Eine einfache Methode zur Analyse des ROI in einer Social Media-Kampagne

{h1}

Finden sie heraus, ob ihre social-media-kampagne eine investition wert ist.

Die Verwendung sozialer Medien kann wichtige Informationen darüber liefern, wie Verbraucher Produkte und Dienstleistungen akzeptieren. Viele Vermarkter äußern jedoch Unsicherheit darüber, wie sie die Rendite einer Social-Media-Kampagne messen können. Kleine Unternehmen mit wenig Kapital haben es noch schwieriger, die Investition von Ressourcen zu bestimmen.

Ein Teil der Verwirrung ist die historische Nutzung des ROI. Manager bestimmen damit, in was investiert werden soll, bevor Projekte gestartet werden. Aber Social Media funktioniert wie eine Feuerprobe: Sie springen ein, lernen schnell und machen weiter. Und Social Media ist in der Regel kostengünstig. Daher kann der ROI aufgrund seiner Formel möglicherweise aufgebläht werden.

Ein Ansatz besteht darin, den ROI aus der Sicht der Webanalyse neu zu Die Auswertung einiger Webanalysemessungen hängt von der Datengenauigkeit ab, um Geschäftsfragen zu beantworten. Unternehmen können die Genauigkeit der Ergebnisse bewerten, um zu sehen, ob die Social-Media-Anstrengungen eine Investition wert sind, anstatt zu versuchen, mit einer Messung „genau“ zu sein.

Nehmen wir zum Beispiel an, Ihr Unternehmen Great Memories verkauft Computerspeichergeräte. Sie möchten Social Media verwenden, um den Online-Verkauf von SD-Speicherkarten mit hoher Kapazität zu steigern. Sie hoffen, dass das Angebot Verkehr auf Ihrer Website erzeugt. So messen Sie einen Social-Media-Plan:

  1. Bestimmen Sie Ihren Zweck für Social Media. Möchten Sie, dass Ihr Publikum eine Aktion durchführt (ein Produkt kaufen, sich für etwas registrieren lässt), oder möchten Sie Bewusstsein schaffen?
  2. Richten Sie eine Baseline-Leistung Ihrer Website vor der Kampagne ein. Mithilfe von Webanalyse-Metriken, z. B. Datenverkehrsquellen, können Sie ermitteln, wie Besucher auf Ihre Website gelangen.
  3. Teilen Sie auf der Social-Media-Site einen Link zu einer mit Analytics gekennzeichneten Landing Page, die das Angebot enthält. Eine Landingpage ist ein wichtiger Punkt für Ihre Messung des Verkehrsverhaltens. Mit einer Landing Page können Besucher genau das Angebot finden, das sie erwarten. Die Prüfung der Attraktivität des Angebots wird auch vereinfacht, da der Inhalt von Ihrer Hauptwebsite getrennt ist.
  4. Legen Sie auf Ihrer Hauptwebsite eine Transaktionsseite als Zielseite fest und quantifizieren Sie das Ziel mit einer angemessenen Schätzung, wenn möglich. Wenn beispielsweise die mittlere Transaktion auf der Great Memories-Website 24 US-Dollar pro Person beträgt, sind 24 US-Dollar der Zielwert pro Besuch.
  5. Bestimmen Sie nach dem Ausführen der Kampagne die Änderung des Datenverkehrs (T) aus der Analytik: T = Vf-Vi. Vi ist die Anzahl der Besucher beim Kampagnenstart; Vf ist die Anzahl der Besucher bei Abschluss der Kampagne.
  6. Anschließend sollten Sie die Daten auswerten, um zu sehen, ob der Kampagnenwert mit den Kosten verglichen werden kann. Bestimmen Sie einen Kampagnenwert durch Berechnung GiDer Wert des Ziels steigt: Gi = G x (Vf - Vi), woher G ist der Zielwert pro Besuch. Angenommen, der durchschnittliche Umsatz pro Kunde ist konstant.

Angenommen, die Kampagne generiert 2.000 Verkäufe (T = 2.000 Besuche) der SDHC-Karten, sodass der Kampagnenumsatz 48.000 US-Dollar beträgt. Sie haben 15.000 US-Dollar für die Kampagne ausgegeben. Die ROI-Formel lautet ROI = 48.000 $ - 15.000 $ / 15.000 $ = 220%.

