Outsourcin g an Freelancer & Consultant s - 5 Tipps, wie man es richtig macht (und rechtmäßig)

{h1}

Die auslagerung an freiberufler und berater ist nicht mehr nur ein vorübergehender rückschlag für offene stellen oder einmalige projekte. Mittlerweile ist die auslagerung an freiberufler und berater zu einer festen praxis in kleinen und großen unternehmen geworden. Die vorteile liegen auf der hand. Durch das outsourcing an vertrauenswürdige freiberufliche mitarbeiter können sie schnell auf spezifische fähigkeiten, branchenkenntnisse und technische kenntnisse zugreifen, die sie sonst nicht für ihre mitarbeiter haben. Sie können sich auch an die steigende nachfrage anpassen und einen flinken talentpool aufrechterhalten, während sie gleichzeitig

Outsourcin g an Freelancer & Consultant s - 5 Tipps, wie man es richtig macht (und rechtmäßig): richtig

Die Auslagerung an Freiberufler und Berater ist nicht mehr nur ein vorübergehender Rückschlag für offene Stellen oder einmalige Projekte. Mittlerweile ist die Auslagerung an Freiberufler und Berater zu einer festen Praxis in kleinen und großen Unternehmen geworden.

Die Vorteile liegen auf der Hand. Durch das Outsourcing an vertrauenswürdige freiberufliche Mitarbeiter können Sie schnell auf spezifische Fähigkeiten, Branchenkenntnisse und technische Kenntnisse zugreifen, die Sie sonst nicht für Ihre Mitarbeiter haben. Sie können sich auch an die steigende Nachfrage anpassen und einen flinken Talentpool aufrechterhalten, während Sie gleichzeitig Ihre Gehaltsabrechnungen auf ein Minimum reduzieren.

Die Arbeit mit Freiberuflern unterscheidet sich jedoch von der Einstellung und Leitung eines Teams von internen Mitarbeitern.

Es geht im Wesentlichen darum, Funktionen Ihres Unternehmens an einen Außenseiter auszulagern - was viele Anliegen mit sich bringt. Wie finden Sie zum Beispiel den richtigen Freelancer? Können Sie ihnen Ihre vertraulichen Daten anvertrauen und sollten Sie sie direkt mit Ihren Kunden interagieren lassen? Welche Funktionen sollten Sie trotzdem auslagern? Und nicht zuletzt, was sind Ihre rechtlichen und regulatorischen Pflichten als Outsourcer?

Im Folgenden finden Sie einige Tipps, die Sie bei der Suche, Einstellung und Verwaltung von Freelancern, Beratern und unabhängigen Auftragnehmern unterstützen.

1. Wie benutze ich Freelancer?

    Freiberufler sind auch Unternehmer, und als solche bieten sie sich in der Regel an und sind auf einen Nischen-Service spezialisiert. Zu den häufig ausgelagerten Geschäftsfunktionen gehören Grafikdesign, Webentwickler, Marketingberater, Autoren, Social-Media-Experten, Steuerberater, Personalfachleute und so weiter.

    Wenn Sie ein Outsourcing in Betracht ziehen, ermitteln Sie die Lücken in Ihrer aktuellen Personalausstattung. Versuchen Sie, die Kernlastfunktionen Ihrer Mitarbeiter aufeinander abzustimmen, und erwägen Sie möglicherweise Freelancer für die projektbasierte Arbeit.

    2. Den richtigen Sitz finden

      Die bewährte Methode, um Freiberufler und Berater zu finden, besteht darin, Mundpropaganda und Empfehlungen aus Ihrem Netzwerk zu verwenden. Herumfragen. Nutzen Sie LinkedIn oder Facebook, um Empfehlungen von Freunden und Bekannten einzuholen. Eine andere Alternative ist die Verwendung von Online-Marktplätzen für freiberufliche Marktplätze oder für Gebote, die ausschließlich für Freiberufler und die Personen, die sie einstellen möchten, erstellt wurden. Wenn Sie jedoch nach einer vertrauenswürdigen Ressource suchen, starten Sie Ihre Suche mit Personen, die Sie kennen, oder vertrauenswürdigen Empfehlungen.

      3. Erstellen Sie eine Beratervereinbarung

        Diese Vereinbarung formalisiert die grundlegenden Bedingungen der Arbeitsbeziehung zwischen Ihnen und einem Freiberufler, Berater oder unabhängigen Auftragnehmer. Zu behandelnde Punkte umfassen eine Beschreibung der erbrachten professionellen Dienstleistungen, Qualitätserwartungen, Kündigungsbedingungen, Rechnungsbedingungen, Steuerberichtsanforderungen, nicht wettbewerbsfähige Sprache und eine Vereinbarung über geistiges Eigentum.

