Suggestive Selling Dips im Jahr 2006

{h1}

Ich möchte das jahr nicht mit einer schlechten note beenden, aber hier ist es - der grund dafür, dass ihr bankkonto schlank ist, ihre taschen dünn sind und ihre verkäufer etwas besorgt über die höhe ihrer ausstehenden rechnung sind, weil ihr team dies nicht tut läuft auf allen zylindern. Sie können so schlecht sein wie die detroit lions. Und sie können der einzige sein, der beschuldigt wird. Nimm mein wort nicht dafür. Die ergebnisse sind in. Die 2005 von mercantile systems durchgeführte restaurantumfrage wurde kürzlich veröffentlicht und war im vergangenen jahr von den steigenden gaspreisen und den auswirkungen betroffen

Ich möchte das Jahr nicht mit einer schlechten Note beenden, aber hier ist es - Der Grund dafür, dass Ihr Bankkonto schlank ist, Ihre Taschen dünn sind und Ihre Verkäufer etwas besorgt über die Höhe Ihrer ausstehenden Rechnung sind, weil Ihr Team dies nicht tut läuft auf allen Zylindern. Sie können so schlecht sein wie die Detroit Lions. Und Sie können der Einzige sein, der beschuldigt wird.

Nimm mein Wort nicht dafür. Die Ergebnisse sind in. Die 2005 von Mercantile Systems durchgeführte Restaurantumfrage wurde kürzlich veröffentlicht und war im vergangenen Jahr von steigenden Gaspreisen und steigenden Lebenshaltungskosten betroffen. Darüber hinaus bleibt der suggestive Verkauf von Servern in vielen Fällen hinter den Erwartungen zurück.

Die Mercantile-Umfrage untersuchte 18 verschiedene Betriebsbereiche für über 1200 teilnehmende Restaurants. Viele verpassten Verbesserungsmöglichkeiten in nahezu allen Kategorien des suggestiven Verkaufs.

Mercantile fand heraus, dass die meisten Restaurants viel Raum für Verbesserungen hatten.

- Weniger als 45 Prozent der befragten Server boten Vorspeisen an.
- Nur 35 Prozent empfahlen Getränke wie Wein, Cocktails oder alkoholfreie Getränke.
- Fast zwei Drittel der befragten Server schlugen keinen Dessert vor.
- Weniger als ein Viertel der Barkeeper oder Kellner schlug ein Getränk namentlich vor oder versuchte den Verkauf einer Premiummarke.

Die Ergebnisse sind bestenfalls enttäuschend. Es gibt jedoch Licht am Ende des Tunnels. Dank aufmerksamer Schulungen, einem disziplinierten Meeting vor dem Einsatz sowie der Durchführung von Wettbewerben, Anreizen und anderen Vorzügen, um Ihr Team auf dem Laufenden zu halten, können Sie den Umsatz steigern und höhere Gewinne erzielen.

Wir alle wollen professionelle Server, aber wir müssen bedenken, dass ein Server ein Verkäufer ist, der zufällig liefert, was er verkauft. Sie arbeiten größtenteils auf Provisionsbasis. Ja, wenn man es auf diese Grundlagen herunterbringt, sticht es leicht; Eine Tatsache ist jedoch eine Tatsache.

Douglas, dessen Amtszeit ich regelmäßig in Carmel genossen hatte, war mein Kellner aus der Hölle auf der Fish Ranch. Er wusste alles über alles. Er marschierte zu seinem eigenen Schlagzeuger und machte selten Nebenarbeit. Aber er könnte verkaufen. Der abtrünnige Verkäufer kleidete ein weißes Hemd und eine Krawatte an. Drei Hummer übrig - für $ 49.00 pro Schuss - sagen Sie Daniel -, dass sie weg sind. Kosten Sie Cocktails nach dem Abendessen am Haken an der Bar - es waren Dougs Attacke der Pink Squirrels, die diese netten Leute aus Wisconsin umgeben. Heuschrecken für die Leute aus Green Bay. Daniel hat gearbeitet.

