Mietbedingungen in Büroleasing

{h1}

Jede analyse der attraktivität eines bestimmten geschäftsraums beginnt in der regel mit der festen miete, die der vermieter ihnen anbietet. Dieser ausgangspunkt muss jedoch anhand mehrerer wichtiger faktoren bewertet werden.

Eine Kostenanalyse zwischen Gebäuden ist für Ihr Unternehmen unerlässlich, um die zukünftigen Mietkosten richtig einschätzen zu können.

Jede Analyse der Attraktivität eines bestimmten Raums beginnt in der Regel mit der festen Miete, die der Vermieter Ihnen anbietet. Dieser Ausgangspunkt muss jedoch unter Berücksichtigung anderer Faktoren bewertet werden. Zum Beispiel können Vermieter eine monatliche Leasingrate von 2 US-Dollar pro Quadratfuß angeben, was in der Regel vermietbare Quadratmeterzahlen bedeutet. Die tatsächlich nutzbare Fläche der Räumlichkeiten ist der Raum, den Sie tatsächlich für Ihren Geschäftsbetrieb nutzen können. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie Ihren Platzbedarf ermitteln, prüfen Sie, wie viel Bürofläche mein Unternehmen benötigt?

Nutzbare Quadratmeter sind weniger als vermietbare Quadratmeter, da sie allgemeine Bereiche wie öffentliche Korridore, Aufzüge, Lobbys und Bäder von der Gesamtberechnung abziehen. Um Äpfel mit Äpfeln zu vergleichen, müssen Sie die genaue nutzbare Quadratmeterzahl der einzelnen Bereiche kennen, die Sie in Betracht ziehen.

Die Struktur der Leasingzahlungen kann ebenfalls wichtig sein. Zum Beispiel kann ein Startup-Unternehmen ohne viel Kapital zwei oder drei Monate kostenlose Miete zu Beginn des Mietverhältnisses verlangen, wobei das Mietvolumen im ersten Jahr niedriger ist und das Mietniveau im zweiten und dritten Jahr erhöht wird.

Bei der Analyse der Raumkosten müssen Sie auch andere Betriebskosten berücksichtigen, die der Vermieter an Sie, den Mieter, weitergeben kann. Einige Mietverträge verlangen, dass der Mieter für die gesamte Reinigung, die Gebäudesicherheit, die Klimatisierung, die Wartung usw. aufkommt. das ist ein sogenanntes Triple Net Lease. Bei einigen Pachtverträgen muss der Vermieter die Grundleistungen erbringen und bezahlen, während der Mieter einen anteiligen Anteil an den Kosten trägt, die der Vermieter für diese Leistungen während des ersten Basisjahres des Mietverhältnisses verursacht.

Beachten Sie, dass unterschiedliche Gebäude unterschiedliche Kosten haben und die Vermieter die Dienstleistungen möglicherweise auf unterschiedliche Weise berechnen. Die Art und Höhe der Kosten, die der Vermieter an den Mieter weiterleitet, kann daher einen großen Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit eines Mietvertrags haben. Bereiten Sie sich auf unangenehme Überraschungen vor - lesen Sie die „Gotchas“ in Leases und lernen Sie, Vorkehrungen zu vermeiden, die Sie in Zukunft viel Geld oder Kopfschmerzen kosten könnten.

Eine Kostenanalyse zwischen Gebäuden ist für Ihr Unternehmen unerlässlich, um die zukünftigen Mietkosten richtig einschätzen zu können.

Jede Analyse der Attraktivität eines bestimmten Raums beginnt in der Regel mit der festen Miete, die der Vermieter Ihnen anbietet. Dieser Ausgangspunkt muss jedoch unter Berücksichtigung anderer Faktoren bewertet werden. Zum Beispiel können Vermieter eine monatliche Leasingrate von 2 US-Dollar pro Quadratfuß angeben, was in der Regel vermietbare Quadratmeterzahlen bedeutet. Die tatsächlich nutzbare Fläche der Räumlichkeiten ist der Raum, den Sie tatsächlich für Ihren Geschäftsbetrieb nutzen können. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie Ihren Platzbedarf ermitteln, prüfen Sie, wie viel Bürofläche mein Unternehmen benötigt?

Nutzbare Quadratmeter sind weniger als vermietbare Quadratmeter, da sie allgemeine Bereiche wie öffentliche Korridore, Aufzüge, Lobbys und Bäder von der Gesamtberechnung abziehen. Um Äpfel mit Äpfeln zu vergleichen, müssen Sie die genaue nutzbare Quadratmeterzahl der einzelnen Bereiche kennen, die Sie in Betracht ziehen.

Die Struktur der Leasingzahlungen kann ebenfalls wichtig sein. Zum Beispiel kann ein Startup-Unternehmen ohne viel Kapital zwei oder drei Monate kostenlose Miete zu Beginn des Mietverhältnisses verlangen, wobei das Mietvolumen im ersten Jahr niedriger ist und das Mietniveau im zweiten und dritten Jahr erhöht wird.

Bei der Analyse der Raumkosten müssen Sie auch andere Betriebskosten berücksichtigen, die der Vermieter an Sie, den Mieter, weitergeben kann. Einige Mietverträge verlangen, dass der Mieter für die gesamte Reinigung, die Gebäudesicherheit, die Klimatisierung, die Wartung usw. aufkommt. das ist ein sogenanntes Triple Net Lease. Bei einigen Pachtverträgen muss der Vermieter die Grundleistungen erbringen und bezahlen, während der Mieter einen anteiligen Anteil an den Kosten trägt, die der Vermieter für diese Leistungen während des ersten Basisjahres des Mietverhältnisses verursacht.

Beachten Sie, dass unterschiedliche Gebäude unterschiedliche Kosten haben und die Vermieter die Dienstleistungen möglicherweise auf unterschiedliche Weise berechnen. Die Art und Höhe der Kosten, die der Vermieter an den Mieter weiterleitet, kann daher einen großen Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit eines Mietvertrags haben. Bereiten Sie sich auf unangenehme Überraschungen vor - lesen Sie die „Gotchas“ in Leases und lernen Sie, Vorkehrungen zu vermeiden, die Sie in Zukunft viel Geld oder Kopfschmerzen kosten könnten.


Video:


HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com