Klare und intelligente Kommunikation: Der Schlüssel zum Erfolg

{h1}

Die beherrschung der kommunikationsfähigkeit ist für ihren geschäftserfolg unerlässlich.

Kommunikation ist nach wie vor die wichtigste Fähigkeit, die in unserem Leben und in unserer Arbeit zum Erfolg führt. Wenn wir die Kunst der Kommunikation beherrschen, gedeihen wir wahrscheinlich. Wenn wir die Kommunikation missbrauchen, versagen wir genauso wahrscheinlich.

Betrachten wir ein Beispiel von jemandem, der in meinen Augen ein großartiger Kommunikator ist, jemandem, der in der Öffentlichkeit prominent ist und dessen Erfolg größtenteils auf seine hervorragenden Kommunikationsfähigkeiten zurückzuführen ist.

Sie erinnern sich vielleicht an Karen Hughes als eine der vertrauenswürdigsten Vertrauten und Strategen von Präsident George W. Bush. Sie war eine Schlüsselfigur bei der Durchführung von Bushs Gubernatorial- und Präsidentschaftskampagnen und ist in politischen Kreisen vor allem dafür bekannt, dass sie einen straffen Kampagnen-Kommunikationsladen betreibt.

Als Präsident Bush zu seiner ersten Amtszeit im Weißen Haus gewählt wurde, wurde Hughes der Titel des Kommunikationsdirektors des Weißen Hauses verliehen, eine hohe Ehre. Dann, im Sommer 2002, verließ sie das Weiße Haus, um mehr Zeit mit ihrer Familie zu verbringen, während sie den Präsidenten unterstützte, dies jedoch von ihrem Heimatort aus.

Später, als sich der Präsident auf seine zweite Wahlkampagne vorbereitete, bat er Hughes um Rückkehr, was sie im August 2004 tat. Warum war Hughes es wert, wieder eingeladen zu werden? Sie hatte sich ganz einfach als sehr gut darin erwiesen, die Absichten des Präsidenten mitzuteilen.

"Auf Nachricht" bleiben

Hughes soll die Beziehungen von Präsident Bush zu den Medien akribisch gepflegt haben, indem er dafür sorgte, dass alle Sprecher der Kampagne derselben sorgfältig formulierten Botschaft folgten. Sie übernahm auch die volle Verantwortung dafür, dass sie die Botschaft des Präsidenten entgegennahm und sie klarstellte, vereinfachte, verwaltete, wiederherstellte und sie bei Bedarf sogar drehte - alles mit hervorragenden Ergebnissen.

Hughes zeigte klare und intelligente Kommunikationstechniken:

  • Sie hatte eine klare Absicht für jedes Gespräch.
  • Sie sprach mit Stärke und Überzeugungskraft.
  • Sie sprach mit Leidenschaft darüber, woran sie glaubte.

Dies sind die Merkmale, die sie erfolgreich, begehrt und zu den besten Kommunikatoren unserer Nation gemacht haben.

Im April 2004 in einem Interview am Triff die PresseHughes wurde gefragt: "Was ist Ihrer Meinung nach der größte Fehler, den Präsident Bush nach dem Terroranschlag vom 11. September gemacht hat?"

Sie machte eine kurze Pause, blinzelte nie, setzte sich hoch und gerade und sagte dann: „Weißt du, ich denke überhaupt nicht so. Was ich weiß, ist, dass dieser Präsident genau die Stärke zeigte, die erforderlich ist, um dieses Land voranzubringen, und gleichzeitig einen Plan zum Schutz der Amerikaner vor weiteren Angriffen aufstellen. “

Ob Sie mit dem übereinstimmen, was sie gesagt hat, das war eine brillante Antwort. In der Tat war es eine "Nicht-Antwort" von höchster Ordnung. Sie lenkte ihre Antwort nicht nur völlig von der Idee eines Fehlers ab, sondern nutzte ihre Zeit, um zu sagen, was sie über den Präsidenten sagen wollte.

Das wegnehmen

Was können wir aus dem Beispiel von Hughes lernen? Ist gute Kommunikation darüber nett zu sein?

Nicht unbedingt.

Geht es darum, leise und versöhnlich zu sein?

In diesem Fall nicht.