Ich musste Daniel schließlich aus dem Team entlassen, weil er zeitweise das Verhalten eines Stars hatte. Er akzeptierte den diplomatischen Verweis nicht gut und reagierte noch weniger herzlich auf undiplomatischen Verweis. Oft trug er seine Errungenschaften auf dem Ärmel zusammen mit einem leichten Schulterchip - aber er konnte verkaufen.

Die Mercantile-Umfrage ergab, dass Kunden an suggestivem Verkauf interessiert sind. Das kulinarische Erlebnis ist genau das, und Kunden brauchen oft einen Guide, der ihnen durch das Abenteuer hilft.

Dan Cosgrove, CEO von Mercantile, sagt: "Manager rationalisieren oft das mangelnde Verkaufsangebot ihrer Restaurants, indem sie sagen, sie möchten nicht, dass sich Gäste unter Druck gesetzt fühlen. In Wirklichkeit erwartet ein typischer Diner jedoch Vorschläge und geht weniger zufrieden, wenn er es nicht tut Empfange sie nicht. "

Es gibt eine feine Linie zwischen Druck und Vorschlag, und das ist die Kunst des Verkaufs.

Wenn wir die Seite auf 2006 umstellen, wird der Verkauf im Jahr 2007 der Retter sein. Ihr Ambiente ist komfortabel, Ihr Essen ist konstant, Ihre Getränke sind stark, Ihre Gewinnmargen und Ihr Gewinn sind jedoch schwach. Die Antwort ist einfach: Verkaufen Sie mehr, erwerben Sie einen Sinn für Kreativität und bringen Sie Ihre Servicestandards auf den neuesten Stand. Ihr Gewinn wird folgen.

Ich möchte das Jahr nicht mit einer schlechten Note beenden, aber hier ist es - Der Grund dafür, dass Ihr Bankkonto schlank ist, Ihre Taschen dünn sind und Ihre Verkäufer etwas besorgt über die Höhe Ihrer ausstehenden Rechnung sind, weil Ihr Team dies nicht tut läuft auf allen Zylindern. Sie können so schlecht sein wie die Detroit Lions. Und Sie können der Einzige sein, der beschuldigt wird.

Nimm mein Wort nicht dafür. Die Ergebnisse sind in. Die 2005 von Mercantile Systems durchgeführte Restaurantumfrage wurde kürzlich veröffentlicht und war im vergangenen Jahr von steigenden Gaspreisen und steigenden Lebenshaltungskosten betroffen. Darüber hinaus bleibt der suggestive Verkauf von Servern in vielen Fällen hinter den Erwartungen zurück.

Die Mercantile-Umfrage untersuchte 18 verschiedene Betriebsbereiche für über 1200 teilnehmende Restaurants. Viele verpassten Verbesserungsmöglichkeiten in nahezu allen Kategorien des suggestiven Verkaufs.

Mercantile fand heraus, dass die meisten Restaurants viel Raum für Verbesserungen hatten.

- Weniger als 45 Prozent der befragten Server boten Vorspeisen an.
- Nur 35 Prozent empfahlen Getränke wie Wein, Cocktails oder alkoholfreie Getränke.
- Fast zwei Drittel der befragten Server schlugen keinen Dessert vor.
- Weniger als ein Viertel der Barkeeper oder Kellner schlug ein Getränk namentlich vor oder versuchte den Verkauf einer Premiummarke.

Die Ergebnisse sind bestenfalls enttäuschend. Es gibt jedoch Licht am Ende des Tunnels. Dank aufmerksamer Schulungen, einem disziplinierten Meeting vor dem Einsatz sowie der Durchführung von Wettbewerben, Anreizen und anderen Vorzügen, um Ihr Team auf dem Laufenden zu halten, können Sie den Umsatz steigern und höhere Gewinne erzielen.