        Grundlegende Vorlagen für solche Vereinbarungen finden Sie im Web oder von Geschäftsfreunden, die auch mit Freelancern zusammengearbeitet haben. Es ist jedoch auch eine gute Idee, mit Ihrem Anwalt zu sprechen, um sicherzustellen, dass Sie die wesentlichen Bedingungen Ihrer Vereinbarung erfüllt haben und nicht gegen das Gesetz verstoßen.

        Sie sollten sich auch darauf einstellen, dass viele Freelancer ihren eigenen Arbeitsumfang oder Projektvertrag ausarbeiten. In diesem Artikel wird der Zweck dieser Dokumente und die Art der Informationen erläutert, zu denen viele Freiberufler gehören: Einrichten eines Kundenvertrages - Informationen für Freiberufler müssen bekannt sein.

        4. Schützen Sie Ihr Geschäft mit einer NDA

          Ein Geheimhaltungsvertrag (Non Disclosure Agreement, NDA) ist ein gesetzliches Dokument, das die Vertraulichkeit von gemeinsam genutztem Wissen oder Material festlegt und den Zugriff Dritter auf solche Informationen einschränkt. Eine NDA kann Ihr Unternehmen schützen, indem Sie die Möglichkeit von Außenstehenden wie Partnern oder Beratern einschränken, über Informationen zu sprechen oder Informationen preiszugeben, auf die sie Zugriff haben. Um herauszufinden, ob Sie eine NDA benötigen und welche Art von Informationen darin enthalten ist, lesen Sie: "Stellen Sie sicher, dass Ihre Geschäftsinformationen bei Geheimhaltungsvereinbarungen geheim bleiben".

          5. Befolgen Sie korrekte Einstellungen, Steuerberichte und andere Arbeitsanforderungen

            Die Einstellung eines unabhängigen Auftragnehmers (die Regierung spricht für einen Freiberufler) unterscheidet sich deutlich von der Einstellung und dem Management traditioneller Mitarbeiter. Es ist wichtig zu verstehen, was diese Unterscheidung ist und wie sie sich darauf auswirkt, wie Sie die regulatorischen und steuerlichen Anforderungen einhalten, die mit der Einstellung unabhängiger Auftragnehmer verbunden sind. Wenn Sie eine Person, die ein unabhängiger Auftragnehmer ist, als Arbeitnehmer falsch klassifiziert, und umgekehrt, öffnen Sie sich den Ermittlungen durch die IRS oder das US-Arbeitsministerium - ein Prozess, den die Regierung in den letzten Jahren erheblich gesteigert hat.

            In den folgenden Quellen finden Sie viele nützliche und leicht verständliche Ratschläge zu rechtlichen und regulatorischen Faktoren, die Sie bei der Arbeit mit unabhängigen Auftragnehmern berücksichtigen müssen:

            • 5 Wissenswertes zur Einstellung unabhängiger Auftragnehmer
            • Leitfaden für die Einstellung unabhängiger Auftragnehmer
            • Berichterstattung über die Vergütung unabhängiger Auftragnehmer: Ein Leitfaden für das IRS 1099-Formular

            Ähnliche Resourcen

            • Richten Sie den Rekord direkt mit der IRS ein: Korrektur von Steuerfehlern, Bearbeitung von Streitigkeiten und Vermeidung von Prüfungen
            • Personalbesetzung - Vier flexible Optionen, die beim Start und beim Wachstum zu berücksichtigen sind
            • Der ultimative Leitfaden für die Einstellung, Verwaltung und Pflege Ihres Small Business-Teams

            Small Business Matters wird Ihnen von Business.gov zur Verfügung gestellt, um hilfreiche und leicht verständliche Tipps für kleine und private Unternehmen bereitzustellen, einschließlich direkter Links zu Ressourcen, die Geschäftsinhabern bei der Navigation durch das Labyrinth der Regierung helfen. Business.gov wird von der US-amerikanischen Small Business Administration gesponsert, um Kleinunternehmern den Zugriff auf Bundes-, Landes- und Kommunalressourcen von einem einzigen Zugangspunkt aus zu ermöglichen. Business.gov schafft einen Dialog zwischen den Geschäftsinhabern und den Organisationen, die sie bedienen, und macht die staatlichen Ressourcen und Informationen für die kleinen Unternehmen des Landes leichter zugänglich. Die US-Regierung und die US Small Business Administration befürworten in keiner Weise die externen Organisationen, Dienstleistungen, Ratschläge oder Produkte, die in den Links zu externen Websites enthalten sind. Darüber hinaus kontrolliert und kontrolliert die US-Regierung die Genauigkeit nicht.

