Investitionsideen für 2007

{h1}

Ein blick auf 2007 nach anlagestrategien kann etwas entmutigend erscheinen. Jetzt ist es an der zeit, die bewegungen ihres anlageportfolios für die nächsten 12 monate zu planen. Ein blick auf 2007 nach anlagestrategien kann etwas entmutigend erscheinen. Jetzt ist es an der zeit, die bewegungen ihres anlageportfolios für die nächsten 12 monate zu planen. Marketwatch bietet 10 anlagestrategieideen für das neue jahr. Einige davon umfassen das hinzufügen von medienaktien zu ihrem anlageportfolio sowie technologie- und militäraktien. Japanische konsumtitel werden ebenfalls als unterbewertet angesehen, weisen jedoch wachstumspotenzial auf. Laut dem

Anlagestrategie Ideen für 2007

Ein Blick auf 2007 nach Anlagestrategien kann etwas entmutigend erscheinen. Jetzt ist es an der Zeit, die Bewegungen Ihres Anlageportfolios für die nächsten 12 Monate zu planen. MarketWatch bietet 10 Anlagestrategieideen für das neue Jahr. Einige davon umfassen das Hinzufügen von Medienaktien zu Ihrem Anlageportfolio sowie Technologie- und Militäraktien. Japanische Konsumtitel werden ebenfalls als unterbewertet angesehen, weisen jedoch Wachstumspotenzial auf. Laut dem Artikel, der sich auf von Merrill angebotene Anlagestrategien konzentriert, lautet der Schlüssel jedoch wie folgt:

Die zehn Themen, die Richard Bernstein, der Hauptinvestitionsstratege von Merrill, und sein Kollege Kari Pinkernell in einem Bericht an Kunden in dieser Woche umrissen haben, haben alle ein gemeinsames Ziel: Industrien und Unternehmen zu attraktiven Bewertungen zu finden, die vor dem Hintergrund einer sich abzeichnenden weltweiten Konjunkturabkühlung Gewinne erzielen können.

„Obwohl es immer schwieriger wird, Wachstumsthemen zu finden, die aufgrund der anhaltenden Fülle an Liquidität und Verschuldung noch nicht ausgenutzt wurden, bieten wir verschiedene Wachstumsthemen an, von denen wir glauben, dass sie eine nicht erkannte Wendung haben“, stellt der Bericht fest.

Die Merrill-Strategen rechnen mit einer anämischen Wirtschaft, die sich auf die Energie- und Rohstoffpreise und die Konsumausgaben der großen Verbraucher auswirkt, und schaffen einen "darwinistischen" Markt, in dem "das Überleben des Stärkeren die Börsenperformance bestimmt". In diesem Fall gilt "Größtes" für entwickelte Großunternehmen Märkte mit starker finanzieller Gesundheit und weltweiter Präsenz.

Das Haupthindernis für das Wachstum ist, dass die kurzfristigen Zinssätze höher sind als die langfristigen Zinssätze, erläutert der Merrill-Bericht. In der Regel hat diese verkehrte Situation, die als invertierte Zinskurve bezeichnet wird, zu schwächeren Unternehmensgewinnen geführt.

"Auf jede Inversion der Renditekurve seit 1966 folgte eine Rezession der Profite", sagt der Merrill-Bericht.
Auf der Jagd nach Gewinnwachstum im nächsten Jahr schlagen die Merrill-Strategen vor, dass die Anleger Folgendes in Betracht ziehen: Aktien mit hoher Marktkapitalisierung über Small Caps und entwickelte Märkte über aufstrebende Märkte; Technologie-, Medien- und Verteidigungsaktien; Unternehmensanleihen mit Triple-A-Rating; Nicht-US-Aktien, die Dividenden ausschütten; und japanische Konsumaktien.

Umgekehrt empfehlen die Strategen den Anlegern, das Portfolio in diesen Bereichen zu reduzieren: Einzelhändler, mit Ausnahme von Discount-Einzelhändlern; Finanztitel mit Ausnahme von Mehrspartenversicherern; und Rohstoff- und Energieaktien.