Geht es darum zurückzudrehen, wenn es hart geht oder zurückschlagen?

Ich denke nicht - normalerweise sind das die schlechtesten Aktionen von allen.

Oder ist gute Kommunikation über:

Eine klare Absicht für das Ergebnis haben?

Die richtigen Worte wählen, um dieses Ergebnis zu erzielen?

Klar und prägnant sein?

Und dann genau den richtigen Ton zu verwenden, um diese Worte zu liefern?

Es erfordert Geschicklichkeit, um gute Kommunikation zu liefern. Sie müssen klug sein, auf die Beine kommen und mit Kraft, Zuversicht, Takt und Wissen sprechen. Und Sie müssen all das in einer Nanosekunde zusammenstellen können, wenn nötig. Jeden Tag stehen uns außergewöhnliche Möglichkeiten gegenüber, entweder verstanden zu werden oder nicht. Um unser Bestes zu geben, müssen wir uns weiter darüber informieren, wie wir klar, präzise und mit dem Endergebnis kommunizieren können.

Flo Schell, EdM, war früher Vizepräsident der Franchise-Entwicklung von Sylvan Learning Systems Inc. und Gründer von Franchise Coaching Systems. Sie hat auch ein Buch geschrieben, Verkauf stoppen: Klicken Sie auf das erklärt ihren erfolgreichen Verkaufsprozess. Um mehr über die von Franchise Coaching Systems angebotenen Dienstleistungen zu erfahren, besuchen Sie FloSchell.com.

Kommunikation ist nach wie vor die wichtigste Fähigkeit, die in unserem Leben und in unserer Arbeit zum Erfolg führt. Wenn wir die Kunst der Kommunikation beherrschen, gedeihen wir wahrscheinlich. Wenn wir die Kommunikation missbrauchen, versagen wir genauso wahrscheinlich.

Betrachten wir ein Beispiel von jemandem, der in meinen Augen ein großartiger Kommunikator ist, jemandem, der in der Öffentlichkeit prominent ist und dessen Erfolg größtenteils auf seine hervorragenden Kommunikationsfähigkeiten zurückzuführen ist.

Sie erinnern sich vielleicht an Karen Hughes als eine der vertrauenswürdigsten Vertrauten und Strategen von Präsident George W. Bush. Sie war eine Schlüsselfigur bei der Durchführung von Bushs Gubernatorial- und Präsidentschaftskampagnen und ist in politischen Kreisen vor allem dafür bekannt, dass sie einen straffen Kampagnen-Kommunikationsladen betreibt.

Als Präsident Bush zu seiner ersten Amtszeit im Weißen Haus gewählt wurde, wurde Hughes der Titel des Kommunikationsdirektors des Weißen Hauses verliehen, eine hohe Ehre. Dann, im Sommer 2002, verließ sie das Weiße Haus, um mehr Zeit mit ihrer Familie zu verbringen, während sie den Präsidenten unterstützte, dies jedoch von ihrem Heimatort aus.

Später, als sich der Präsident auf seine zweite Wahlkampagne vorbereitete, bat er Hughes um Rückkehr, was sie im August 2004 tat. Warum war Hughes es wert, wieder eingeladen zu werden? Sie hatte sich ganz einfach als sehr gut darin erwiesen, die Absichten des Präsidenten mitzuteilen.

"Auf Nachricht" bleiben

Hughes soll die Beziehungen von Präsident Bush zu den Medien akribisch gepflegt haben, indem er dafür sorgte, dass alle Sprecher der Kampagne derselben sorgfältig formulierten Botschaft folgten. Sie übernahm auch die volle Verantwortung dafür, dass sie die Botschaft des Präsidenten entgegennahm und sie klarstellte, vereinfachte, verwaltete, wiederherstellte und sie bei Bedarf sogar drehte - alles mit hervorragenden Ergebnissen.

Hughes zeigte klare und intelligente Kommunikationstechniken:

  • Sie hatte eine klare Absicht für jedes Gespräch.
  • Sie sprach mit Stärke und Überzeugungskraft.
  • Sie sprach mit Leidenschaft darüber, woran sie glaubte.

Dies sind die Merkmale, die sie erfolgreich, begehrt und zu den besten Kommunikatoren unserer Nation gemacht haben.

