Durchsuchen des eigenen Unternehmensrechts im Vergleich zu Anwälten

{h1}

Ein unternehmen zu gründen und zu betreiben ist keine einfache aufgabe. Von dem moment an, an dem sie unternehmer werden, müssen sie eine reihe verwirrender und sich ständig ändernder rechtlicher und regulatorischer hürden überwinden. Insbesondere für neugründungen ist es so wichtig, dass sie ihren rechtsschutz sozusagen absichern, um das risiko ihres unternehmens zu reduzieren, insbesondere wenn es um fremdfinanzierungen geht. Und während ein anwalt immer bereit ist zu helfen - kann es teuer werden. Welche aspekte des wirtschaftsrechts können sie also selbst in die hand nehmen und wann sollten sie sich an einen rechtsanwalt wenden, um hilfe

Durchsuchen des eigenen Unternehmensrechts im Vergleich zu Anwälten: einen

Ein Unternehmen zu gründen und zu betreiben ist keine einfache Aufgabe. Von dem Moment an, an dem Sie Unternehmer werden, müssen Sie eine Reihe verwirrender und sich ständig ändernder rechtlicher und regulatorischer Hürden überwinden.

Insbesondere für Neugründungen ist es so wichtig, dass Sie Ihren Rechtsschutz sozusagen absichern, um das Risiko Ihres Unternehmens zu reduzieren, insbesondere wenn es um Fremdfinanzierungen geht. Und während ein Anwalt immer bereit ist zu helfen - kann es teuer werden.

Welche Aspekte des Wirtschaftsrechts können Sie also selbst in die Hand nehmen und wann sollten Sie sich an einen Rechtsanwalt wenden, um Hilfe zu bekommen? Hier finden Sie einige Hinweise, wie Sie mit vielen Self-Service-Tools durch viele rechtliche Anforderungen Ihres Startups navigieren können und wann Sie sich wirklich an einen Anwalt wenden sollten.

Legalitäten, die Sie ohne Anwalt erledigen können

Es gibt viele Aspekte des Wirtschaftsrechts, die ohne Anwalt verstanden und verwaltet werden können. Unterschiedliche Unternehmen und Branchen haben unterschiedliche Bedürfnisse, aber es gibt viele Grundlagen, die für alle gelten.

Erstens erfordert der eigentliche Prozess der Unternehmensgründung eine Reihe rechtlicher Schritte. Diese Schritte gelten für alle Branchen und alle Arten von Geschäftsinhabern - unabhängig davon, ob Sie ein Freiberufler, ein Privatunternehmer, ein Einzelunternehmer oder ein Geschäftspartner sind.

Diese Schritte, die Checklistenelemente enthalten, wie z. B. die Registrierung Ihres Unternehmens und das Ermitteln der richtigen Lizenzen oder Genehmigungen, werden von Business.gov in diesem nützlichen Leitfaden beschrieben - 10 Schritte zum Starten eines Unternehmens.

In seinem Business Law Guide (der erfrischend frei von verwirrenden Legalismen ist), bietet Business.gov auch Schritt-für-Schritt-Informationen zur Strukturierung Ihres Unternehmens (ein Prozess, den viele Unternehmen ohne die Hilfe eines Anwalts durchführen können). Einstellung Ihres ersten Mitarbeiters; Online-Geschäfte tätigen; Einhaltung der Steuergesetze und mehr.

Wann wenden Sie sich an einen Anwalt

Wie im häuslichen Leben hängt der Schlüssel zum Verständnis dafür, wann Sie einen Anwalt brauchen, und wie viel Sie bereit sind, in ihn zu investieren, von Ihren besonderen Umständen ab. Wenn Sie beispielsweise ein Biotech-Unternehmen oder ein anderes Forschungs- und Entwicklungsunternehmen sind, das durch die Nutzung seiner Patente Geld verdienen kann, dann benötigen Sie den Anwalt eines auf geistiges Eigentum spezialisierten Rechtsanwaltes.

