Versand Ihrer Produkte nach und aus dem Ausland

{h1}

Machen sie sich mit den herausforderungen der internationalen expansion ihrer kunden und kunden vertraut.

Der Export Ihrer Produkte in andere Länder ist ein aufregender Weg, um Ihr Geschäft auszubauen und die globale Zielgruppe des Internets zu nutzen. Es stellt sich jedoch eine Reihe von Herausforderungen. Am offensichtlichsten ist es, Ihre Produkte nach dem Verkauf zu transportieren. Im Folgenden finden Sie einige wichtige Dinge, die Sie über den Versand von Waren im Ausland wissen müssen, einschließlich Informationen dazu, wer Ihnen dabei helfen kann.

Der Spediteur: Der beste Freund eines Exporteurs

Bevor Sie Ihre erste Sendung abliefern, müssen Sie die Hilfe eines Spediteurs in Anspruch nehmen - einem Experten, der die Import- / Exportbestimmungen, die Versandvorschriften im Ausland und die besten Versandmethoden für diese Märkte kennt. Ein Spediteur kann:

  • Vereinbaren Sie den Transport Ihrer Waren zu und von ausländischen Zielen
  • Finden Sie die besten Versandkosten
  • Bereiten Sie die erforderlichen Dokumente vor und prüfen Sie sie
  • Informieren Sie sich über Frachtkosten, Hafengebühren, Konsulargebühren und etwaige zusätzliche Versandkosten wie Versicherung, spezielle Unterlagen und Bearbeitungsgebühren

Beachten Sie bei der Auswahl eines Spediteurs Folgendes:

  • Eine Liste der lizenzierten Mitglieder erhalten Sie beim National Customs Brokers und Forwarders Association of America. Dies gibt Ihnen die Sicherheit, dass der Spediteur, mit dem Sie es zu tun haben, professionell ist.
  • Treffen Sie Ihre Entscheidung nicht allein auf den Preis. Die besten Spediteure führen Sie durch den Versandprozess. Dies kann besonders für Kleinunternehmer wichtig sein, die noch nie zuvor nach Übersee geliefert wurden.
  • Wählen Sie einen Spediteur, der sich auf Ihre internationalen Märkte spezialisiert hat. Wenn Sie beispielsweise Ihre Produkte von oder nach Mexiko und Guatemala versenden, möchten Sie einen Spediteur mit Erfahrung in den lateinamerikanischen Märkten. Wenn Sie in Thailand geschäftlich tätig sind, möchten Sie einen Spediteur mit langjähriger Erfahrung im pazifischen Raum.
  • Erhalten Sie Referenzen von anderen Kunden. Erkundigen Sie sich insbesondere, ob der Spediteur pünktlich liefert und ob die Produkte am Zielort in gutem Zustand sind.
  • Überprüfen Sie die finanzielle Stabilität des Spediteurs. Sie können eine Kreditauskunft über einen Spediteur bei Dun & Bradstreet anfordern.

Flugzeuge, Züge und Automobile - und Boote

Nachdem Sie einen Spediteur ausgewählt haben, müssen Sie entscheiden, wie Sie Ihre Fracht transportieren: zu Lande, zu Wasser oder in der Luft. Die Methode hängt von der Art des Produkts ab, das Sie versenden, und davon, inwieweit die Zeit ein Faktor ist.

Wenn Ihre Fracht groß ist und Ihr Kunde nicht in Eile ist, sie zu erhalten, ist der Seetransport oft die wirtschaftlichste Versandmethode, obwohl einige Nachteile bestehen. Mit dieser Methode können besondere Kosten verbunden sein, z. B. eine Gebühr für den Transport des Produkts zum Dock. Wenn Ihre Zahlung vom Erhalt der Ware abhängt, müssen Sie möglicherweise länger auf Ihr Geld warten.

LKW-Transporte sind oft billiger als Lufttransporte, aber es kann drei oder vier Tage oder länger dauern - und einige Fluggesellschaften haben die Transportpreise gesenkt, um sich besser gegen Speditionen zu behaupten.