Also da hast du es. Einige Investitionsideen für das kommende Jahr. Aber wie immer ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass Marktprognosen einen Ausweg haben und dass jede Investition das Risiko des Verlusts von Geld birgt.

Investitionen, persönliche Finanzen, Finanzplanung, Finanzen,
Investitionen, Anlagestrategien, Anlagestrategieideen, Anlageportfolio

Anlagestrategie Ideen für 2007

Ein Blick auf 2007 nach Anlagestrategien kann etwas entmutigend erscheinen. Jetzt ist es an der Zeit, die Bewegungen Ihres Anlageportfolios für die nächsten 12 Monate zu planen. MarketWatch bietet 10 Anlagestrategieideen für das neue Jahr. Einige davon umfassen das Hinzufügen von Medienaktien zu Ihrem Anlageportfolio sowie Technologie- und Militäraktien. Japanische Konsumtitel werden ebenfalls als unterbewertet angesehen, weisen jedoch Wachstumspotenzial auf. Laut dem Artikel, der sich auf von Merrill angebotene Anlagestrategien konzentriert, lautet der Schlüssel jedoch wie folgt:

Die zehn Themen, die Richard Bernstein, der Hauptinvestitionsstratege von Merrill, und sein Kollege Kari Pinkernell in einem Bericht an Kunden in dieser Woche umrissen haben, haben alle ein gemeinsames Ziel: Industrien und Unternehmen zu attraktiven Bewertungen zu finden, die vor dem Hintergrund einer sich abzeichnenden weltweiten Konjunkturabkühlung Gewinne erzielen können.

„Obwohl es immer schwieriger wird, Wachstumsthemen zu finden, die aufgrund der anhaltenden Fülle an Liquidität und Verschuldung noch nicht ausgenutzt wurden, bieten wir verschiedene Wachstumsthemen an, von denen wir glauben, dass sie eine nicht erkannte Wendung haben“, stellt der Bericht fest.

Die Merrill-Strategen rechnen mit einer anämischen Wirtschaft, die sich auf die Energie- und Rohstoffpreise und die Konsumausgaben der großen Verbraucher auswirkt, und schaffen einen "darwinistischen" Markt, in dem "das Überleben des Stärkeren die Börsenperformance bestimmt". In diesem Fall gilt "Größtes" für entwickelte Großunternehmen Märkte mit starker finanzieller Gesundheit und weltweiter Präsenz.

Das Haupthindernis für das Wachstum ist, dass die kurzfristigen Zinssätze höher sind als die langfristigen Zinssätze, erläutert der Merrill-Bericht. In der Regel hat diese verkehrte Situation, die als invertierte Zinskurve bezeichnet wird, zu schwächeren Unternehmensgewinnen geführt.

"Auf jede Inversion der Renditekurve seit 1966 folgte eine Rezession der Profite", sagt der Merrill-Bericht.
Auf der Jagd nach Gewinnwachstum im nächsten Jahr schlagen die Merrill-Strategen vor, dass die Anleger Folgendes in Betracht ziehen: Aktien mit hoher Marktkapitalisierung über Small Caps und entwickelte Märkte über aufstrebende Märkte; Technologie-, Medien- und Verteidigungsaktien; Unternehmensanleihen mit Triple-A-Rating; Nicht-US-Aktien, die Dividenden ausschütten; und japanische Konsumaktien.

Umgekehrt empfehlen die Strategen den Anlegern, das Portfolio in diesen Bereichen zu reduzieren: Einzelhändler, mit Ausnahme von Discount-Einzelhändlern; Finanztitel mit Ausnahme von Mehrspartenversicherern; und Rohstoff- und Energieaktien.

Also da hast du es. Einige Investitionsideen für das kommende Jahr. Aber wie immer ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass Marktprognosen einen Ausweg haben und dass jede Investition das Risiko des Verlusts von Geld birgt.