Wie vermutet, ist der ROI hoch und positiv, da die Ausgaben im Verhältnis zum Umsatz niedrig sind. Bei so geringen Ausgaben wird der ROI fast immer wie ein spektakulär hoher Preis aussehen. Der ROI kann jedoch unter Qualitätsgesichtspunkten bewertet werden. Ein positiver Wert bedeutet, dass die Kampagne zu Conversions geführt hat, die die Kosten aufwiegen. Ein negativer Wert bedeutet, dass das Kampagnenangebot und der Social-Media-Kanal überarbeitet werden müssen.

Ein geeigneter Vergleich ist eine Kosten-Cash-to-Campaign-Kostenquote. Wir können den gesamten Deckungsbeitrag betrachten (TCM) der SDHC-Karten. Wenn die durchschnittlichen Kosten für die SDHC-Karten 8 USD pro Einheit betragen, wäre dies eine Berechnung TCM / Kampagnenkosten = 48.000 $ - 16.000 $ / 15.000 $ = 2,13 $. So gewinnt Great Memories für jeden Dollar, der für die Kampagne ausgegeben wird, mehr als zwei US-Dollar aus dem Verkauf von SDHC-Karten. Nicht schlecht.

Ein Benchmark-ROI wäre das Bullauge der Genauigkeit / Genauigkeits-Analogie. Benchmarks für Social-Media-Investitionen sind jedoch normalerweise nicht verfügbar. In einem typischen ROI-Szenario geht es nicht darum, vorherzusagen und zu vergleichen, sondern Analysemetriken und den Zweck der Kampagne zu untersuchen, um am besten zu bestimmen, wie der Wert einer Kampagne im Verhältnis zum Aufwand gemessen werden kann.

Pierre DeBois ist der Gründer von Zimana, einem Beratungsunternehmen, das kleine und mittelständische Unternehmen, die auf Webanalysedaten angewiesen sind, strategisch analysiert.

Die Verwendung sozialer Medien kann wichtige Informationen darüber liefern, wie Verbraucher Produkte und Dienstleistungen akzeptieren. Viele Vermarkter äußern jedoch Unsicherheit darüber, wie sie die Rendite einer Social-Media-Kampagne messen können. Kleine Unternehmen mit wenig Kapital haben es noch schwieriger, die Investition von Ressourcen zu bestimmen.

Ein Teil der Verwirrung ist die historische Nutzung des ROI. Manager bestimmen damit, in was investiert werden soll, bevor Projekte gestartet werden. Aber Social Media funktioniert wie eine Feuerprobe: Sie springen ein, lernen schnell und machen weiter. Und Social Media ist in der Regel kostengünstig. Daher kann der ROI aufgrund seiner Formel möglicherweise aufgebläht werden.

Ein Ansatz besteht darin, den ROI aus der Sicht der Webanalyse neu zu Die Auswertung einiger Webanalysemessungen hängt von der Datengenauigkeit ab, um Geschäftsfragen zu beantworten. Unternehmen können die Genauigkeit der Ergebnisse bewerten, um zu sehen, ob die Social-Media-Anstrengungen eine Investition wert sind, anstatt zu versuchen, mit einer Messung „genau“ zu sein.

Nehmen wir zum Beispiel an, Ihr Unternehmen Great Memories verkauft Computerspeichergeräte. Sie möchten Social Media verwenden, um den Online-Verkauf von SD-Speicherkarten mit hoher Kapazität zu steigern. Sie hoffen, dass das Angebot Verkehr auf Ihrer Website erzeugt. So messen Sie einen Social-Media-Plan:

  1. Bestimmen Sie Ihren Zweck für Social Media. Möchten Sie, dass Ihr Publikum eine Aktion durchführt (ein Produkt kaufen, sich für etwas registrieren lässt), oder möchten Sie Bewusstsein schaffen?
  2. Richten Sie eine Baseline-Leistung Ihrer Website vor der Kampagne ein. Mithilfe von Webanalyse-Metriken, z. B. Datenverkehrsquellen, können Sie ermitteln, wie Besucher auf Ihre Website gelangen.
  3. Teilen Sie auf der Social-Media-Site einen Link zu einer mit Analytics gekennzeichneten Landing Page, die das Angebot enthält. Eine Landingpage ist ein wichtiger Punkt für Ihre Messung des Verkehrsverhaltens. Mit einer Landing Page können Besucher genau das Angebot finden, das sie erwarten. Die Prüfung der Attraktivität des Angebots wird auch vereinfacht, da der Inhalt von Ihrer Hauptwebsite getrennt ist.
  4. Legen Sie auf Ihrer Hauptwebsite eine Transaktionsseite als Zielseite fest und quantifizieren Sie das Ziel mit einer angemessenen Schätzung, wenn möglich. Wenn beispielsweise die mittlere Transaktion auf der Great Memories-Website 24 US-Dollar pro Person beträgt, sind 24 US-Dollar der Zielwert pro Besuch.
  5. Bestimmen Sie nach dem Ausführen der Kampagne die Änderung des Datenverkehrs (T) aus der Analytik: T = Vf-Vi. Vi ist die Anzahl der Besucher beim Kampagnenstart; Vf ist die Anzahl der Besucher bei Abschluss der Kampagne.
  6. Anschließend sollten Sie die Daten auswerten, um zu sehen, ob der Kampagnenwert mit den Kosten verglichen werden kann. Bestimmen Sie einen Kampagnenwert durch Berechnung GiDer Wert des Ziels steigt: Gi = G x (Vf - Vi), woher G ist der Zielwert pro Besuch. Angenommen, der durchschnittliche Umsatz pro Kunde ist konstant.