Im April 2004 in einem Interview am Triff die PresseHughes wurde gefragt: "Was ist Ihrer Meinung nach der größte Fehler, den Präsident Bush nach dem Terroranschlag vom 11. September gemacht hat?"

Sie machte eine kurze Pause, blinzelte nie, setzte sich hoch und gerade und sagte dann: „Weißt du, ich denke überhaupt nicht so. Was ich weiß, ist, dass dieser Präsident genau die Stärke zeigte, die erforderlich ist, um dieses Land voranzubringen, und gleichzeitig einen Plan zum Schutz der Amerikaner vor weiteren Angriffen aufstellen. “

Ob Sie mit dem übereinstimmen, was sie gesagt hat, das war eine brillante Antwort. In der Tat war es eine "Nicht-Antwort" von höchster Ordnung. Sie lenkte ihre Antwort nicht nur völlig von der Idee eines Fehlers ab, sondern nutzte ihre Zeit, um zu sagen, was sie über den Präsidenten sagen wollte.

Das wegnehmen

Was können wir aus dem Beispiel von Hughes lernen? Ist gute Kommunikation darüber nett zu sein?

Nicht unbedingt.

Geht es darum, leise und versöhnlich zu sein?

In diesem Fall nicht.

Geht es darum zurückzudrehen, wenn es hart geht oder zurückschlagen?

Ich denke nicht - normalerweise sind das die schlechtesten Aktionen von allen.

Oder ist gute Kommunikation über:

Eine klare Absicht für das Ergebnis haben?

Die richtigen Worte wählen, um dieses Ergebnis zu erzielen?

Klar und prägnant sein?

Und dann genau den richtigen Ton zu verwenden, um diese Worte zu liefern?

Es erfordert Geschicklichkeit, um gute Kommunikation zu liefern. Sie müssen klug sein, auf die Beine kommen und mit Kraft, Zuversicht, Takt und Wissen sprechen. Und Sie müssen all das in einer Nanosekunde zusammenstellen können, wenn nötig. Jeden Tag stehen uns außergewöhnliche Möglichkeiten gegenüber, entweder verstanden zu werden oder nicht. Um unser Bestes zu geben, müssen wir uns weiter darüber informieren, wie wir klar, präzise und mit dem Endergebnis kommunizieren können.

Flo Schell, EdM, war früher Vizepräsident der Franchise-Entwicklung von Sylvan Learning Systems Inc. und Gründer von Franchise Coaching Systems. Sie hat auch ein Buch geschrieben, Verkauf stoppen: Klicken Sie auf das erklärt ihren erfolgreichen Verkaufsprozess. Um mehr über die von Franchise Coaching Systems angebotenen Dienstleistungen zu erfahren, besuchen Sie FloSchell.com.

Kommunikation ist nach wie vor die wichtigste Fähigkeit, die in unserem Leben und in unserer Arbeit zum Erfolg führt. Wenn wir die Kunst der Kommunikation beherrschen, gedeihen wir wahrscheinlich. Wenn wir die Kommunikation missbrauchen, versagen wir genauso wahrscheinlich.

Betrachten wir ein Beispiel von jemandem, der in meinen Augen ein großartiger Kommunikator ist, jemandem, der in der Öffentlichkeit prominent ist und dessen Erfolg größtenteils auf seine hervorragenden Kommunikationsfähigkeiten zurückzuführen ist.

Sie erinnern sich vielleicht an Karen Hughes als eine der vertrauenswürdigsten Vertrauten und Strategen von Präsident George W. Bush. Sie war eine Schlüsselfigur bei der Durchführung von Bushs Gubernatorial- und Präsidentschaftskampagnen und ist in politischen Kreisen vor allem dafür bekannt, dass sie einen straffen Kampagnen-Kommunikationsladen betreibt.

Als Präsident Bush zu seiner ersten Amtszeit im Weißen Haus gewählt wurde, wurde Hughes der Titel des Kommunikationsdirektors des Weißen Hauses verliehen, eine hohe Ehre. Dann, im Sommer 2002, verließ sie das Weiße Haus, um mehr Zeit mit ihrer Familie zu verbringen, während sie den Präsidenten unterstützte, dies jedoch von ihrem Heimatort aus.