            Outsourcin g an Freelancer & Consultant s - 5 Tipps, wie man es richtig macht (und rechtmäßig): consultant

            Die Auslagerung an Freiberufler und Berater ist nicht mehr nur ein vorübergehender Rückschlag für offene Stellen oder einmalige Projekte. Mittlerweile ist die Auslagerung an Freiberufler und Berater zu einer festen Praxis in kleinen und großen Unternehmen geworden.

            Die Vorteile liegen auf der Hand. Durch das Outsourcing an vertrauenswürdige freiberufliche Mitarbeiter können Sie schnell auf spezifische Fähigkeiten, Branchenkenntnisse und technische Kenntnisse zugreifen, die Sie sonst nicht für Ihre Mitarbeiter haben. Sie können sich auch an die steigende Nachfrage anpassen und einen flinken Talentpool aufrechterhalten, während Sie gleichzeitig Ihre Gehaltsabrechnungen auf ein Minimum reduzieren.

            Die Arbeit mit Freiberuflern unterscheidet sich jedoch von der Einstellung und Leitung eines Teams von internen Mitarbeitern.

            Es geht im Wesentlichen darum, Funktionen Ihres Unternehmens an einen Außenseiter auszulagern - was viele Anliegen mit sich bringt. Wie finden Sie zum Beispiel den richtigen Freelancer? Können Sie ihnen Ihre vertraulichen Daten anvertrauen und sollten Sie sie direkt mit Ihren Kunden interagieren lassen? Welche Funktionen sollten Sie trotzdem auslagern? Und nicht zuletzt, was sind Ihre rechtlichen und regulatorischen Pflichten als Outsourcer?

            Im Folgenden finden Sie einige Tipps, die Sie bei der Suche, Einstellung und Verwaltung von Freelancern, Beratern und unabhängigen Auftragnehmern unterstützen.

            1. Wie benutze ich Freelancer?

              Freiberufler sind auch Unternehmer, und als solche bieten sie sich in der Regel an und sind auf einen Nischen-Service spezialisiert. Zu den häufig ausgelagerten Geschäftsfunktionen gehören Grafikdesign, Webentwickler, Marketingberater, Autoren, Social-Media-Experten, Steuerberater, Personalfachleute und so weiter.

              Wenn Sie ein Outsourcing in Betracht ziehen, ermitteln Sie die Lücken in Ihrer aktuellen Personalausstattung. Versuchen Sie, die Kernlastfunktionen Ihrer Mitarbeiter aufeinander abzustimmen, und erwägen Sie möglicherweise Freelancer für die projektbasierte Arbeit.

              2. Den richtigen Sitz finden

                Die bewährte Methode, um Freiberufler und Berater zu finden, besteht darin, Mundpropaganda und Empfehlungen aus Ihrem Netzwerk zu verwenden. Herumfragen. Nutzen Sie LinkedIn oder Facebook, um Empfehlungen von Freunden und Bekannten einzuholen. Eine andere Alternative ist die Verwendung von Online-Marktplätzen für freiberufliche Marktplätze oder für Gebote, die ausschließlich für Freiberufler und die Personen, die sie einstellen möchten, erstellt wurden. Wenn Sie jedoch nach einer vertrauenswürdigen Ressource suchen, starten Sie Ihre Suche mit Personen, die Sie kennen, oder vertrauenswürdigen Empfehlungen.

                3. Erstellen Sie eine Beratervereinbarung

                  Diese Vereinbarung formalisiert die grundlegenden Bedingungen der Arbeitsbeziehung zwischen Ihnen und einem Freiberufler, Berater oder unabhängigen Auftragnehmer. Zu behandelnde Punkte umfassen eine Beschreibung der erbrachten professionellen Dienstleistungen, Qualitätserwartungen, Kündigungsbedingungen, Rechnungsbedingungen, Steuerberichtsanforderungen, nicht wettbewerbsfähige Sprache und eine Vereinbarung über geistiges Eigentum.