Hier einige weitere Beispiele, wie ein Start-up von einem Anwalt profitieren kann:

1. Unternehmensangelegenheiten - Während Sie sich oft um die Gründung einer juristischen Geschäftseinheit wie einer LLC oder einer Geschäftspartnerschaft ohne Rechtshilfe kümmern können, ist die Gründung einer Gesellschaft mit Aktionären und einem Verwaltungsrat ein komplexer Prozess. Ja, Sie können Ihre Artikel auch ohne Rechtsanwalt einreichen, aber für die Verwaltung der komplexen steuerlichen und rechtlichen Anforderungen sind häufig die Dienste eines Unternehmensanwalts oder Anwalts erforderlich. Wenn Sie eine Geschäftspartnerschaft eingehen, kann ein Anwalt sicherstellen, dass Sie alle Eventualitäten abdecken - sollte die Partnerschaft einmal unangenehm werden.

2. Schutz des geistigen Eigentums - Patente sind teuer und zeitaufwändig. Es kann Jahre dauern, bis ein Patent genehmigt wird (wie alle am Patent angemeldeten Mitteilungen zum Patent angemeldet haben). Wenn Sie kein Pharma- oder Biotechnologieunternehmen sind, sollten Sie überlegen, ob Sie durch die Patentierung Ihres Produkts einen großen Marktvorteil erzielen. Wenden Sie sich an einen Patentanwalt, um Ihnen bei der Bewertung Ihres Produkts zu helfen und zu verstehen, welche Rechte Sie erhalten werden.

Ein Anwalt kann auch helfen, wenn es darum geht, Ihre Marke, Ihr Logo und andere Geschäftsgüter mit Marken zu schützen. Während das Warenzeichen viel billiger ist als ein Patent, benötigen Sie auf dem Weg trotzdem rechtliche Hilfe.

Die Autorin der Kleinbetriebe, Barbara Weltman, bietet in „Marken, rechtliche, finanzielle und steuerliche Punkte, die Sie kennen müssen“ die folgenden Ratschläge an:Sie können einige oder alle Arbeiten durchführen, um Ihre Marke zu registrieren. Aufgrund der Bedeutung einer Marke für Ihr Unternehmen ist es jedoch normalerweise ratsam, während des Registrierungsprozesses mit einem Rechtsanwalt zusammenzuarbeiten. Sie können jedoch Ihre Kosten minimieren, indem Sie einige der Beinarbeiten selbst erledigen.”

3. Verschiedene rechtliche Anforderungen - Es gibt viele rechtliche Probleme oder „Unbekannte“, die sich für Start-ups ergeben. Ob Sie beim Arbeitsrecht, bei Vertraulichkeits- und Vertragsverträgen, bei gewerblichen Leasingverträgen usw. helfen möchten - ein vertrauenswürdiger allgemeiner Unternehmensanwalt kann hilfreich sein.

    Den richtigen Anwalt finden

    Anstatt sich dem Telefonbuch oder einer Google-Suche zu widmen, finden Sie hier einige wertvolle Tipps, um sicherzustellen, dass Sie einen Wirtschaftsanwalt finden, der Ihren Bedürfnissen und Ihrem Preis entspricht: „Brauchen Sie einen Anwalt? So finden Sie gesetzliche Vertretung für Ihr kleines Unternehmen “.

    In Verbindung stehende Artikel

    • Online-Rechtsinstrumente für Arbeitgeber
    • Geistiges Eigentum - Schutz und Verkauf Ihrer einzigartigen Idee!
    • 5 Dinge, mit denen Sie mit Ihrem Buchhalter sprechen möchten
    • Tipps zur Entflechtung des Hairballs von Vorschriften, die für Ihr spezifisches Gewerbe oder Ihre Branche gelten
    • Lösung von Geschäftskonflikten - Optionen jenseits des Gerichtssaals
    • Startup-Überleben - durch die frühen Jahre (Jahr für Jahr)
    • Ist die Gründung das richtige für Ihr Unternehmen? Eine Grundierung für kleine Unternehmer und Unternehmer

    SMall Business Matters wird Ihnen von Business.gov zur Verfügung gestellt, um hilfreiche und leicht verständliche Tipps für kleine und private Unternehmen bereitzustellen, einschließlich direkter Links zu Ressourcen, die Geschäftsinhabern helfen, sich im Labyrinth der Regierung zurechtzufinden. Business.gov wird von der US-amerikanischen Small Business Administration gesponsert, um Kleinunternehmern den Zugriff auf Bundes-, Landes- und Kommunalressourcen von einem einzigen Zugangspunkt aus zu ermöglichen. Business.gov schafft einen Dialog zwischen den Geschäftsinhabern und den Organisationen, die sie bedienen, und macht die staatlichen Ressourcen und Informationen für die kleinen Unternehmen des Landes leichter zugänglich. Die US-Regierung und die US Small Business Administration befürworten in keiner Weise die externen Organisationen, Dienstleistungen, Ratschläge oder Produkte, die in den Links zu externen Websites enthalten sind. Darüber hinaus kontrolliert und kontrolliert die US-Regierung weder die Richtigkeit, Relevanz, Aktualität oder Vollständigkeit der Informationen, die in Links von Nichtregierungs-Websites enthalten sind.