Wir alle wollen professionelle Server, aber wir müssen bedenken, dass ein Server ein Verkäufer ist, der zufällig liefert, was er verkauft. Sie arbeiten größtenteils auf Provisionsbasis. Ja, wenn man es auf diese Grundlagen herunterbringt, sticht es leicht; Eine Tatsache ist jedoch eine Tatsache.

Douglas, dessen Amtszeit ich regelmäßig in Carmel genossen hatte, war mein Kellner aus der Hölle auf der Fish Ranch. Er wusste alles über alles. Er marschierte zu seinem eigenen Schlagzeuger und machte selten Nebenarbeit. Aber er könnte verkaufen. Der abtrünnige Verkäufer kleidete ein weißes Hemd und eine Krawatte an. Drei Hummer übrig - für $ 49,00 pro Schuss - sagen Sie Daniel -, dass sie weg sind. Kosten Sie Cocktails nach dem Abendessen am Haken an der Bar - es waren Dougs Attacke der Pink Squirrels, die diese netten Leute aus Wisconsin umgeben. Heuschrecken für die Leute aus Green Bay. Daniel hat gearbeitet.

Ich musste Daniel schließlich aus dem Team entlassen, weil er zeitweise das Verhalten eines Stars hatte. Er akzeptierte den diplomatischen Verweis nicht gut und reagierte noch weniger herzlich auf undiplomatischen Verweis. Oft trug er seine Errungenschaften auf dem Ärmel zusammen mit einem leichten Schulterchip - aber er konnte verkaufen.

Die Mercantile-Umfrage ergab, dass Kunden an suggestivem Verkauf interessiert sind. Das kulinarische Erlebnis ist genau das, und Kunden brauchen oft einen Guide, der ihnen durch das Abenteuer hilft.

Dan Cosgrove, CEO von Mercantile, sagt: "Manager rationalisieren oft das mangelnde Verkaufsangebot ihrer Restaurants, indem sie sagen, sie möchten nicht, dass sich Gäste unter Druck gesetzt fühlen. In Wirklichkeit erwartet ein typischer Diner jedoch Vorschläge und geht weniger zufrieden, wenn er es nicht tut Empfange sie nicht. "

Es gibt eine feine Linie zwischen Druck und Vorschlag, und das ist die Kunst des Verkaufs.

Wenn wir die Seite auf 2006 umstellen, wird der Verkauf im Jahr 2007 der Retter sein. Ihr Ambiente ist komfortabel, Ihr Essen ist konstant, Ihre Getränke sind stark, Ihre Gewinnmargen und Ihr Gewinn sind jedoch schwach. Die Antwort ist einfach: Verkaufen Sie mehr, erwerben Sie einen Sinn für Kreativität und bringen Sie Ihre Servicestandards auf den neuesten Stand. Ihr Gewinn wird folgen.

Ich möchte das Jahr nicht mit einer schlechten Note beenden, aber hier ist es - Der Grund dafür, dass Ihr Bankkonto schlank ist, Ihre Taschen dünn sind und Ihre Verkäufer etwas besorgt über die Höhe Ihrer ausstehenden Rechnung sind, weil Ihr Team dies nicht tut läuft auf allen Zylindern. Sie können so schlecht sein wie die Detroit Lions. Und Sie können der Einzige sein, der beschuldigt wird.

Nimm mein Wort nicht dafür. Die Ergebnisse sind in. Die 2005 von Mercantile Systems durchgeführte Restaurantumfrage wurde kürzlich veröffentlicht und war im vergangenen Jahr von steigenden Gaspreisen und steigenden Lebenshaltungskosten betroffen. Darüber hinaus bleibt der suggestive Verkauf von Servern in vielen Fällen hinter den Erwartungen zurück.

Die Mercantile-Umfrage untersuchte 18 verschiedene Betriebsbereiche für über 1200 teilnehmende Restaurants. Viele verpassten Verbesserungsmöglichkeiten in nahezu allen Kategorien des suggestiven Verkaufs.