Angenommen, die Kampagne generiert 2.000 Verkäufe (T = 2.000 Besuche) der SDHC-Karten, sodass der Kampagnenumsatz 48.000 US-Dollar beträgt. Sie haben 15.000 US-Dollar für die Kampagne ausgegeben. Die ROI-Formel lautet ROI = 48.000 $ - 15.000 $ / 15.000 $ = 220%.

Wie vermutet, ist der ROI hoch und positiv, da die Ausgaben im Verhältnis zum Umsatz niedrig sind. Bei so geringen Ausgaben wird der ROI fast immer wie ein spektakulär hoher Preis aussehen. Der ROI kann jedoch unter Qualitätsgesichtspunkten bewertet werden. Ein positiver Wert bedeutet, dass die Kampagne zu Conversions geführt hat, die die Kosten aufwiegen. Ein negativer Wert bedeutet, dass das Kampagnenangebot und der Social-Media-Kanal überarbeitet werden müssen.

Ein geeigneter Vergleich ist eine Kosten-Cash-to-Campaign-Kostenquote. Wir können den gesamten Deckungsbeitrag betrachten (TCM) der SDHC-Karten. Wenn die durchschnittlichen Kosten für die SDHC-Karten 8 USD pro Einheit betragen, wäre dies eine Berechnung TCM / Kampagnenkosten = 48.000 $ - 16.000 $ / 15.000 $ = 2,13 $. So gewinnt Great Memories für jeden Dollar, der für die Kampagne ausgegeben wird, mehr als zwei US-Dollar aus dem Verkauf von SDHC-Karten. Nicht schlecht.

Ein Benchmark-ROI wäre das Bullauge der Genauigkeit / Genauigkeits-Analogie. Benchmarks für Social-Media-Investitionen sind jedoch normalerweise nicht verfügbar. In einem typischen ROI-Szenario geht es nicht darum, vorherzusagen und zu vergleichen, sondern Analysemetriken und den Zweck der Kampagne zu untersuchen, um am besten zu bestimmen, wie der Wert einer Kampagne im Verhältnis zum Aufwand gemessen werden kann.

Pierre DeBois ist der Gründer von Zimana, einem Beratungsunternehmen, das kleine und mittelständische Unternehmen, die auf Webanalysedaten angewiesen sind, strategisch analysiert.

Die Verwendung sozialer Medien kann wichtige Informationen darüber liefern, wie Verbraucher Produkte und Dienstleistungen akzeptieren. Viele Vermarkter äußern jedoch Unsicherheit darüber, wie sie die Rendite einer Social-Media-Kampagne messen können. Kleine Unternehmen mit wenig Kapital haben es noch schwieriger, die Investition von Ressourcen zu bestimmen.

Ein Teil der Verwirrung ist die historische Nutzung des ROI. Manager bestimmen damit, in was investiert werden soll, bevor Projekte gestartet werden. Aber Social Media funktioniert wie eine Feuerprobe: Sie springen ein, lernen schnell und machen weiter. Und Social Media ist in der Regel kostengünstig. Daher kann der ROI aufgrund seiner Formel möglicherweise aufgebläht werden.

Ein Ansatz besteht darin, den ROI aus der Sicht der Webanalyse neu zu Die Auswertung einiger Webanalysemessungen hängt von der Datengenauigkeit ab, um Geschäftsfragen zu beantworten. Unternehmen können die Genauigkeit der Ergebnisse bewerten, um zu sehen, ob die Social-Media-Anstrengungen eine Investition wert sind, anstatt zu versuchen, mit einer Messung „genau“ zu sein.

