Befolgen Sie diese Schritte, um die Kundenerfahrung zu verbessern

{h1}

Alles, was sie tun müssen, ist ihr unternehmen und seine prozesse aus kundensicht zu betrachten, um ihr unternehmen so zu sehen, wie es der kunde sieht.

Die Verbesserung der Kundenerfahrung muss nicht kompliziert sein. Es kann in drei Schritte unterteilt werden, in denen Sie untersuchen können, wie verschiedene Bereiche Ihres Unternehmens zum Gesamtkontakt beitragen. Verbesserte Kundenerlebnisse führen in der Regel zu einer erhöhten Kundenbindung und mehr Empfehlungen.

Alles, was Sie tun müssen, ist Ihr Unternehmen und seine Prozesse aus Kundensicht zu betrachten, um Ihr Unternehmen so zu sehen, wie es der Kunde sieht. Es gibt drei Schritte: vor, während und nach der Kundeninteraktion.

Vor dem Verkauf

„Vorher“ beinhaltet, wie Kunden auf Ihr Unternehmen aufmerksam werden und welche Einflüsse es bewirken, dass Sie zu Ihrer Tür gehen. Marketing und Mundpropaganda ist ein wichtiger Teil dieses Schrittes. In der heutigen Welt umfasst Werbung alles von traditionellen Mainstream-Medien bis hin zu Social-Media-Plattformen wie Facebook, Blogs und Twitter. Für den Einzelhandel ist die Beschilderung von Verkaufsstellen und Point-of-Sale-Werbung nach wie vor wichtig.

Bestandskontrolle ist entscheidend. Einzelhändler bestellen ihre Lagerbestände Monate vor der Hauptsaison. Das Erkennen neuer Moden und Trends ist für viele Berufe von entscheidender Bedeutung. Bestimmen Sie, ob dies eine Stärke oder eine Schwäche ist.

Während des Verkaufs

Der zweite Schritt ist „während“. Wenn Kunden ein Geschäft betreten, werden sie sich selbst Fragen stellen wie „Gefällt mir, was ich hier sehe? Fühle ich mich sicher Ist die Umgebung nicht nur angenehm, sondern auch angenehm? “Für den stationären Handel bedeutet dies, dass Ihre Kunden eine verlockende, zugängliche Ladenfläche sehen müssen. Ist der Bereich außerhalb des Ladens sauber und sicher? Sobald Sie sich im Inneren befinden, umfasst Komfort alles von der Beleuchtung, der Dekoration, der Temperatur und der Sauberkeit bis hin zur Art und Weise, wie die Mitarbeiter mit den Kunden begrüßt und mit ihnen interagieren. Die Art und Weise, wie Waren angezeigt werden, ist ebenfalls entscheidend.

Der Kundenservice Ihres Personals kann Sie von Ihrer Konkurrenz abheben. Sie und Ihre Mitarbeiter sollten höflich und sachkundig sein und die Anforderungen der Kunden an Ihre Produkte anpassen. Das Verkaufspersonal sollte geschult sein, um seine Papiere zu stoppen oder aufzufordern, um auf Kunden zu warten, sobald sie eintreten. Darüber hinaus sollten Sie Ihre Mitarbeiter dazu befähigen, die Kundenanforderungen zu übertreffen, insbesondere wenn Reklamationen geäußert werden.

Abhängig von Ihrem Unternehmen sollten Ihre Kunden in der Lage sein, Ihre Produkte zu testen oder anderweitig mit ihnen zu interagieren. Bilden Sie Ihre Angestellten aus, um Ehepartner, insbesondere Ehefrauen, ins Gespräch zu bringen. Ermitteln Sie andere Möglichkeiten, um Ihr Unternehmen familienfreundlich zu gestalten.

Wenn es angebracht ist, bieten Sie Ihren Kunden kostenlose Erfrischungen an. Kaffee, Wasser und Tee können die Kundenerfahrung bei minimaler Investition erheblich verbessern.

Nach dem Verkauf

Der letzte Schritt ist "nach" dem Verkauf. Bestimmen Sie einen Weg, um die Kunden zu identifizieren, die Sie über anstehende Verkäufe und Werbeaktionen informieren möchten. Erwägen Sie die Erstellung eines monatlichen E-Newsletters, der Tipps zur „Pflege und Fütterung“ Ihres Produkts enthält, durch die Ihr Name in den Köpfen Ihrer Kunden bleibt.

Untersuchen Sie dann den Teil Ihres Unternehmens, den Kunden nicht sehen. Studien haben gezeigt, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen der Moral der Mitarbeiter und dem Kundendienst gibt. Der Spruch „Glückliche Mitarbeiter machen zufriedene Kunden“ ist wahr. Sie sollten die Kompetenzen identifizieren, die Sie bei Ihren Mitarbeitern benötigen, und sicherstellen, dass Sie diese bei der Einstellung suchen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Mitarbeiter richtig belohnen und anerkennen, wenn sie einen positiven Beitrag zum Kundenerlebnis leisten.

Überwachen Sie Ihre Richtlinien und Verfahren, z. B. wie und wann Sie Rückerstattungen anbieten, um sicherzustellen, dass sie Ihre Kunden nicht "beeindrucken".

Bestimmen Sie, welche zusätzlichen Schulungen und sonstigen Ressourcen Ihre Mitarbeiter benötigen, um die Erfahrungen Ihrer Kunden wirklich unvergesslich zu machen.

Wenn Sie sich auf die Faktoren konzentrieren, die Ihre Kunden sehen können, wie z. B. Inventar, Kundenservice und Testfahrten der Waren sowie Hintergründe, die Ihre Kunden nicht sehen (Einstellung, Schulung, Anerkennung) Sie können eine Kundenerfahrung besser gestalten, die Sie überraschen und erfreuen wird.

