Ankleiden für Interviews, zum Schluss noch einige definitive Ratschläge

{h1}

Es ist immer etwas enttäuschend, dass der einzige zuversichtliche rat, den ich bekomme, "na, sie brauchen keinen anzug zu tragen". Ich fühle mich immer nur sicher über mein hemd. Jeder stress, der auf kleidung ausgeübt wird, erscheint angesichts des umfassenderen kontextes zu viel. Es ist ärgerlich, wenn ich mir sorgen mache, mich an einem tag mit langjährigen beruflichen sorgen zu kleiden.

Jedes Mal, wenn ich in ein Vorstellungsgespräch gehe, mache ich meine Due Diligence. Ich stelle sicher, dass ich so viel wie möglich über das Unternehmen und die Position weiß. Zumindest ein paar Interviewfragen sind vorhersehbar, also gehe ich sie durch, erinnere mich daran, beim Thema zu bleiben und ein wenig fröhliche Aufmerksamkeit für den Interviewer der vierten Stunde aufzubewahren.

Die größte Ungewissheit wirft jedoch die letzte Frage auf, die ich immer an Freunde, die bei potenziellen Unternehmen arbeiten, stelle: „Was trage ich?“ Es sollte einfach sein, aber ich habe keine einfache Faustregel gelesen, die allgemein zu gelten scheint. Es ist das Silicon Valley, und meine Interviews sind für Positionen, die ein gewisses Maß an Kommunikation zwischen technischen und nicht technischen Mitarbeitern erfordern. Mit Interviews, die für fünf Nachmittagsslots geplant sind, erwarte ich, alle möglichen Arten zu treffen, und es ist wichtig, dass sich die Valley-Techies wohlfühlen.

Wenn ich eine Krawatte trage, entfremden Sie dann einen Interviewer in Jeans und Keen-Sandalen? Trägt nicht das Tragen eines Anzugs einen schwachen Eindruck? Kommen Sie, um darüber nachzudenken, habe ich jemals jemanden in Kalifornien, meinem Alter, gesehen, der eine graue Flanellhose und einen Sportmantel trug? Es ist immer etwas enttäuschend, dass der einzige zuversichtliche Rat, den ich bekomme, ist: "Naja, Sie müssen keinen Anzug tragen." Ich bin mir nur in Bezug auf mein Hemd sicher. Jeder Stress, der auf Kleidung ausgeübt wird, erscheint angesichts des umfassenderen Kontextes zu viel. Es ist ärgerlich, wenn ich mir Sorgen mache, mich an einem Tag mit langjährigen beruflichen Sorgen zu kleiden.

Ich trage ehrlich gerne Anzüge, aber dies ist eine seltene Tendenz seit Jahren, wenn sie in Schuluniformen hängen. Mäntel und Krawatten waren seit der ersten Klasse relativ bequem. Wenn Sie versuchen, sich angemessen für Interviews anzuziehen und Freunde sagen, dass Sie keinen Anzug tragen müssen, erinnert ich mich an unübliche Tage, an denen die Grundschulmode plötzlich und unzureichend angesprochen wurde. Wenn man keine Uniform tragen muss, gab es an einem Tag des gesellschaftlichen Urteils ungewöhnliche Entscheidungen. Auffallend war die Auswahl an warmen Tagen zwischen Bugle Boy-Jeans, die zwar heiß, aber "heiß" war, und meinen OP-Shorts, was sich als schwach herausstellte, wenn die meisten Kinder Jams trugen. Jahrzehnte später dürfte die Ungewissheit zwischen Dingen wie Sportmänteln und französischen Manschetten liegen. Im Grunde versuche ich immer noch, gut und bequem auszusehen, ohne jemanden zu verfremden oder mich zu bemühen.

