Quiznos begleicht Sammelklage mit Franchise-Nehmern

{h1}

Burger king wünscht sich wahrscheinlich, dass es das gleiche tun könnte.

Burger King bleibt in einem Rechtsstreit mit Franchise-Nehmern über seine $ 1 Cheeseburger-Promo verwickelt.

Richter

Aber die Sandwich-Kette Quiznos wischte ihre Franchise-Klagen endgültig ab, als sie kürzlich vier Sammelklagen abschloss. Das Unternehmen wurde beschuldigt, Franchise-Nehmer dazu zu bringen, Nahrungsmittel und Vorräte zu überhöhten Preisen zu kaufen, und dann gezwungen, sie so niedrig zu setzen, dass sie keinen Gewinn erzielen konnten. Vielleicht ist das der Grund, warum viele der Quiznos-Shops, in denen wir leben, in der Vergangenheit schneller heruntergefahren sind als ein neuer Laptop. National Restaurant News schätzte, dass die Siedlung Quiznos bis zu 100 Millionen Dollar kosten könnte. "Diese Vereinbarung ist eine sehr gute Nachricht für Quiznos", sagte eine Unternehmenssprecherin. „Rechtsstreitigkeiten sind ein zeitaufwändiger Prozess, der wertvolle Zeit und Ressourcen von unserem wichtigsten Fokus wegnimmt - gut schmeckendes Essen, Rentabilität des Franchise-Inhabers und Kundenzufriedenheit.“ Hmm. Leckeres Essen? Kundenzufriedenheit? Lassen wir uns nicht ablenken. Das ist Quiznos, über das wir sprechen.

Loyales Thema. Apropos Franchise-Rechtsstreitigkeiten: Die königliche Rebellion, die Burger King plagt, nahm kürzlich eine weitere scharfe Wendung, als der größte Franchise-Besitzer sagte, dass er dem König treu geblieben sei. Die Carrols Restaurant Group, Eigentümerin von 314 Burger King-Restaurants, sagte, sie stimme der Klage nicht zu, die behauptet, dass die Cheeseburger-Aktion im Wert von 1 US-Dollar dazu führt, dass Franchise-Besitzer Geld verlieren. Carrols glaubt, dass die Promo kein Geldverlierer ist, und dass Burger King den Cheeseburger mit den niedrigeren Raten benötigt, um mit anderen nationalen Ketten zu konkurrieren, die auch die Preise für bestimmte Artikel senken. Carrols sagt, dass die Promo tatsächlich mehr Kunden bringt, die dann viele Produkte mit höherer Marge wie Pommes und Erfrischungsgetränke kaufen. Es ist schwer, sich mit dieser Logik zu beklagen. Es sei denn, Ihr Kunde ist natürlich Takeru Kobayashi, der Meister des Speed-Essers, der 90 Burger in einer Sitzung inhalieren kann.

Site der Woche. Letzte Woche haben wir einen Artikel dazu hinzugefügt, was passiert, wenn Technologie schief geht. In dieser Woche stellen wir Dominos Pizza vor, ein Beispiel dafür, was passiert, wenn Technologie tatsächlich funktioniert. Das Unternehmen hat eine schlanke Website eingeführt, die das Bestellen von Pizza einfacher und bequemer macht als je zuvor, berichtet das Wall Street Journal. Die Site enthält eine Funktion zum Erstellen einer eigenen Pizza, mit der Sie eine virtuelle Darstellung Ihres Kuchens sehen können, während Sie die Beläge anhäufen. Das Image ändert sich, wenn Sie Beläge hinzufügen oder entfernen, was nach Angaben des Unternehmens zu einer höheren Ordnungsgenauigkeit geführt hat. Es gibt auch eine Funktion zur Auftragsverfolgung mit Echtzeit-Updates, wenn Ihre Pizza in den Ofen kommt und den Laden verlässt. Auf Online-Bestellungen entfallen jetzt fast 20 Prozent aller… Leider können wir diesen Beitrag nicht beenden. Wir sind zu sehr damit beschäftigt, virtuelle Pizzen zu bauen. Mmm, Pizza.

