wahrscheinlich kein Zufall, dass alle drei Visionäre recht jung gestorben sind. Die drei lebten so viel wie sie arbeiteten, um zu leben. Disney arbeitete noch immer von seinem Krankenhausbett aus, als er starb. Und während der Tod von Disney plötzlicher war als der von Sears oder Jobs, schien in jedem Fall die Zukunft des Unternehmens in Frage zu stehen.

Im Rückblick war jedoch auch die Zukunft des Unternehmens klarer, als viele damals zugegeben hätten.

Das Sears Wishbook wurde 1906 ins Leben gerufen, zwei Jahre vor dem Rücktritt von Richard Sears. Im selben Jahr eröffnete das Unternehmen den Sears Merchandise Building Tower, in dem sich das erste Einzelhandelsgeschäft befand. Sears war in guten Händen, als Mr. Sears zur Seite trat.

Walt Disney überwachte die Produktion des Films Das Dschungelbuchund, was noch wichtiger war, Pläne für Disney World in Orlando, Florida, mit Magic Kingdom und EPCOT (Experimental Prototype City of Tomorrow) angekündigt, als bei ihm Lungenkrebs diagnostiziert wurde. Von seinem Krankenhausbett aus drängte er immer noch auf EPCOT, das in den 1980er Jahren schließlich als EPCOT-Center eröffnet wurde.

Jobs hatte seinen letzten öffentlichen Auftritt auf der Bühne bei der Apple Worldwide Developers Conference im Juni. So wird sein Erbe mit Apple mit iCloud sowie Lion, dem nächsten OS X für Macs, weiterleben. Und obwohl die Ankündigung des iPhone für Sprint in dieser Woche nicht gerade die große Nachricht war, die alle zu hören hofften - noch kein iPhone 5 -, hat sich gezeigt, dass die Show auch ohne Jobs weiterlaufen wird.

Bedenken Sie schließlich, dass die meisten Leute die Namen Julius E. Pitrap, Alexander Dey, Herman Hollerith, William Bundy oder gar Charles Ranlett Flint nicht kennen. Wer sind Sie? Die ersten vier erfanden oder patentierten verschiedene wichtige Technologien, während die zweite, Flint, half, sie zusammenzuschließen, um 1911 die Computing-Tabulating-Recording Company (C-T-R) zu gründen.

Dieser Name hört sich wahrscheinlich auch nicht bekannt an. Flint rekrutierte Thomas J. Watson, Senior, um die Firma zu leiten, und es war Watson, der das Motto "DENKEN" kreierte. Klingt das vertraut? Dies war lange bevor Apple "Think Different" als nicht so subtile Nicks an Watson anbot.

In den Jahren von Watson änderte sein Unternehmen 1924 seinen Namen in International Business Machines (IBM).

Traurigerweise kommen und gehen Wirtschaftsführer, aber wenn sie uns mit etwas wirklich Einzigartigem belassen, ändern sie uns, wenn wir anders denken und eine Spur hinterlassen. Steve Jobs mag dieses Mal für immer verlassen haben, aber Apple wird sein Erbe weiterhin ehren.

Nach dem plötzlichen Tod von Apple-Gründer Steve Jobs haben sich viele gefragt, wohin das Unternehmen von hier aus gehen wird. Aber wenn die Geschichte irgendein Leitfaden ist, wird dieser Apple wahrscheinlich wachsen und wahrscheinlich weit weg vom Baum.

Viele von Visionären gegründete Unternehmen machen sich tatsächlich gut, wenn sich an der Spitze etwas ändert. Viele jüngere Fernsehzuschauer kennen den Namen „Disney“ vielleicht nur wegen des Disney-Kanals und der Themenparks. Bevor es das Disney Empire gab, gab es Walt Disney, der dieses Imperium gründete, bevor er 1966 im Alter von 65 Jahren an Lungenkrebs starb.

Anstatt für Disney das Ende zu sein, war dies in vielerlei Hinsicht ein Neuanfang.

Laut Daily Finance stieg die Disney-Aktie von Dezember 1966 bis Dezember 1972 um 1.140 Prozent. Um dies zu verstehen, stieg der Dow im selben Zeitraum nur um 30 Prozent. Es war nicht immer ein Märchen für Disney, das in den 70er und frühen 80er Jahren einen Rückgang verzeichnete. Ein Führungswechsel und eine neue Richtung in den 1980er und 1990er Jahren brachte die Dinge jedoch wieder auf den richtigen Weg, und Disney hat sich seitdem zu einem Medienunternehmen mit Filmstudios und Besitz von ABC und seinen Eigenschaften entwickelt.

Wenn Apple zum Medienplayer wird, ist es auch Teileverkäufer. Neben den großen Marken in den Bereichen Computer, persönliche Mediaplayer und fast alles mit einem „i“ davor hat Apple seine eigenen Verkaufsstellen. Dies bringt uns zu einem anderen Unternehmen, das nach dem Verlust seiner Gründer gut gelingt.

Bedenken Sie, dass der Name Sears heute dafür bekannt ist, erschwingliche Kleidung, Haushaltsgeräte und sogar Autoreifen zu erhalten. Die meisten von uns kennen den Namen des Geschäfts, aber nur wenige kennen die Geschichte von Richard Warren Sears, einem ehemaligen Bahnhofsagenten, der einen Versandkatalog aufnahm und von Alvah C. Roebuck (der die andere Hälfte von Sears ist) Rehbock und Company).