Mercantile fand heraus, dass die meisten Restaurants viel Raum für Verbesserungen hatten.

- Weniger als 45 Prozent der befragten Server boten Vorspeisen an.
- Nur 35 Prozent empfahlen Getränke wie Wein, Cocktails oder alkoholfreie Getränke.
- Fast zwei Drittel der befragten Server schlugen keinen Dessert vor.
- Weniger als ein Viertel der Barkeeper oder Kellner schlug ein Getränk namentlich vor oder versuchte den Verkauf einer Premiummarke.

Die Ergebnisse sind bestenfalls enttäuschend. Es gibt jedoch Licht am Ende des Tunnels. Dank aufmerksamer Schulungen, einem disziplinierten Meeting vor dem Einsatz sowie der Durchführung von Wettbewerben, Anreizen und anderen Vorzügen, um Ihr Team auf dem Laufenden zu halten, können Sie den Umsatz steigern und höhere Gewinne erzielen.

Wir alle wollen professionelle Server, aber wir müssen bedenken, dass ein Server ein Verkäufer ist, der zufällig liefert, was er verkauft. Sie arbeiten größtenteils auf Provisionsbasis. Ja, wenn man es auf diese Grundlagen herunterbringt, sticht es leicht; Eine Tatsache ist jedoch eine Tatsache.

Douglas, dessen Amtszeit ich regelmäßig in Carmel genossen hatte, war mein Kellner aus der Hölle auf der Fish Ranch. Er wusste alles über alles. Er marschierte zu seinem eigenen Schlagzeuger und machte selten Nebenarbeit. Aber er könnte verkaufen. Der abtrünnige Verkäufer kleidete ein weißes Hemd und eine Krawatte an. Drei Hummer übrig - für $ 49,00 pro Schuss - sagen Sie Daniel -, dass sie weg sind. Kosten Sie Cocktails nach dem Abendessen am Haken an der Bar - es waren Dougs Attacke der Pink Squirrels, die diese netten Leute aus Wisconsin umgeben. Heuschrecken für die Leute aus Green Bay. Daniel hat gearbeitet.

Ich musste Daniel schließlich aus dem Team entlassen, weil er zeitweise das Verhalten eines Stars hatte. Er akzeptierte den diplomatischen Verweis nicht gut und reagierte noch weniger herzlich auf undiplomatischen Verweis. Oft trug er seine Errungenschaften auf dem Ärmel zusammen mit einem leichten Schulterchip - aber er konnte verkaufen.

Die Mercantile-Umfrage ergab, dass Kunden an suggestivem Verkauf interessiert sind. Das kulinarische Erlebnis ist genau das, und Kunden brauchen oft einen Guide, der ihnen durch das Abenteuer hilft.

Dan Cosgrove, CEO von Mercantile, sagt: "Manager rationalisieren oft das mangelnde Verkaufsangebot ihrer Restaurants, indem sie sagen, sie möchten nicht, dass sich Gäste unter Druck gesetzt fühlen. In Wirklichkeit erwartet ein typischer Diner jedoch Vorschläge und geht weniger zufrieden, wenn er es nicht tut Empfange sie nicht. "

Es gibt eine feine Linie zwischen Druck und Vorschlag, und das ist die Kunst des Verkaufs.

Wenn wir die Seite auf 2006 umstellen, wird der Verkauf im Jahr 2007 der Retter sein. Ihr Ambiente ist komfortabel, Ihr Essen ist konstant, Ihre Getränke sind stark, Ihre Gewinnmargen und Ihr Gewinn sind jedoch schwach. Die Antwort ist einfach: Verkaufen Sie mehr, erwerben Sie einen Sinn für Kreativität und bringen Sie Ihre Servicestandards auf den neuesten Stand. Ihr Gewinn wird folgen.


Video: B5107 - 2006 Mercedes Benz C180 Kompressor Classic Auto MY07 Review


HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com