    Durchsuchen des eigenen Unternehmensrechts im Vergleich zu Anwälten: einen

    Ein Unternehmen zu gründen und zu betreiben ist keine einfache Aufgabe. Von dem Moment an, an dem Sie Unternehmer werden, müssen Sie eine Reihe verwirrender und sich ständig ändernder rechtlicher und regulatorischer Hürden überwinden.

    Insbesondere für Neugründungen ist es so wichtig, dass Sie Ihren Rechtsschutz sozusagen absichern, um das Risiko Ihres Unternehmens zu reduzieren, insbesondere wenn es um Fremdfinanzierungen geht. Und während ein Anwalt immer bereit ist zu helfen - kann es teuer werden.

    Welche Aspekte des Wirtschaftsrechts können Sie also selbst in die Hand nehmen und wann sollten Sie sich an einen Rechtsanwalt wenden, um Hilfe zu bekommen? Hier finden Sie einige Hinweise, wie Sie mit vielen Self-Service-Tools durch viele rechtliche Anforderungen Ihres Startups navigieren können und wann Sie sich wirklich an einen Anwalt wenden sollten.

    Legalitäten, die Sie ohne Anwalt erledigen können

    Es gibt viele Aspekte des Wirtschaftsrechts, die ohne Anwalt verstanden und verwaltet werden können. Unterschiedliche Unternehmen und Branchen haben unterschiedliche Bedürfnisse, aber es gibt viele Grundlagen, die für alle gelten.

    Erstens erfordert der eigentliche Prozess der Unternehmensgründung eine Reihe rechtlicher Schritte. Diese Schritte gelten für alle Branchen und alle Arten von Geschäftsinhabern - unabhängig davon, ob Sie ein Freiberufler, ein Privatunternehmer, ein Einzelunternehmer oder ein Geschäftspartner sind.

    Diese Schritte, die Checklistenelemente enthalten, wie z. B. die Registrierung Ihres Unternehmens und das Ermitteln der richtigen Lizenzen oder Genehmigungen, werden von Business.gov in diesem nützlichen Leitfaden beschrieben - 10 Schritte zum Starten eines Unternehmens.

    In seinem Business Law Guide (der erfrischend frei von verwirrenden Legalismen ist), bietet Business.gov auch Schritt-für-Schritt-Informationen zur Strukturierung Ihres Unternehmens (ein Prozess, den viele Unternehmen ohne die Hilfe eines Anwalts durchführen können). Einstellung Ihres ersten Mitarbeiters; Online-Geschäfte tätigen; Einhaltung der Steuergesetze und mehr.

    Wann wenden Sie sich an einen Anwalt

    Wie im häuslichen Leben hängt der Schlüssel zum Verständnis dafür, wann Sie einen Anwalt brauchen, und wie viel Sie bereit sind, in ihn zu investieren, von Ihren besonderen Umständen ab. Wenn Sie beispielsweise ein Biotech-Unternehmen oder ein anderes Forschungs- und Entwicklungsunternehmen sind, das durch die Nutzung seiner Patente Geld verdienen kann, dann benötigen Sie den Anwalt eines auf geistiges Eigentum spezialisierten Rechtsanwaltes.

    Hier einige weitere Beispiele, wie ein Start-up von einem Anwalt profitieren kann:

    1. Unternehmensangelegenheiten - Während Sie sich oft um die Gründung einer juristischen Geschäftseinheit wie einer LLC oder einer Geschäftspartnerschaft ohne Rechtshilfe kümmern können, ist die Gründung einer Gesellschaft mit Aktionären und einem Verwaltungsrat ein komplexer Prozess. Ja, Sie können Ihre Artikel auch ohne Rechtsanwalt einreichen, aber für die Verwaltung der komplexen steuerlichen und rechtlichen Anforderungen sind häufig die Dienste eines Unternehmensanwalts oder Anwalts erforderlich. Wenn Sie eine Geschäftspartnerschaft eingehen, kann ein Anwalt sicherstellen, dass Sie alle Eventualitäten abdecken - sollte die Partnerschaft einmal unangenehm werden.