                  Grundlegende Vorlagen für solche Vereinbarungen finden Sie im Web oder von Geschäftsfreunden, die auch mit Freelancern zusammengearbeitet haben. Es ist jedoch auch eine gute Idee, mit Ihrem Anwalt zu sprechen, um sicherzustellen, dass Sie die wesentlichen Bedingungen Ihrer Vereinbarung erfüllt haben und nicht gegen das Gesetz verstoßen.

                  Sie sollten sich auch darauf einstellen, dass viele Freelancer ihren eigenen Arbeitsumfang oder Projektvertrag ausarbeiten. In diesem Artikel wird der Zweck dieser Dokumente und die Art der Informationen erläutert, zu denen viele Freiberufler gehören: Einrichten eines Kundenvertrages - Informationen für Freiberufler müssen bekannt sein.

                  4. Schützen Sie Ihr Geschäft mit einer NDA

                    Ein Geheimhaltungsvertrag (Non Disclosure Agreement, NDA) ist ein gesetzliches Dokument, das die Vertraulichkeit von gemeinsam genutztem Wissen oder Material festlegt und den Zugriff Dritter auf solche Informationen einschränkt. Eine NDA kann Ihr Unternehmen schützen, indem Sie die Möglichkeit von Außenstehenden wie Partnern oder Beratern einschränken, über Informationen zu sprechen oder Informationen preiszugeben, auf die sie Zugriff haben. Um herauszufinden, ob Sie eine NDA benötigen und welche Art von Informationen darin enthalten ist, lesen Sie: "Stellen Sie sicher, dass Ihre Geschäftsinformationen bei Geheimhaltungsvereinbarungen geheim bleiben".

                    5. Befolgen Sie korrekte Einstellungen, Steuerberichte und andere Arbeitsanforderungen

                      Die Einstellung eines unabhängigen Auftragnehmers (die Regierung spricht für einen Freiberufler) unterscheidet sich deutlich von der Einstellung und dem Management traditioneller Mitarbeiter. Es ist wichtig zu verstehen, was diese Unterscheidung ist und wie sie sich darauf auswirkt, wie Sie die regulatorischen und steuerlichen Anforderungen einhalten, die mit der Einstellung unabhängiger Auftragnehmer verbunden sind. Wenn Sie eine Person, die ein unabhängiger Auftragnehmer ist, als Arbeitnehmer falsch klassifiziert, und umgekehrt, öffnen Sie sich den Ermittlungen durch die IRS oder das US-Arbeitsministerium - ein Prozess, den die Regierung in den letzten Jahren erheblich gesteigert hat.

                      In den folgenden Quellen finden Sie viele nützliche und leicht verständliche Ratschläge zu rechtlichen und regulatorischen Faktoren, die Sie bei der Arbeit mit unabhängigen Auftragnehmern berücksichtigen müssen:

                      • 5 Wissenswertes zur Einstellung unabhängiger Auftragnehmer
                      • Leitfaden für die Einstellung unabhängiger Auftragnehmer
                      • Berichterstattung über die Vergütung unabhängiger Auftragnehmer: Ein Leitfaden für das IRS 1099-Formular

                      Ähnliche Resourcen

                      • Richten Sie den Rekord direkt mit der IRS ein: Korrektur von Steuerfehlern, Bearbeitung von Streitigkeiten und Vermeidung von Prüfungen
                      • Personalbesetzung - Vier flexible Optionen, die beim Start und beim Wachstum zu berücksichtigen sind
                      • Der ultimative Leitfaden für die Einstellung, Verwaltung und Pflege Ihres Small Business-Teams

                      Small Business Matters wird Ihnen von Business.gov zur Verfügung gestellt, um hilfreiche und leicht verständliche Tipps für kleine und private Unternehmen bereitzustellen, einschließlich direkter Links zu Ressourcen, die Geschäftsinhabern bei der Navigation durch das Labyrinth der Regierung helfen. Business.gov wird von der US-amerikanischen Small Business Administration gesponsert, um Kleinunternehmern den Zugriff auf Bundes-, Landes- und Kommunalressourcen von einem einzigen Zugangspunkt aus zu ermöglichen. Business.gov schafft einen Dialog zwischen den Geschäftsinhabern und den Organisationen, die sie bedienen, und macht die staatlichen Ressourcen und Informationen für die kleinen Unternehmen des Landes leichter zugänglich. Die US-Regierung und die US Small Business Administration befürworten in keiner Weise die externen Organisationen, Dienstleistungen, Ratschläge oder Produkte, die in den Links zu externen Websites enthalten sind. Darüber hinaus kontrolliert und kontrolliert die US-Regierung die Genauigkeit nicht.