Die Partnerschaft wurde jahrelang als Katalog geführt, und erst 1925 wurde der erste Laden in Chicago eröffnet. Dies geschah jedoch lange nachdem Richard Sears aus gesundheitlichen Gründen in Rente ging. Er starb 1914 im Alter von 50 Jahren. Als interessante Randbemerkung hatte Roebuck das Unternehmen aufgrund des Drucks und seiner eigenen gesundheitlichen Bedenken lange verlassen, kehrte jedoch später als Sprecher zurück - in gewisser Weise spiegelte er die Beziehungen zwischen Steve Jobs und Steve Wozniak wider Apfel.

Es ist wahrscheinlich kein Zufall, dass alle drei Visionäre recht jung gestorben sind. Die drei lebten so viel wie sie arbeiteten, um zu leben. Disney arbeitete noch immer von seinem Krankenhausbett aus, als er starb. Und während der Tod von Disney plötzlicher war als der von Sears oder Jobs, schien in jedem Fall die Zukunft des Unternehmens in Frage zu stehen.

Im Rückblick war jedoch auch die Zukunft des Unternehmens klarer, als viele damals zugegeben hätten.

Das Sears Wishbook wurde 1906 ins Leben gerufen, zwei Jahre vor dem Rücktritt von Richard Sears. Im selben Jahr eröffnete das Unternehmen den Sears Merchandise Building Tower, in dem sich das erste Einzelhandelsgeschäft befand. Sears war in guten Händen, als Mr. Sears zur Seite trat.

Walt Disney überwachte die Produktion des Films Das Dschungelbuchund, was noch wichtiger war, Pläne für Disney World in Orlando, Florida, mit Magic Kingdom und EPCOT (Experimental Prototype City of Tomorrow) angekündigt, als bei ihm Lungenkrebs diagnostiziert wurde. Von seinem Krankenhausbett aus drängte er immer noch auf EPCOT, das in den 1980er Jahren schließlich als EPCOT-Center eröffnet wurde.

Jobs hatte seinen letzten öffentlichen Auftritt auf der Bühne bei der Apple Worldwide Developers Conference im Juni. So wird sein Erbe mit Apple mit iCloud sowie Lion, dem nächsten OS X für Macs, weiterleben. Und obwohl die Ankündigung des iPhone für Sprint in dieser Woche nicht gerade die große Nachricht war, die alle zu hören hofften - noch kein iPhone 5 -, hat sich gezeigt, dass die Show auch ohne Jobs weiterlaufen wird.

Bedenken Sie schließlich, dass die meisten Leute die Namen Julius E. Pitrap, Alexander Dey, Herman Hollerith, William Bundy oder gar Charles Ranlett Flint nicht kennen. Wer sind Sie? Die ersten vier erfanden oder patentierten verschiedene wichtige Technologien, während die zweite, Flint, half, sie zusammenzuschließen, um 1911 die Computing-Tabulating-Recording Company (C-T-R) zu gründen.

Dieser Name hört sich wahrscheinlich auch nicht bekannt an. Flint rekrutierte Thomas J. Watson, Senior, um die Firma zu leiten, und es war Watson, der das Motto "DENKEN" kreierte. Klingt das vertraut? Dies war lange bevor Apple "Think Different" als nicht so subtile Nicks an Watson anbot.

In den Jahren von Watson änderte sein Unternehmen 1924 seinen Namen in International Business Machines (IBM).

Traurigerweise kommen und gehen Wirtschaftsführer, aber wenn sie uns mit etwas wirklich Einzigartigem belassen, ändern sie uns, wenn wir anders denken und eine Spur hinterlassen. Steve Jobs mag dieses Mal für immer verlassen haben, aber Apple wird sein Erbe weiterhin ehren.


Video: Apple Campus 2 & bei Facebook wachsen Bäume auf dem Dach - VLOG 02


Meinung Finanzier


Eine Überprüfung ist nicht unbedingt das letzte Wort
Eine Überprüfung ist nicht unbedingt das letzte Wort

Forschungsressourcen für Unternehmenssoftware
Forschungsressourcen für Unternehmenssoftware

Geschäftsideen Zu Hause


Ist es sicherer, eine Franchise zu kaufen oder ein eigenes Unternehmen zu gründen?
Ist es sicherer, eine Franchise zu kaufen oder ein eigenes Unternehmen zu gründen?

E-Mail-Marketing-Benchmark-Leitfaden 2009 von MarketingSherpa
E-Mail-Marketing-Benchmark-Leitfaden 2009 von MarketingSherpa

Warum emotionales Targeting der versteckte Bestandteil von nachhaltigem Branding ist
Warum emotionales Targeting der versteckte Bestandteil von nachhaltigem Branding ist

Experten zum Lösen aufheben
Experten zum Lösen aufheben

Wie wirken sich Änderungen der Steuergesetzgebung auf Ihre Steuerpflicht aus?
Wie wirken sich Änderungen der Steuergesetzgebung auf Ihre Steuerpflicht aus?

HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com