    2. Schutz des geistigen Eigentums - Patente sind teuer und zeitaufwändig. Es kann Jahre dauern, bis ein Patent genehmigt wird (wie alle am Patent angemeldeten Mitteilungen zum Patent angemeldet haben). Wenn Sie kein Pharma- oder Biotechnologieunternehmen sind, sollten Sie überlegen, ob Sie durch die Patentierung Ihres Produkts einen großen Marktvorteil erzielen. Wenden Sie sich an einen Patentanwalt, um Ihnen bei der Bewertung Ihres Produkts zu helfen und zu verstehen, welche Rechte Sie erhalten werden.

    Ein Anwalt kann auch helfen, wenn es darum geht, Ihre Marke, Ihr Logo und andere Geschäftsgüter mit Marken zu schützen. Während das Warenzeichen viel billiger ist als ein Patent, benötigen Sie auf dem Weg trotzdem rechtliche Hilfe.

    Die Autorin der Kleinbetriebe, Barbara Weltman, bietet in „Marken, rechtliche, finanzielle und steuerliche Punkte, die Sie kennen müssen“ die folgenden Ratschläge an:Sie können einige oder alle Arbeiten durchführen, um Ihre Marke zu registrieren. Aufgrund der Bedeutung einer Marke für Ihr Unternehmen ist es jedoch normalerweise ratsam, während des Registrierungsprozesses mit einem Rechtsanwalt zusammenzuarbeiten. Sie können jedoch Ihre Kosten minimieren, indem Sie einige der Beinarbeiten selbst erledigen.”

    3. Verschiedene rechtliche Anforderungen - Es gibt viele rechtliche Probleme oder „Unbekannte“, die sich für Start-ups ergeben. Ob Sie beim Arbeitsrecht, bei Vertraulichkeits- und Vertragsverträgen, bei gewerblichen Leasingverträgen usw. helfen möchten - ein vertrauenswürdiger allgemeiner Unternehmensanwalt kann hilfreich sein.

      Den richtigen Anwalt finden

      Anstatt sich dem Telefonbuch oder einer Google-Suche zu widmen, finden Sie hier einige wertvolle Tipps, um sicherzustellen, dass Sie einen Wirtschaftsanwalt finden, der Ihren Bedürfnissen und Ihrem Preis entspricht: „Brauchen Sie einen Anwalt? So finden Sie gesetzliche Vertretung für Ihr kleines Unternehmen “.

      In Verbindung stehende Artikel

      • Online-Rechtsinstrumente für Arbeitgeber
      • Geistiges Eigentum - Schutz und Verkauf Ihrer einzigartigen Idee!
      • 5 Dinge, mit denen Sie mit Ihrem Buchhalter sprechen möchten
      • Tipps zur Entflechtung des Hairballs von Vorschriften, die für Ihr spezifisches Gewerbe oder Ihre Branche gelten
      • Lösung von Geschäftskonflikten - Optionen jenseits des Gerichtssaals
      • Startup-Überleben - durch die frühen Jahre (Jahr für Jahr)
      • Ist die Gründung das richtige für Ihr Unternehmen? Eine Grundierung für kleine Unternehmer und Unternehmer

      SMall Business Matters wird Ihnen von Business.gov zur Verfügung gestellt, um hilfreiche und leicht verständliche Tipps für kleine und private Unternehmen bereitzustellen, einschließlich direkter Links zu Ressourcen, die Geschäftsinhabern helfen, sich im Labyrinth der Regierung zurechtzufinden. Business.gov wird von der US-amerikanischen Small Business Administration gesponsert, um Kleinunternehmern den Zugriff auf Bundes-, Landes- und Kommunalressourcen von einem einzigen Zugangspunkt aus zu ermöglichen. Business.gov schafft einen Dialog zwischen den Geschäftsinhabern und den Organisationen, die sie bedienen, und macht die staatlichen Ressourcen und Informationen für die kleinen Unternehmen des Landes leichter zugänglich. Die US-Regierung und die US Small Business Administration befürworten in keiner Weise die externen Organisationen, Dienstleistungen, Ratschläge oder Produkte, die in den Links zu externen Websites enthalten sind. Darüber hinaus kontrolliert und kontrolliert die US-Regierung weder die Richtigkeit, Relevanz, Aktualität oder Vollständigkeit der Informationen, die in Links von Nichtregierungs-Websites enthalten sind.