Nehmen wir zum Beispiel an, Ihr Unternehmen Great Memories verkauft Computerspeichergeräte. Sie möchten Social Media verwenden, um den Online-Verkauf von SD-Speicherkarten mit hoher Kapazität zu steigern. Sie hoffen, dass das Angebot Verkehr auf Ihrer Website erzeugt. So messen Sie einen Social-Media-Plan:

  1. Bestimmen Sie Ihren Zweck für Social Media. Möchten Sie, dass Ihr Publikum eine Aktion durchführt (ein Produkt kaufen, sich für etwas registrieren lässt), oder möchten Sie Bewusstsein schaffen?
  2. Richten Sie eine Baseline-Leistung Ihrer Website vor der Kampagne ein. Mithilfe von Webanalyse-Metriken, z. B. Datenverkehrsquellen, können Sie ermitteln, wie Besucher auf Ihre Website gelangen.
  3. Teilen Sie auf der Social-Media-Site einen Link zu einer mit Analytics gekennzeichneten Landing Page, die das Angebot enthält. Eine Landingpage ist ein wichtiger Punkt für Ihre Messung des Verkehrsverhaltens. Mit einer Landing Page können Besucher genau das Angebot finden, das sie erwarten. Die Prüfung der Attraktivität des Angebots wird auch vereinfacht, da der Inhalt von Ihrer Hauptwebsite getrennt ist.
  4. Legen Sie auf Ihrer Hauptwebsite eine Transaktionsseite als Zielseite fest und quantifizieren Sie das Ziel mit einer angemessenen Schätzung, wenn möglich. Wenn beispielsweise die mittlere Transaktion auf der Great Memories-Website 24 US-Dollar pro Person beträgt, sind 24 US-Dollar der Zielwert pro Besuch.
  5. Bestimmen Sie nach dem Ausführen der Kampagne die Änderung des Datenverkehrs (T) aus der Analytik: T = Vf-Vi. Vi ist die Anzahl der Besucher beim Kampagnenstart; Vf ist die Anzahl der Besucher bei Abschluss der Kampagne.
  6. Anschließend sollten Sie die Daten auswerten, um zu sehen, ob der Kampagnenwert mit den Kosten verglichen werden kann. Bestimmen Sie einen Kampagnenwert durch Berechnung GiDer Wert des Ziels steigt: Gi = G x (Vf - Vi), woher G ist der Zielwert pro Besuch. Angenommen, der durchschnittliche Umsatz pro Kunde ist konstant.

Angenommen, die Kampagne generiert 2.000 Verkäufe (T = 2.000 Besuche) der SDHC-Karten, sodass der Kampagnenumsatz 48.000 US-Dollar beträgt. Sie haben 15.000 US-Dollar für die Kampagne ausgegeben. Die ROI-Formel lautet ROI = 48.000 $ - 15.000 $ / 15.000 $ = 220%.

Wie vermutet, ist der ROI hoch und positiv, da die Ausgaben im Verhältnis zum Umsatz niedrig sind. Bei so geringen Ausgaben wird der ROI fast immer wie ein spektakulär hoher Preis aussehen. Der ROI kann jedoch unter Qualitätsgesichtspunkten bewertet werden. Ein positiver Wert bedeutet, dass die Kampagne zu Conversions geführt hat, die die Kosten aufwiegen. Ein negativer Wert bedeutet, dass das Kampagnenangebot und der Social-Media-Kanal überarbeitet werden müssen.

Ein geeigneter Vergleich ist eine Kostenquote für die Kosten pro Kampagne. Wir können den gesamten Deckungsbeitrag betrachten (TCM) der SDHC-Karten. Wenn die durchschnittlichen Kosten für die SDHC-Karten 8 USD pro Einheit betragen, wäre dies eine Berechnung TCM / Kampagnenkosten = 48.000 $ - 16.000 $ / 15.000 $ = 2,13 $. So gewinnt Great Memories für jeden Dollar, der für die Kampagne ausgegeben wird, mehr als zwei US-Dollar aus dem Verkauf von SDHC-Karten. Nicht schlecht.

Ein Benchmark-ROI wäre das Bullauge der Genauigkeit / Genauigkeits-Analogie. Benchmarks für Social-Media-Investitionen sind jedoch normalerweise nicht verfügbar. In einem typischen ROI-Szenario geht es nicht darum, vorherzusagen und zu vergleichen, sondern Analysemetriken und den Zweck der Kampagne zu untersuchen, um am besten zu bestimmen, wie der Wert einer Kampagne im Verhältnis zum Aufwand gemessen werden kann.

Pierre DeBois ist der Gründer von Zimana, einem Beratungsunternehmen, das kleine und mittelständische Unternehmen, die auf Webanalysedaten angewiesen sind, strategisch analysiert.


Video: Social Media Marketing Fortbildung Berlin


HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com