Der E-Mail-Signatureffekt

{h1}

Vor kurzem erhielt ich eine e-mail von einem arbeitskollegen mit einer e-mail-signatur, die ein inspirierendes angebot hatte. Die e-mail-adresse war sein arbeitskonto. Dies bedeutet, dass jeder e-mail-empfänger dieselbe e-mail-signatur erhält. Obwohl das zitat nicht anstößig war, fragte ich mich, ob eine personalisierte e-mail-adresse unprofessionell ist. Dieses problem hängt ausschließlich von der branche, dem beruf und dem unternehmen ab. Während einige berufe und unternehmen kreativ sind und ein hohes maß an flexibilität bieten, sind andere unternehmen sehr reglementiert und verfügen über mitarbeiterhandbücher, die angeben, welche informat

Vor kurzem erhielt ich eine E-Mail von einem Arbeitskollegen mit einer E-Mail-Signatur, die ein inspirierendes Angebot hatte. Die E-Mail-Adresse war sein Arbeitskonto. Dies bedeutet, dass jeder E-Mail-Empfänger dieselbe E-Mail-Signatur erhält. Obwohl das Angebot nicht anstößig war, fragte ich mich, ob eine personalisierte E-Mail-Adresse unprofessionell ist. Dieses Problem hängt ausschließlich von Branche, Beruf und Unternehmen ab. Während einige Berufe und Unternehmen kreativ sind und ein hohes Maß an Flexibilität bieten, sind andere Unternehmen sehr reglementiert und verfügen über Mitarbeiterhandbücher, die angeben, welche Informationen in E-Mails zulässig sind. Stellen Sie fest, dass die Informationen, die in einer geschäftlichen E-Mail enthalten sind, sich auf Ihren Arbeitgeber auswirken können.

Um sicherzugehen, empfehle ich Ihnen, einen HR-Manager in Ihrem Unternehmen zu fragen, um sicherzustellen, dass Ihre E-Mail-Signatur akzeptabel ist. Bevor Sie Ihre persönliche E-Mail-Signatur versenden, sollten Sie sich auch fragen, ob Sie einen bestimmten Eindruck von Ihnen als Absender erhalten. Schafft es einen Eindruck von Ihnen als Spaßvogel oder als jemand, der Arbeit nicht ernst nimmt? Gibt es religiöse Konnotationen in der Unterschrift? Wenn dies der Fall ist, können Sie die E-Mail-Signatur Ihres Arbeitskontos erneut prüfen und stattdessen für Ihr persönliches E-Mail-Konto reservieren.

Vor kurzem erhielt ich eine E-Mail von einem Arbeitskollegen mit einer E-Mail-Signatur, die ein inspirierendes Angebot hatte. Die E-Mail-Adresse war sein Arbeitskonto. Dies bedeutet, dass jeder E-Mail-Empfänger dieselbe E-Mail-Signatur erhält. Obwohl das Angebot nicht anstößig war, fragte ich mich, ob eine personalisierte E-Mail-Adresse unprofessionell ist. Dieses Problem hängt ausschließlich von Branche, Beruf und Unternehmen ab. Während einige Berufe und Unternehmen kreativ sind und ein hohes Maß an Flexibilität bieten, sind andere Unternehmen sehr reglementiert und verfügen über Mitarbeiterhandbücher, die angeben, welche Informationen in E-Mails zulässig sind. Stellen Sie fest, dass die Informationen, die in einer geschäftlichen E-Mail enthalten sind, sich auf Ihren Arbeitgeber auswirken können.

Um sicherzugehen, empfehle ich Ihnen, einen HR-Manager in Ihrem Unternehmen zu fragen, um sicherzustellen, dass Ihre E-Mail-Signatur akzeptabel ist. Bevor Sie Ihre persönliche E-Mail-Signatur versenden, sollten Sie sich auch fragen, ob Sie einen bestimmten Eindruck von Ihnen als Absender erhalten. Schafft es einen Eindruck von Ihnen als Spaßvogel oder als jemand, der Arbeit nicht ernst nimmt? Gibt es religiöse Konnotationen in der Unterschrift? Wenn dies der Fall ist, können Sie die E-Mail-Signatur Ihres Arbeitskontos erneut prüfen und stattdessen für Ihr persönliches E-Mail-Konto reservieren.


Video:


HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com