Burger King bleibt in einem Rechtsstreit mit Franchise-Nehmern über seine $ 1 Cheeseburger-Promo verwickelt.

Richter

Aber die Sandwich-Kette Quiznos wischte ihre Franchise-Klagen endgültig ab, als sie kürzlich vier Sammelklagen abschloss. Das Unternehmen wurde beschuldigt, Franchise-Nehmer dazu zu bringen, Nahrungsmittel und Vorräte zu überhöhten Preisen zu kaufen, und dann gezwungen, sie so niedrig zu setzen, dass sie keinen Gewinn erzielen konnten. Vielleicht ist das der Grund, warum viele der Quiznos-Shops, in denen wir leben, in der Vergangenheit schneller heruntergefahren sind als ein neuer Laptop. National Restaurant News schätzte, dass die Siedlung Quiznos bis zu 100 Millionen Dollar kosten könnte. "Diese Vereinbarung ist eine sehr gute Nachricht für Quiznos", sagte eine Unternehmenssprecherin. „Rechtsstreitigkeiten sind ein zeitaufwändiger Prozess, der wertvolle Zeit und Ressourcen von unserem wichtigsten Fokus wegnimmt - gut schmeckendes Essen, Rentabilität des Franchise-Inhabers und Kundenzufriedenheit.“ Hmm. Leckeres Essen? Kundenzufriedenheit? Lassen wir uns nicht ablenken. Das ist Quiznos, über das wir sprechen.

Loyales Thema. Apropos Franchise-Rechtsstreitigkeiten: Die königliche Rebellion, die Burger King plagt, nahm kürzlich eine weitere scharfe Wendung, als der größte Franchise-Besitzer sagte, dass er dem König treu geblieben sei. Die Carrols Restaurant Group, Eigentümerin von 314 Burger King-Restaurants, sagte, sie stimme der Klage nicht zu, die behauptet, dass die Cheeseburger-Aktion im Wert von 1 US-Dollar dazu führt, dass Franchise-Besitzer Geld verlieren. Carrols glaubt, dass die Promo kein Geldverlierer ist, und dass Burger King den Cheeseburger mit den niedrigeren Raten benötigt, um mit anderen nationalen Ketten zu konkurrieren, die auch die Preise für bestimmte Artikel senken. Carrols sagt, dass die Promo tatsächlich mehr Kunden bringt, die dann viele Produkte mit höherer Marge wie Pommes und Erfrischungsgetränke kaufen. Es ist schwer, sich mit dieser Logik zu beklagen. Es sei denn, Ihr Kunde ist natürlich Takeru Kobayashi, der Meister des Speed-Essers, der 90 Burger in einer Sitzung inhalieren kann.

Site der Woche. Letzte Woche haben wir einen Artikel dazu hinzugefügt, was passiert, wenn Technologie schief geht. In dieser Woche stellen wir Dominos Pizza vor, ein Beispiel dafür, was passiert, wenn Technologie tatsächlich funktioniert. Das Unternehmen hat eine schlanke Website eingeführt, die das Bestellen von Pizza einfacher und bequemer macht als je zuvor, berichtet das Wall Street Journal. Die Site enthält eine Funktion zum Erstellen einer eigenen Pizza, mit der Sie eine virtuelle Darstellung Ihres Kuchens sehen können, während Sie die Beläge anhäufen. Das Image ändert sich, wenn Sie Beläge hinzufügen oder entfernen, was nach Angaben des Unternehmens zu einer höheren Ordnungsgenauigkeit geführt hat. Es gibt auch eine Funktion zur Auftragsverfolgung mit Echtzeit-Updates, wenn Ihre Pizza in den Ofen kommt und den Laden verlässt. Auf Online-Bestellungen entfallen jetzt fast 20 Prozent aller… Leider können wir diesen Beitrag nicht beenden. Wir sind zu sehr damit beschäftigt, virtuelle Pizzen zu bauen. Mmm, Pizza.