                      Outsourcin g an Freelancer & Consultant s - 5 Tipps, wie man es richtig macht (und rechtmäßig): freelancer

                      Die Auslagerung an Freiberufler und Berater ist nicht mehr nur ein vorübergehender Rückschlag für offene Stellen oder einmalige Projekte. Mittlerweile ist die Auslagerung an Freiberufler und Berater zu einer festen Praxis in kleinen und großen Unternehmen geworden.

                      Die Vorteile liegen auf der Hand. Durch das Outsourcing an vertrauenswürdige freiberufliche Mitarbeiter können Sie schnell auf spezifische Fähigkeiten, Branchenkenntnisse und technische Kenntnisse zugreifen, die Sie sonst nicht für Ihre Mitarbeiter haben. Sie können sich auch an die steigende Nachfrage anpassen und einen flinken Talentpool aufrechterhalten, während Sie gleichzeitig Ihre Gehaltsabrechnungen auf ein Minimum reduzieren.

                      Die Arbeit mit Freiberuflern unterscheidet sich jedoch von der Einstellung und Leitung eines Teams von internen Mitarbeitern.

                      Es geht im Wesentlichen darum, Funktionen Ihres Unternehmens an einen Außenseiter auszulagern - was viele Anliegen mit sich bringt. Wie finden Sie zum Beispiel den richtigen Freelancer? Können Sie ihnen Ihre vertraulichen Daten anvertrauen und sollten Sie sie direkt mit Ihren Kunden interagieren lassen? Welche Funktionen sollten Sie trotzdem auslagern? Und nicht zuletzt, was sind Ihre rechtlichen und regulatorischen Pflichten als Outsourcer?

                      Im Folgenden finden Sie einige Tipps, die Sie bei der Suche, Einstellung und Verwaltung von Freelancern, Beratern und unabhängigen Auftragnehmern unterstützen.

                      1. Wie benutze ich Freelancer?

                        Freiberufler sind auch Unternehmer, und als solche bieten sie sich in der Regel an und sind auf einen Nischen-Service spezialisiert. Zu den häufig ausgelagerten Geschäftsfunktionen gehören Grafikdesign, Webentwickler, Marketingberater, Autoren, Social-Media-Experten, Steuerberater, Personalfachleute und so weiter.

                        Wenn Sie ein Outsourcing in Betracht ziehen, ermitteln Sie die Lücken in Ihrer aktuellen Personalausstattung. Versuchen Sie, die Kernlastfunktionen Ihrer Mitarbeiter aufeinander abzustimmen, und erwägen Sie möglicherweise Freelancer für die projektbasierte Arbeit.

                        2. Den richtigen Sitz finden

                          Die bewährte Methode, um Freiberufler und Berater zu finden, besteht darin, Mundpropaganda und Empfehlungen aus Ihrem Netzwerk zu verwenden. Herumfragen. Nutzen Sie LinkedIn oder Facebook, um Empfehlungen von Freunden und Bekannten einzuholen. Eine andere Alternative ist die Verwendung von Online-Marktplätzen für freiberufliche Marktplätze oder für Gebote, die ausschließlich für Freiberufler und die Personen, die sie einstellen möchten, erstellt wurden. Wenn Sie jedoch nach einer vertrauenswürdigen Ressource suchen, starten Sie Ihre Suche mit Personen, die Sie kennen, oder vertrauenswürdigen Empfehlungen.

                          3. Erstellen Sie eine Beratervereinbarung

                            Diese Vereinbarung formalisiert die grundlegenden Bedingungen der Arbeitsbeziehung zwischen Ihnen und einem Freiberufler, Berater oder unabhängigen Auftragnehmer. Zu behandelnde Punkte umfassen eine Beschreibung der erbrachten professionellen Dienstleistungen, Qualitätserwartungen, Kündigungsbedingungen, Rechnungsbedingungen, Steuerberichtsanforderungen, nicht wettbewerbsfähige Sprache und eine Vereinbarung über geistiges Eigentum.

                            Grundlegende Vorlagen für solche Vereinbarungen finden Sie im Web oder von Geschäftsfreunden, die auch mit Freelancern zusammengearbeitet haben. Es ist jedoch auch eine gute Idee, mit Ihrem Anwalt zu sprechen, um sicherzustellen, dass Sie die wesentlichen Bedingungen Ihrer Vereinbarung erfüllt haben und nicht gegen das Gesetz verstoßen.