Später, als sich der Präsident auf seine zweite Wahlkampagne vorbereitete, bat er Hughes um Rückkehr, was sie im August 2004 tat. Warum war Hughes es wert, wieder eingeladen zu werden? Sie hatte sich ganz einfach als sehr gut darin erwiesen, die Absichten des Präsidenten mitzuteilen.

"Auf Nachricht" bleiben

Hughes soll die Beziehungen von Präsident Bush zu den Medien akribisch gepflegt haben, indem er dafür sorgte, dass alle Sprecher der Kampagne derselben sorgfältig formulierten Botschaft folgten. Sie übernahm auch die volle Verantwortung dafür, dass sie die Botschaft des Präsidenten entgegennahm und sie klarstellte, vereinfachte, verwaltete, wiederherstellte und sie bei Bedarf sogar drehte - alles mit hervorragenden Ergebnissen.

Hughes zeigte klare und intelligente Kommunikationstechniken:

  • Sie hatte eine klare Absicht für jedes Gespräch.
  • Sie sprach mit Stärke und Überzeugungskraft.
  • Sie sprach mit Leidenschaft darüber, woran sie glaubte.

Dies sind die Merkmale, die sie erfolgreich, begehrt und zu den besten Kommunikatoren unserer Nation gemacht haben.

Im April 2004 in einem Interview am Triff die PresseHughes wurde gefragt: "Was ist Ihrer Meinung nach der größte Fehler, den Präsident Bush nach dem Terroranschlag vom 11. September gemacht hat?"

Sie machte eine kurze Pause, blinzelte nie, setzte sich hoch und gerade und sagte dann: „Weißt du, ich denke überhaupt nicht so. Was ich weiß, ist, dass dieser Präsident genau die Stärke zeigte, die erforderlich ist, um dieses Land voranzubringen, und gleichzeitig einen Plan zum Schutz der Amerikaner vor weiteren Angriffen aufstellen. “

Ob Sie mit dem übereinstimmen, was sie gesagt hat, das war eine brillante Antwort. In der Tat war es eine "Nicht-Antwort" von höchster Ordnung. Sie lenkte ihre Antwort nicht nur völlig von der Idee eines Fehlers ab, sondern nutzte ihre Zeit, um zu sagen, was sie über den Präsidenten sagen wollte.

Das wegnehmen

Was können wir aus dem Beispiel von Hughes lernen? Ist gute Kommunikation darüber nett zu sein?

Nicht unbedingt.

Geht es darum, leise und versöhnlich zu sein?

In diesem Fall nicht.

Geht es darum zurückzudrehen, wenn es hart geht oder zurückschlagen?

Ich denke nicht - normalerweise sind das die schlechtesten Aktionen von allen.

Oder ist gute Kommunikation über:

Eine klare Absicht für das Ergebnis haben?

Die richtigen Worte wählen, um dieses Ergebnis zu erzielen?

Klar und prägnant sein?

Und dann genau den richtigen Ton zu verwenden, um diese Worte zu liefern?

Es erfordert Geschicklichkeit, um gute Kommunikation zu liefern. Sie müssen klug sein, auf die Beine kommen und mit Kraft, Zuversicht, Takt und Wissen sprechen. Und Sie müssen all das in einer Nanosekunde zusammenstellen können, wenn nötig. Jeden Tag stehen uns außergewöhnliche Möglichkeiten gegenüber, entweder verstanden zu werden oder nicht. Um unser Bestes zu geben, müssen wir uns weiter darüber informieren, wie wir klar, präzise und mit dem Endergebnis kommunizieren können.

Flo Schell, EdM, war früher Vizepräsident der Franchise-Entwicklung von Sylvan Learning Systems Inc. und Gründer von Franchise Coaching Systems. Sie hat auch ein Buch geschrieben, Verkauf stoppen: Klicken Sie auf das erklärt ihren erfolgreichen Verkaufsprozess. Um mehr über die von Franchise Coaching Systems angebotenen Dienstleistungen zu erfahren, besuchen Sie FloSchell.com.


Video: Kommunikation in Beziehungen: Endlich einander verstehen! ❤️ | Maxim Mankevich


HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com