Die Verbesserung der Kundenerfahrung muss nicht kompliziert sein. Es kann in drei Schritte unterteilt werden, in denen Sie untersuchen können, wie verschiedene Bereiche Ihres Unternehmens zum Gesamtkontakt beitragen. Verbesserte Kundenerlebnisse führen in der Regel zu einer erhöhten Kundenbindung und mehr Empfehlungen.

Alles, was Sie tun müssen, ist Ihr Unternehmen und seine Prozesse aus Kundensicht zu betrachten, um Ihr Unternehmen so zu sehen, wie es der Kunde sieht. Es gibt drei Schritte: vor, während und nach der Kundeninteraktion.

Vor dem Verkauf

„Vorher“ beinhaltet, wie Kunden auf Ihr Unternehmen aufmerksam werden und welche Einflüsse es bewirken, dass Sie zu Ihrer Tür gehen. Marketing und Mundpropaganda ist ein wichtiger Teil dieses Schrittes. In der heutigen Welt umfasst Werbung alles von traditionellen Mainstream-Medien bis hin zu Social-Media-Plattformen wie Facebook, Blogs und Twitter. Für den Einzelhandel ist die Beschilderung von Verkaufsstellen und Point-of-Sale-Werbung nach wie vor wichtig.

Bestandskontrolle ist entscheidend. Einzelhändler bestellen ihre Lagerbestände Monate vor der Hauptsaison. Das Erkennen neuer Moden und Trends ist für viele Berufe von entscheidender Bedeutung. Bestimmen Sie, ob dies eine Stärke oder eine Schwäche ist.

Während des Verkaufs

Der zweite Schritt ist „während“. Wenn Kunden ein Geschäft betreten, werden sie sich selbst Fragen stellen wie „Gefällt mir, was ich hier sehe? Fühle ich mich sicher Ist die Umgebung nicht nur angenehm, sondern auch angenehm? “Für den stationären Handel bedeutet dies, dass Ihre Kunden eine verlockende, zugängliche Ladenfläche sehen müssen. Ist der Bereich außerhalb des Ladens sauber und sicher? Sobald Sie sich im Inneren befinden, umfasst Komfort alles von der Beleuchtung, der Dekoration, der Temperatur und der Sauberkeit bis hin zur Art und Weise, wie die Mitarbeiter mit den Kunden begrüßt und mit ihnen interagieren. Die Art und Weise, wie Waren angezeigt werden, ist ebenfalls entscheidend.

Der Kundenservice Ihres Personals kann Sie von Ihrer Konkurrenz abheben. Sie und Ihre Mitarbeiter sollten höflich und sachkundig sein und die Anforderungen der Kunden an Ihre Produkte anpassen. Das Verkaufspersonal sollte geschult sein, um seine Papiere zu stoppen oder aufzufordern, um auf Kunden zu warten, sobald sie eintreten. Darüber hinaus sollten Sie Ihre Mitarbeiter dazu befähigen, die Kundenanforderungen zu übertreffen, insbesondere wenn Reklamationen geäußert werden.

Abhängig von Ihrem Unternehmen sollten Ihre Kunden in der Lage sein, Ihre Produkte zu testen oder anderweitig mit ihnen zu interagieren. Bilden Sie Ihre Angestellten aus, um Ehepartner, insbesondere Ehefrauen, ins Gespräch zu bringen. Ermitteln Sie andere Möglichkeiten, um Ihr Unternehmen familienfreundlich zu gestalten.

Wenn es angebracht ist, bieten Sie Ihren Kunden kostenlose Erfrischungen an. Kaffee, Wasser und Tee können die Kundenerfahrung bei minimaler Investition erheblich verbessern.

Nach dem Verkauf

Der letzte Schritt ist "nach" dem Verkauf. Bestimmen Sie einen Weg, um die Kunden zu identifizieren, die Sie über anstehende Verkäufe und Werbeaktionen informieren möchten. Erwägen Sie die Erstellung eines monatlichen E-Newsletters, der Tipps zur „Pflege und Fütterung“ Ihres Produkts enthält, durch die Ihr Name in den Köpfen Ihrer Kunden bleibt.

Untersuchen Sie dann den Teil Ihres Unternehmens, den Kunden nicht sehen. Studien haben gezeigt, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen der Moral der Mitarbeiter und dem Kundendienst gibt. Der Spruch „Glückliche Mitarbeiter machen zufriedene Kunden“ ist wahr. Sie sollten die Kompetenzen identifizieren, die Sie bei Ihren Mitarbeitern benötigen, und sicherstellen, dass Sie diese bei der Einstellung suchen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Mitarbeiter richtig belohnen und anerkennen, wenn sie einen positiven Beitrag zum Kundenerlebnis leisten.

Überwachen Sie Ihre Richtlinien und Verfahren, z. B. wie und wann Sie Rückerstattungen anbieten, um sicherzustellen, dass sie Ihre Kunden nicht "beeindrucken".

Bestimmen Sie, welche zusätzlichen Schulungen und sonstigen Ressourcen Ihre Mitarbeiter benötigen, um die Erfahrungen Ihrer Kunden unvergesslich zu machen.

Wenn Sie sich auf die Faktoren konzentrieren, die Ihre Kunden sehen können, wie z. B. Inventar, Kundenservice und Testfahrten der Waren sowie Hintergründe, die Ihre Kunden nicht sehen (Einstellung, Schulung, Anerkennung) Sie können eine Kundenerfahrung besser gestalten, die Sie überraschen und erfreuen wird.


Video: Gitarren Training: High Speed ►wie erreiche ich 100%


HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com