Ah, aber die Karriereberater in den MBA-Programmbüros haben mich endgültig von meiner Unsicherheit befreit. Ich bin ein zukünftiger MBA und das ist für alle Beteiligten offensichtlich, bevor ich durch die Tür gehe. Also… ich trage einen Anzug. Interviewmorgen sind nur ein wenig entspannter, da ich jetzt einen definitiven Rat von einem professionellen Berater für Menschen mit meinen beruflichen Perspektiven habe. Eine Klage ist eine nicht ablenkende Uniform, und ich glaube, ich verstehe, warum sie immer noch so beliebt sind für Meetings mit hohem Stress.

Jedes Mal, wenn ich in ein Vorstellungsgespräch gehe, mache ich meine Due Diligence. Ich stelle sicher, dass ich so viel wie möglich über das Unternehmen und die Position weiß. Zumindest ein paar Interviewfragen sind vorhersehbar, also gehe ich sie durch, erinnere mich daran, beim Thema zu bleiben und ein wenig fröhliche Aufmerksamkeit für den Interviewer der vierten Stunde aufzubewahren.

Die größte Ungewissheit wirft jedoch die letzte Frage auf, die ich immer an Freunde, die bei potenziellen Unternehmen arbeiten, stelle: „Was trage ich?“ Es sollte einfach sein, aber ich habe keine einfache Faustregel gelesen, die allgemein zu gelten scheint. Es ist das Silicon Valley, und meine Interviews sind für Positionen, die ein gewisses Maß an Kommunikation zwischen technischen und nicht technischen Mitarbeitern erfordern. Mit Interviews, die für fünf Nachmittagsslots geplant sind, erwarte ich, alle möglichen Arten zu treffen, und es ist wichtig, dass sich die Valley-Techies wohlfühlen.

Wenn ich eine Krawatte trage, entfremden Sie dann einen Interviewer in Jeans und Keen-Sandalen? Trägt nicht das Tragen eines Anzugs einen schwachen Eindruck? Kommen Sie, um darüber nachzudenken, habe ich jemals jemanden in Kalifornien, meinem Alter, gesehen, der eine graue Flanellhose und einen Sportmantel trug? Es ist immer etwas enttäuschend, dass der einzige zuversichtliche Rat, den ich bekomme, ist: "Naja, Sie müssen keinen Anzug tragen." Ich bin mir nur in Bezug auf mein Hemd sicher. Jeder Stress, der auf Kleidung ausgeübt wird, erscheint angesichts des umfassenderen Kontextes zu viel. Es ist ärgerlich, wenn ich mir Sorgen mache, mich an einem Tag mit langjährigen beruflichen Sorgen zu kleiden.

Ich trage ehrlich gerne Anzüge, aber dies ist eine seltene Tendenz seit Jahren, wenn sie in Schuluniformen hängen. Mäntel und Krawatten waren seit der ersten Klasse relativ bequem. Wenn Sie versuchen, sich angemessen für Interviews anzuziehen und Freunde sagen, dass Sie keinen Anzug tragen müssen, erinnert ich mich an unübliche Tage, an denen die Grundschulmode plötzlich und unzureichend angesprochen wurde. Wenn man keine Uniform tragen muss, gab es an einem Tag des gesellschaftlichen Urteils ungewöhnliche Entscheidungen. Auffallend war die Auswahl an warmen Tagen zwischen Bugle Boy-Jeans, die zwar heiß, aber "heiß" war, und meinen OP-Shorts, was sich als schwach herausstellte, wenn die meisten Kinder Jams trugen. Jahrzehnte später dürfte die Ungewissheit zwischen Dingen wie Sportmänteln und französischen Manschetten liegen. Im Grunde versuche ich immer noch, gut und bequem auszusehen, ohne jemanden zu verfremden oder mich zu bemühen.

Ah, aber die Karriereberater in den MBA-Programmbüros haben mich endgültig von meiner Unsicherheit befreit. Ich bin ein zukünftiger MBA und das ist für alle Beteiligten offensichtlich, bevor ich durch die Tür gehe. Also… ich trage einen Anzug. Interviewmorgen sind nur ein wenig entspannender, da ich jetzt einen definitiven Rat von einem professionellen Berater für Menschen mit meinen beruflichen Perspektiven habe. Eine Klage ist eine nicht ablenkende Uniform, und ich glaube, ich verstehe, warum sie immer noch so beliebt sind für Meetings mit hohem Stress.