      Durchsuchen des eigenen Unternehmensrechts im Vergleich zu Anwälten: Anwalt

      Ein Unternehmen zu gründen und zu betreiben ist keine einfache Aufgabe. Von dem Moment an, an dem Sie Unternehmer werden, müssen Sie eine Reihe verwirrender und sich ständig ändernder rechtlicher und regulatorischer Hürden überwinden.

      Insbesondere für Neugründungen ist es so wichtig, dass Sie Ihren Rechtsschutz sozusagen absichern, um das Risiko Ihres Unternehmens zu reduzieren, insbesondere wenn es um Fremdfinanzierungen geht. Und während ein Anwalt immer bereit ist zu helfen - kann es teuer werden.

      Welche Aspekte des Wirtschaftsrechts können Sie also selbst in die Hand nehmen und wann sollten Sie sich an einen Rechtsanwalt wenden, um Hilfe zu bekommen? Hier finden Sie einige Hinweise, wie Sie mit vielen Self-Service-Tools durch viele rechtliche Anforderungen Ihres Startups navigieren können und wann Sie sich wirklich an einen Anwalt wenden sollten.

      Legalitäten, die Sie ohne Anwalt erledigen können

      Es gibt viele Aspekte des Wirtschaftsrechts, die ohne Anwalt verstanden und verwaltet werden können. Unterschiedliche Unternehmen und Branchen haben unterschiedliche Bedürfnisse, aber es gibt viele Grundlagen, die für alle gelten.

      Erstens erfordert der eigentliche Prozess der Unternehmensgründung eine Reihe rechtlicher Schritte. Diese Schritte gelten für alle Branchen und alle Arten von Geschäftsinhabern - unabhängig davon, ob Sie ein Freiberufler, ein Privatunternehmer, ein Einzelunternehmer oder ein Geschäftspartner sind.

      Diese Schritte, die Checklistenelemente enthalten, wie z. B. die Registrierung Ihres Unternehmens und das Ermitteln der richtigen Lizenzen oder Genehmigungen, werden von Business.gov in diesem nützlichen Leitfaden beschrieben - 10 Schritte zum Starten eines Unternehmens.

      In seinem Business Law Guide (der erfrischend frei von verwirrenden Legalismen ist), bietet Business.gov auch Schritt-für-Schritt-Informationen zur Strukturierung Ihres Unternehmens (ein Prozess, den viele Unternehmen ohne die Hilfe eines Anwalts durchführen können). Einstellung Ihres ersten Mitarbeiters; Online-Geschäfte tätigen; Einhaltung der Steuergesetze und mehr.

      Wann wenden Sie sich an einen Anwalt

      Wie im häuslichen Leben hängt der Schlüssel zum Verständnis dafür, wann Sie einen Anwalt brauchen, und wie viel Sie bereit sind, in ihn zu investieren, von Ihren besonderen Umständen ab. Wenn Sie beispielsweise ein Biotech-Unternehmen oder ein anderes Forschungs- und Entwicklungsunternehmen sind, das durch die Nutzung seiner Patente Geld verdienen kann, dann benötigen Sie den Anwalt eines auf geistiges Eigentum spezialisierten Rechtsanwaltes.

      Hier einige weitere Beispiele, wie ein Start-up von einem Anwalt profitieren kann:

      1. Unternehmensangelegenheiten - Während Sie sich oft um die Gründung einer juristischen Geschäftseinheit wie einer LLC oder einer Geschäftspartnerschaft ohne Rechtshilfe kümmern können, ist die Gründung einer Gesellschaft mit Aktionären und einem Verwaltungsrat ein komplexer Prozess. Ja, Sie können Ihre Artikel auch ohne Rechtsanwalt einreichen, aber für die Verwaltung der komplexen steuerlichen und rechtlichen Anforderungen sind häufig die Dienste eines Unternehmensanwalts oder Anwalts erforderlich. Wenn Sie eine Geschäftspartnerschaft eingehen, kann ein Anwalt sicherstellen, dass Sie alle Eventualitäten abdecken - sollte die Partnerschaft einmal unangenehm werden.

