Vermeiden Sie Identitätsdiebstahl in dieser Steuersaison: Fünf Tipps zur Steuersicherheit

{h1}

Der irs hat ein büro, das speziell für id-diebstahl im zusammenhang mit steuererklärungen eingerichtet wurde.

Letzte Woche habe ich geschrieben, was Sie tun sollen, wenn Sie Ihre Steuern nicht zahlen können. Dies, zusammen mit der Möglichkeit einer Prüfung, sind zwei der gruseligsten Dinge Steuersaison. Viele Menschen wissen jedoch nicht, dass Identitätsdiebstahl auch in dieser Jahreszeit üblich ist. Tatsächlich wächst diese Facette des Identitätsbetrugs so stark, dass die IRS ein speziell dafür eingerichtetes Büro hat ID-Diebstahl im Zusammenhang mit Steuererklärungen.

Es gibt zwar keine Möglichkeit, sich vollständig vor Identitätsbetrug zu schützen, Sie können jedoch die Wahrscheinlichkeit verringern, dass es Ihnen passieren wird. Ich erhielt eine recht hilfreiche E-Mail im Namen von Janice Chaffin, Group President der Consumer Business Unit von Symantec. Darin bietet sie an 5 Tipps zur steuerlichen Sicherheit, mit denen Sie Ihre Chancen auf ID-Diebstahl reduzieren können:

  1. Überlegen Sie sich sorgfältig Ihre Steuervorbereitung: Die IRS verfügt über eine Liste autorisierter E-File-Partner. Überprüfen Sie diese Liste und verwenden Sie diese E-Filer. Wenn Sie einen Steuerberater einsetzen, stellen Sie sicher, dass die Person zuverlässig ist. Überprüfen Sie die Referenzen und finden Sie heraus, ob Freunde oder Familienmitglieder ihn oder sie zuvor verwendet haben.
  2. Überprüfen Sie Ihre Internetverbindung vor der elektronischen Ablage: Stellen Sie sicher, dass Ihre Verbindung sicher ist, bevor Sie eine E-Datei erstellen. Suchen Sie nach "https" am Anfang der Adresse und einem Sperrsymbol im Browser-Frame. Verwenden Sie keine gemeinsam genutzten Internetverbindungen, wie beispielsweise offene Wi-Fi-Netzwerke in der Stadt.
  3. Deaktivieren Sie die Dateifreigabedienste: Services wie BitTorrent, Kazaa und andere machen Spaß, sind aber auch ein Sicherheitsrisiko. Bevor Sie vertrauliche persönliche Informationen senden, sollten Sie diese Dienste deaktivieren oder entfernen. Ansonsten ist Identitätsbetrug leicht zu begehen.
  4. Verschlüsseln Sie Kopien, die Sie auf Ihrem Computer aufbewahren: Sie können Ihre Dateien auf Ihrem Computer verschlüsseln. Normalerweise erhalten Sie eine PDF-Kopie Ihrer Rücksendung. Gehen Sie zu "Eigene Dateien", klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Dateinamen und wählen Sie "Verschlüsseln". Auf diese Weise können Sie Ihre Daten besser schützen.
  5. Stellen Sie sicher, dass Ihre Internetsicherheit auf dem neuesten Stand ist: Stellen Sie sicher, dass Ihre Internetsicherheit aktualisiert und aktiviert ist. Dies hilft, eine weitere Schutzschicht aufzubringen.

Letzte Woche habe ich geschrieben, was Sie tun sollen, wenn Sie Ihre Steuern nicht zahlen können. Dies, zusammen mit der Möglichkeit einer Prüfung, sind zwei der gruseligsten Dinge Steuersaison. Viele Menschen wissen jedoch nicht, dass Identitätsdiebstahl auch in dieser Jahreszeit üblich ist. Tatsächlich wächst diese Facette des Identitätsbetrugs so stark, dass die IRS ein speziell dafür eingerichtetes Büro hat ID-Diebstahl im Zusammenhang mit Steuererklärungen.

Es gibt zwar keine Möglichkeit, sich vollständig vor Identitätsbetrug zu schützen, Sie können jedoch die Wahrscheinlichkeit verringern, dass es Ihnen passieren wird. Ich erhielt eine recht hilfreiche E-Mail im Namen von Janice Chaffin, Group President der Consumer Business Unit von Symantec. Darin bietet sie an 5 Tipps zur steuerlichen Sicherheit, mit denen Sie Ihre Chancen auf ID-Diebstahl reduzieren können:

  1. Überlegen Sie sich sorgfältig Ihre Steuervorbereitung: Die IRS verfügt über eine Liste autorisierter E-File-Partner. Überprüfen Sie diese Liste und verwenden Sie diese E-Filer. Wenn Sie einen Steuerberater einsetzen, stellen Sie sicher, dass die Person zuverlässig ist. Überprüfen Sie die Referenzen und finden Sie heraus, ob Freunde oder Familienmitglieder ihn oder sie zuvor verwendet haben.
  2. Überprüfen Sie Ihre Internetverbindung vor der elektronischen Ablage: Stellen Sie sicher, dass Ihre Verbindung sicher ist, bevor Sie eine E-Datei erstellen. Suchen Sie nach "https" am Anfang der Adresse und einem Sperrsymbol im Browser-Frame. Verwenden Sie keine gemeinsam genutzten Internetverbindungen, wie beispielsweise offene Wi-Fi-Netzwerke in der Stadt.
  3. Deaktivieren Sie die Dateifreigabedienste: Services wie BitTorrent, Kazaa und andere machen Spaß, sind aber auch ein Sicherheitsrisiko. Bevor Sie vertrauliche persönliche Informationen senden, sollten Sie diese Dienste deaktivieren oder entfernen. Ansonsten ist Identitätsbetrug leicht zu begehen.
  4. Verschlüsseln Sie Kopien, die Sie auf Ihrem Computer aufbewahren: Sie können Ihre Dateien auf Ihrem Computer verschlüsseln. Normalerweise erhalten Sie eine PDF-Kopie Ihrer Rücksendung. Gehen Sie zu "Eigene Dateien", klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Dateinamen und wählen Sie "Verschlüsseln". Auf diese Weise können Sie Ihre Daten besser schützen.
  5. Stellen Sie sicher, dass Ihre Internetsicherheit auf dem neuesten Stand ist: Stellen Sie sicher, dass Ihre Internetsicherheit aktualisiert und aktiviert ist. Dies hilft, eine weitere Schutzschicht aufzubringen.

Video:


HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com