                            Sie sollten sich auch darauf einstellen, dass viele Freelancer ihren eigenen Arbeitsumfang oder Projektvertrag ausarbeiten. In diesem Artikel wird der Zweck dieser Dokumente und die Art der Informationen erläutert, zu denen viele Freiberufler gehören: Einrichten eines Kundenvertrages - Informationen für Freiberufler müssen bekannt sein.

                            4. Schützen Sie Ihr Geschäft mit einer NDA

                              Ein Geheimhaltungsvertrag (Non Disclosure Agreement, NDA) ist ein gesetzliches Dokument, das die Vertraulichkeit von gemeinsam genutztem Wissen oder Material festlegt und den Zugriff Dritter auf solche Informationen einschränkt. Eine NDA kann Ihr Unternehmen schützen, indem Sie die Möglichkeit von Außenstehenden wie Partnern oder Beratern einschränken, über Informationen zu sprechen oder Informationen preiszugeben, auf die sie Zugriff haben. Um herauszufinden, ob Sie eine NDA benötigen und welche Art von Informationen darin enthalten ist, lesen Sie: "Stellen Sie sicher, dass Ihre Geschäftsinformationen bei Geheimhaltungsvereinbarungen geheim bleiben".

                              5. Befolgen Sie korrekte Einstellungen, Steuerberichte und andere Arbeitsanforderungen

                                Die Einstellung eines unabhängigen Auftragnehmers (die Regierung spricht für einen Freiberufler) unterscheidet sich deutlich von der Einstellung und dem Management traditioneller Mitarbeiter. Es ist wichtig zu verstehen, was diese Unterscheidung ist und wie sie sich darauf auswirkt, wie Sie die regulatorischen und steuerlichen Anforderungen einhalten, die mit der Einstellung unabhängiger Auftragnehmer verbunden sind. Wenn Sie eine Person, die ein unabhängiger Auftragnehmer ist, als Arbeitnehmer falsch klassifiziert, und umgekehrt, öffnen Sie sich den Ermittlungen durch die IRS oder das US-Arbeitsministerium - ein Prozess, den die Regierung in den letzten Jahren erheblich gesteigert hat.

                                In den folgenden Quellen finden Sie viele nützliche und leicht verständliche Ratschläge zu rechtlichen und regulatorischen Faktoren, die Sie bei der Arbeit mit unabhängigen Auftragnehmern berücksichtigen müssen:

                                • 5 Wissenswertes zur Einstellung unabhängiger Auftragnehmer
                                • Leitfaden für die Einstellung unabhängiger Auftragnehmer
                                • Berichterstattung über die Vergütung unabhängiger Auftragnehmer: Ein Leitfaden für das IRS 1099-Formular

                                Ähnliche Resourcen

                                • Richten Sie den Rekord direkt mit der IRS ein: Korrektur von Steuerfehlern, Bearbeitung von Streitigkeiten und Vermeidung von Prüfungen
                                • Personalbesetzung - Vier flexible Optionen, die beim Start und beim Wachstum zu berücksichtigen sind
                                • Der ultimative Leitfaden für die Einstellung, Verwaltung und Pflege Ihres Small Business-Teams

                                Small Business Matters wird Ihnen von Business.gov zur Verfügung gestellt, um hilfreiche und leicht verständliche Tipps für kleine und private Unternehmen bereitzustellen, einschließlich direkter Links zu Ressourcen, die Geschäftsinhabern bei der Navigation durch das Labyrinth der Regierung helfen. Business.gov wird von den USA gesponsert.Small Business Administration, um Kleinunternehmern Zugriff auf Bundes-, Landes- und Kommunalressourcen über einen einzigen Zugangspunkt zu gewähren. Business.gov schafft einen Dialog zwischen den Geschäftsinhabern und den Organisationen, die sie bedienen, und macht die staatlichen Ressourcen und Informationen für die kleinen Unternehmen des Landes leichter zugänglich. Die US-Regierung und die US Small Business Administration befürworten in keiner Weise die externen Organisationen, Dienstleistungen, Ratschläge oder Produkte, die in den Links zu externen Websites enthalten sind. Darüber hinaus kontrolliert und kontrolliert die US-Regierung die Genauigkeit nicht.


                                Video: Upwork Account Creation|Outsourcing Freelancing Bangla Tutorial (Part-2)


                                HowToMintMoney.com
                                Alle Rechte Vorbehalten!
                                Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

                                © 2012–2019 HowToMintMoney.com