      2. Schutz des geistigen Eigentums - Patente sind teuer und zeitaufwändig. Es kann Jahre dauern, bis ein Patent genehmigt wird (wie alle am Patent angemeldeten Mitteilungen zum Patent angemeldet haben). Wenn Sie kein Pharma- oder Biotechnologieunternehmen sind, sollten Sie überlegen, ob Sie durch die Patentierung Ihres Produkts einen großen Marktvorteil erzielen. Wenden Sie sich an einen Patentanwalt, um Ihnen bei der Bewertung Ihres Produkts zu helfen und zu verstehen, welche Rechte Sie erhalten werden.

      Ein Anwalt kann auch helfen, wenn es darum geht, Ihre Marke, Ihr Logo und andere Geschäftsgüter mit Marken zu schützen. Während das Warenzeichen viel billiger ist als ein Patent, benötigen Sie auf dem Weg trotzdem rechtliche Hilfe.

      Die Autorin der Kleinbetriebe, Barbara Weltman, bietet in „Marken, rechtliche, finanzielle und steuerliche Punkte, die Sie kennen müssen“ die folgenden Ratschläge an:Sie können einige oder alle Arbeiten durchführen, um Ihre Marke zu registrieren. Aufgrund der Bedeutung einer Marke für Ihr Unternehmen ist es jedoch normalerweise ratsam, während des Registrierungsprozesses mit einem Rechtsanwalt zusammenzuarbeiten. Sie können jedoch Ihre Kosten minimieren, indem Sie einige der Beinarbeiten selbst erledigen.”

      3. Verschiedene rechtliche Anforderungen - Es gibt viele rechtliche Probleme oder „Unbekannte“, die sich für Start-ups ergeben. Ob Sie beim Arbeitsrecht, bei Vertraulichkeits- und Vertragsverträgen, bei gewerblichen Leasingverträgen usw. helfen möchten - ein vertrauenswürdiger allgemeiner Unternehmensanwalt kann hilfreich sein.

        Den richtigen Anwalt finden

        Anstatt sich dem Telefonbuch oder einer Google-Suche zu widmen, finden Sie hier einige wertvolle Tipps, um sicherzustellen, dass Sie einen Wirtschaftsanwalt finden, der Ihren Bedürfnissen und Ihrem Preis entspricht: „Brauchen Sie einen Anwalt? So finden Sie gesetzliche Vertretung für Ihr kleines Unternehmen “.

        In Verbindung stehende Artikel

        • Online-Rechtsinstrumente für Arbeitgeber
        • Geistiges Eigentum - Schutz und Verkauf Ihrer einzigartigen Idee!
        • 5 Dinge, mit denen Sie mit Ihrem Buchhalter sprechen möchten
        • Tipps zur Entflechtung des Hairballs von Vorschriften, die für Ihr spezifisches Gewerbe oder Ihre Branche gelten
        • Lösung von Geschäftskonflikten - Optionen jenseits des Gerichtssaals
        • Startup-Überleben - durch die frühen Jahre (Jahr für Jahr)
        • Ist die Gründung das richtige für Ihr Unternehmen? Eine Grundierung für kleine Unternehmer und Unternehmer

        SMall Business Matters wird Ihnen von Business.gov zur Verfügung gestellt, um hilfreiche und leicht verständliche Tipps für kleine und private Unternehmen bereitzustellen, einschließlich direkter Links zu Ressourcen, die Geschäftsinhabern helfen, sich im Labyrinth der Regierung zurechtzufinden. Business.gov wird von der US-amerikanischen Small Business Administration gesponsert, um Kleinunternehmern den Zugriff auf Bundes-, Landes- und Kommunalressourcen von einem einzigen Zugangspunkt aus zu ermöglichen. Business.gov schafft einen Dialog zwischen den Geschäftsinhabern und den Organisationen, die sie bedienen, und macht die staatlichen Ressourcen und Informationen für die kleinen Unternehmen des Landes leichter zugänglich. Die US-Regierung und die US Small Business Administration befürworten in keiner Weise die externen Organisationen, Dienstleistungen, Ratschläge oder Produkte, die in den Links zu externen Websites enthalten sind. Darüber hinaus haben die USADie Regierung kontrolliert weder die Richtigkeit, Relevanz, Aktualität oder Vollständigkeit der Informationen in den Links zu Websites anderer Regierungen.


        Video:


        HowToMintMoney.com
        Alle Rechte Vorbehalten!
        Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

        © 2012–2019 HowToMintMoney.com