Investitionen, persönliche Finanzen, Finanzplanung, Finanzen,
investieren, Anlagestrategien, Anlagestrategieideen, Anlageportfolio

Anlagestrategie Ideen für 2007

Ein Blick auf 2007 nach Anlagestrategien kann etwas entmutigend erscheinen. Jetzt ist es an der Zeit, die Bewegungen Ihres Anlageportfolios für die nächsten 12 Monate zu planen. MarketWatch bietet 10 Anlagestrategieideen für das neue Jahr. Einige davon umfassen das Hinzufügen von Medienaktien zu Ihrem Anlageportfolio sowie Technologie- und Militäraktien. Japanische Konsumtitel werden ebenfalls als unterbewertet angesehen, weisen jedoch Wachstumspotenzial auf. Laut dem Artikel, der sich auf von Merrill angebotene Anlagestrategien konzentriert, lautet der Schlüssel jedoch wie folgt:

Die zehn Themen, die Richard Bernstein, der Hauptinvestitionsstratege von Merrill, und sein Kollege Kari Pinkernell in einem Bericht an Kunden in dieser Woche umrissen haben, haben alle ein gemeinsames Ziel: Industrien und Unternehmen zu attraktiven Bewertungen zu finden, die vor dem Hintergrund einer sich abzeichnenden weltweiten Konjunkturabkühlung Gewinne erzielen können.

„Obwohl es immer schwieriger wird, Wachstumsthemen zu finden, die aufgrund der anhaltenden Fülle an Liquidität und Verschuldung noch nicht ausgenutzt wurden, bieten wir verschiedene Wachstumsthemen an, von denen wir glauben, dass sie eine nicht erkannte Wendung haben“, stellt der Bericht fest.

Die Merrill-Strategen rechnen mit einer anämischen Wirtschaft, die sich auf die Energie- und Rohstoffpreise und die Konsumausgaben der großen Verbraucher auswirkt, und schaffen einen "darwinistischen" Markt, in dem "das Überleben des Stärkeren die Börsenperformance bestimmt". In diesem Fall gilt "Größtes" für entwickelte Großunternehmen Märkte mit starker finanzieller Gesundheit und weltweiter Präsenz.

Das Haupthindernis für das Wachstum ist, dass die kurzfristigen Zinssätze höher sind als die langfristigen Zinssätze, erläutert der Merrill-Bericht. In der Regel hat diese verkehrte Situation, die als invertierte Zinskurve bezeichnet wird, zu schwächeren Unternehmensgewinnen geführt.

"Auf jede Inversion der Renditekurve seit 1966 folgte eine Rezession der Profite", sagt der Merrill-Bericht.
Auf der Jagd nach Gewinnwachstum im nächsten Jahr schlagen die Merrill-Strategen vor, dass die Anleger Folgendes in Betracht ziehen: Aktien mit hoher Marktkapitalisierung über Small Caps und entwickelte Märkte über aufstrebende Märkte; Technologie-, Medien- und Verteidigungsaktien; Unternehmensanleihen mit Triple-A-Rating; Nicht-US-Aktien, die Dividenden ausschütten; und japanische Konsumaktien.

Umgekehrt empfehlen die Strategen den Anlegern, das Portfolio in diesen Bereichen zu reduzieren: Einzelhändler, mit Ausnahme von Discount-Einzelhändlern; Finanztitel mit Ausnahme von Mehrspartenversicherern; und Rohstoff- und Energieaktien.

Also da hast du es. Einige Investitionsideen für das kommende Jahr. Aber wie immer ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass Marktprognosen einen Ausweg haben und dass jede Investition das Risiko des Verlusts von Geld birgt.

Investitionen, persönliche Finanzen, Finanzplanung, Finanzen,
investieren, Anlagestrategien, Anlagestrategieideen, Anlageportfolio


Video: How to Stay Out of Debt: Warren Buffett - Financial Future of American Youth (1999)


HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com