Jedes Mal, wenn ich in ein Vorstellungsgespräch gehe, mache ich meine Due Diligence. Ich stelle sicher, dass ich so viel wie möglich über das Unternehmen und die Position weiß. Zumindest ein paar Interviewfragen sind vorhersehbar, also gehe ich sie durch, erinnere mich daran, beim Thema zu bleiben und ein wenig fröhliche Aufmerksamkeit für den Interviewer der vierten Stunde aufzubewahren.

Die größte Ungewissheit wirft jedoch die letzte Frage auf, die ich immer an Freunde, die bei potenziellen Unternehmen arbeiten, stelle: "Was trage ich?" Es ist das Silicon Valley, und meine Interviews sind für Positionen, die ein gewisses Maß an Kommunikation zwischen technischen und nicht technischen Mitarbeitern erfordern. Mit Interviews, die für fünf Nachmittagsslots geplant sind, erwarte ich, alle möglichen Arten zu treffen, und es ist wichtig, dass sich die Valley-Techies wohlfühlen.

Wenn ich eine Krawatte trage, entfremden Sie dann einen Interviewer in Jeans und Keen-Sandalen? Trägt nicht das Tragen eines Anzugs einen schwachen Eindruck? Kommen Sie, um darüber nachzudenken, habe ich jemals jemanden in Kalifornien, meinem Alter, gesehen, der eine graue Flanellhose und einen Sportmantel trug? Es ist immer etwas enttäuschend, dass der einzige zuversichtliche Rat, den ich bekomme, ist: "Naja, Sie müssen keinen Anzug tragen." Ich bin mir nur in Bezug auf mein Hemd sicher. Jeder Stress, der auf Kleidung ausgeübt wird, erscheint angesichts des umfassenderen Kontextes zu viel. Es ist ärgerlich, wenn ich mir Sorgen mache, mich an einem Tag mit langjährigen beruflichen Sorgen zu kleiden.

Ich trage ehrlich gerne Anzüge, aber dies ist eine seltene Tendenz seit Jahren, wenn sie in Schuluniformen hängen. Mäntel und Krawatten waren seit der ersten Klasse relativ bequem. Wenn Sie versuchen, sich angemessen für Interviews anzuziehen und Freunde sagen, dass Sie keinen Anzug tragen müssen, erinnert ich mich an unübliche Tage, an denen die Grundschulmode plötzlich und unzureichend angesprochen wurde. Wenn man keine Uniform tragen muss, gab es an einem Tag des gesellschaftlichen Urteils ungewöhnliche Entscheidungen. Auffallend war die Auswahl an warmen Tagen zwischen Bugle Boy-Jeans, die zwar heiß, aber "heiß" war, und meinen OP-Shorts, was sich als schwach herausstellte, wenn die meisten Kinder Jams trugen. Jahrzehnte später dürfte die Ungewissheit zwischen Dingen wie Sportmänteln und französischen Manschetten liegen. Im Grunde versuche ich immer noch, gut und bequem auszusehen, ohne jemanden zu verfremden oder mich zu bemühen.

Ah, aber die Karriereberater in den MBA-Programmbüros haben mich endgültig von meiner Unsicherheit befreit. Ich bin ein zukünftiger MBA und das ist für alle Beteiligten offensichtlich, bevor ich durch die Tür gehe. Also… ich trage einen Anzug. Interviewmorgen sind nur ein wenig entspannender, da ich jetzt einen definitiven Rat von einem professionellen Berater für Menschen mit meinen beruflichen Perspektiven habe. Eine Klage ist eine nicht ablenkende Uniform, und ich glaube, ich verstehe, warum sie immer noch so beliebt sind für Meetings mit hohem Stress.


Video: ♥ Dauerhafte Haarentfernung - meine Langzeiterfahrung mit IPL


HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com