Am besten rufen Sie Fluggesellschaften und örtliche Speditionen an, um Preise zu erhalten, oder wenden Sie sich an Ihren Spediteur.

Papierwege

Es ist nicht überraschend, dass Sie sich mit ziemlich viel Papierkram beschäftigen müssen, um Ihre Pakete von Paris (Texas) nach Paris (Frankreich) zu bekommen. Einige der wichtigsten Dokumente sind:

  • Handelsrechnung. Sie benötigen dieses Formular, um das Eigentum an der zu versendenden Ware nachzuweisen und die Zahlung zu sichern. Der Importeur benötigt sie auch für Zollzwecke, so dass Sie die Rechnung möglicherweise in Englisch und in der Sprache des Ziellandes schreiben müssen.
  • Versanderklärung des Absenders (SED). Dieses Dokument muss bei Postsendungen im Wert von mehr als 500 US-Dollar und anderen Sendungen im Wert von mehr als 2.500 US-Dollar enthalten sein. Sie erhalten eine SED über die Druckerei der Regierung, das örtliche Zollamt oder Ihren internationalen Spediteur.
  • Frachtbrief. Diese Rechnung legt die Verantwortung des Betreibers für die Zustellung Ihrer Pakete an die von ihnen festgelegten Ziele fest. Es liefert auch Nachweise für den Titel der Ladung.

Bezahlt werden

Wenn immer möglich, zahlen Sie die gelieferte Ware im Voraus. Wenn dies keine Option ist, bitten Sie Ihren ausländischen Käufer, ein Akkreditiv über seine Banken zu erhalten. Nachdem Sie Ihre Waren geliefert haben, legt Ihnen Ihr Spediteur das Akkreditiv vor, das Sie dann bei Ihrer Bank hinterlegen. Sie erhalten Ihr Geld, wenn die Bank das Akkreditiv bei der Bank Ihres Kunden bestätigt.

Der Export Ihrer Produkte in andere Länder ist ein aufregender Weg, um Ihr Geschäft auszubauen und die globale Zielgruppe des Internets zu nutzen. Es stellt sich jedoch eine Reihe von Herausforderungen. Am offensichtlichsten ist es, Ihre Produkte nach dem Verkauf zu transportieren. Im Folgenden finden Sie einige wichtige Dinge, die Sie über den Versand von Waren im Ausland wissen müssen, einschließlich Informationen dazu, wer Ihnen dabei helfen kann.

Der Spediteur: Der beste Freund eines Exporteurs

Bevor Sie Ihre erste Sendung abliefern, müssen Sie die Hilfe eines Spediteurs in Anspruch nehmen - einem Experten, der die Import- / Exportbestimmungen, die Versandvorschriften im Ausland und die besten Versandmethoden für diese Märkte kennt. Ein Spediteur kann:

  • Vereinbaren Sie den Transport Ihrer Waren zu und von ausländischen Zielen
  • Finden Sie die besten Versandkosten
  • Bereiten Sie die erforderlichen Dokumente vor und prüfen Sie sie
  • Informieren Sie sich über Frachtkosten, Hafengebühren, Konsulargebühren und etwaige zusätzliche Versandkosten wie Versicherung, spezielle Unterlagen und Bearbeitungsgebühren

Beachten Sie bei der Auswahl eines Spediteurs Folgendes:

  • Eine Liste der lizenzierten Mitglieder erhalten Sie beim National Customs Brokers und Forwarders Association of America. Dies gibt Ihnen die Sicherheit, dass der Spediteur, mit dem Sie es zu tun haben, professionell ist.
  • Treffen Sie Ihre Entscheidung nicht allein auf den Preis. Die besten Spediteure führen Sie durch den Versandprozess. Dies kann besonders für Kleinunternehmer wichtig sein, die noch nie zuvor nach Übersee geliefert wurden.
  • Wählen Sie einen Spediteur, der sich auf Ihre internationalen Märkte spezialisiert hat. Wenn Sie beispielsweise Ihre Produkte von oder nach Mexiko und Guatemala versenden, möchten Sie einen Spediteur mit Erfahrung in den lateinamerikanischen Märkten. Wenn Sie in Thailand geschäftlich tätig sind, möchten Sie einen Spediteur mit langjähriger Erfahrung im pazifischen Raum.
  • Erhalten Sie Referenzen von anderen Kunden. Erkundigen Sie sich insbesondere, ob der Spediteur pünktlich liefert und ob die Produkte am Zielort in gutem Zustand sind.
  • Überprüfen Sie die finanzielle Stabilität des Spediteurs. Sie können eine Kreditauskunft über einen Spediteur bei Dun & Bradstreet anfordern.

Flugzeuge, Züge und Automobile - und Boote

Nachdem Sie einen Spediteur ausgewählt haben, müssen Sie entscheiden, wie Sie Ihre Fracht transportieren: zu Lande, zu Wasser oder in der Luft. Die Methode hängt von der Art des Produkts ab, das Sie versenden, und davon, inwieweit die Zeit ein Faktor ist.

Wenn Ihre Fracht groß ist und Ihr Kunde nicht in Eile ist, sie zu erhalten, ist der Seetransport oft die wirtschaftlichste Versandmethode, obwohl einige Nachteile bestehen. Mit dieser Methode können besondere Kosten verbunden sein, z. B. eine Gebühr für den Transport des Produkts zum Dock. Wenn Ihre Zahlung vom Erhalt der Ware abhängt, müssen Sie möglicherweise länger auf Ihr Geld warten.

LKW-Transporte sind oft billiger als Lufttransporte, aber es kann drei oder vier Tage oder länger dauern - und einige Fluggesellschaften haben die Transportpreise gesenkt, um sich besser gegen Speditionen zu behaupten.

Am besten rufen Sie Fluggesellschaften und örtliche Speditionen an, um Preise zu erhalten, oder wenden Sie sich an Ihren Spediteur.

Papierwege

Es ist nicht überraschend, dass Sie sich mit ziemlich viel Papierkram beschäftigen müssen, um Ihre Pakete von Paris (Texas) nach Paris (Frankreich) zu bekommen. Einige der wichtigsten Dokumente sind:

  • Handelsrechnung. Sie benötigen dieses Formular, um das Eigentum an der zu versendenden Ware nachzuweisen und die Zahlung zu sichern. Der Importeur benötigt sie auch für Zollzwecke, so dass Sie die Rechnung möglicherweise in Englisch und in der Sprache des Ziellandes schreiben müssen.
  • Versanderklärung des Absenders (SED). Dieses Dokument muss bei Postsendungen im Wert von mehr als 500 US-Dollar und anderen Sendungen im Wert von mehr als 2.500 US-Dollar enthalten sein. Sie erhalten eine SED über die Druckerei der Regierung, das örtliche Zollamt oder Ihren internationalen Spediteur.
  • Frachtbrief. Diese Rechnung legt die Verantwortung des Betreibers für die Zustellung Ihrer Pakete an die von ihnen festgelegten Ziele fest. Es liefert auch Nachweise für den Titel der Ladung.

Bezahlt werden

Wenn immer möglich, zahlen Sie die gelieferte Ware im Voraus. Wenn dies keine Option ist, bitten Sie Ihren ausländischen Käufer, ein Akkreditiv über seine Banken zu erhalten. Nachdem Sie Ihre Waren geliefert haben, legt Ihnen Ihr Spediteur das Akkreditiv vor, das Sie dann bei Ihrer Bank hinterlegen. Sie erhalten Ihr Geld, wenn die Bank das Akkreditiv bei der Bank Ihres Kunden bestätigt.


Video: Wie du den deine FBA Produkte an das Amazon Lagerhaus lieferst, Versandplan erstellen


HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com