Burger King bleibt in einem Rechtsstreit mit Franchise-Nehmern über seine $ 1 Cheeseburger-Promo verwickelt.

Richter

Aber die Sandwich-Kette Quiznos wischte ihre Franchise-Klagen endgültig ab, als sie kürzlich vier Sammelklagen abschloss. Das Unternehmen wurde beschuldigt, Franchise-Nehmer dazu zu bringen, Nahrungsmittel und Vorräte zu überhöhten Preisen zu kaufen, und dann gezwungen, sie so niedrig zu setzen, dass sie keinen Gewinn erzielen konnten. Vielleicht ist das der Grund, warum viele der Quiznos-Shops, in denen wir leben, in der Vergangenheit schneller heruntergefahren sind als ein neuer Laptop. National Restaurant News schätzte, dass die Siedlung Quiznos bis zu 100 Millionen Dollar kosten könnte. "Diese Vereinbarung ist eine sehr gute Nachricht für Quiznos", sagte eine Unternehmenssprecherin. „Rechtsstreitigkeiten sind ein zeitaufwändiger Prozess, der wertvolle Zeit und Ressourcen von unserem wichtigsten Fokus wegnimmt - gut schmeckendes Essen, Rentabilität des Franchise-Inhabers und Kundenzufriedenheit.“ Hmm. Leckeres Essen? Kundenzufriedenheit? Lassen wir uns nicht ablenken. Das ist Quiznos, über das wir sprechen.

Loyales Thema. Apropos Franchise-Rechtsstreitigkeiten: Die königliche Rebellion, die Burger King plagt, nahm kürzlich eine weitere scharfe Wendung, als der größte Franchise-Besitzer sagte, dass er dem König die Treue hält. Die Carrols Restaurant Group, Eigentümerin von 314 Burger King-Restaurants, sagte, sie stimme der Klage nicht zu, die behauptet, dass die Cheeseburger-Aktion im Wert von 1 US-Dollar dazu führt, dass Franchise-Besitzer Geld verlieren. Carrols glaubt, dass die Promo kein Geldverlierer ist, und dass Burger King den Cheeseburger mit den niedrigeren Raten benötigt, um mit anderen nationalen Ketten zu konkurrieren, die auch die Preise für bestimmte Artikel senken. Carrols sagt, dass die Promo tatsächlich mehr Kunden bringt, die dann viele Produkte mit höherer Marge wie Pommes und Erfrischungsgetränke kaufen. Es ist schwer, sich mit dieser Logik zu beklagen. Es sei denn, Ihr Kunde ist natürlich Takeru Kobayashi, der Meister des Speed-Essers, der 90 Burger in einer Sitzung inhalieren kann.

Site der Woche. Letzte Woche haben wir einen Artikel dazu hinzugefügt, was passiert, wenn Technologie schief geht. In dieser Woche stellen wir Dominos Pizza vor, ein Beispiel dafür, was passiert, wenn Technologie tatsächlich funktioniert. Das Unternehmen hat eine schlanke Website eingeführt, die das Bestellen von Pizza einfacher und bequemer macht als je zuvor, berichtet das Wall Street Journal. Die Site enthält eine Funktion zum Erstellen einer eigenen Pizza, mit der Sie eine virtuelle Darstellung Ihres Kuchens sehen können, während Sie die Beläge anhäufen. Das Image ändert sich, wenn Sie Beläge hinzufügen oder entfernen, was nach Angaben des Unternehmens zu einer höheren Ordnungsgenauigkeit geführt hat. Es gibt auch eine Funktion zur Auftragsverfolgung mit Echtzeit-Updates, wenn Ihre Pizza in den Ofen kommt und den Laden verlässt. Auf Online-Bestellungen entfallen jetzt fast 20 Prozent aller… Leider können wir diesen Beitrag nicht beenden. Wir sind zu sehr damit beschäftigt, virtuelle Pizzen zu bauen. Mmm, Pizza.


Video:


HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com