Zehn Tipps zur Wahl eines Insolvenzrechtsanwalts

{h1}

Wenn es etwas schlimmeres gibt, als eine insolvenz anzumelden, muss dies der fall sein und dann den falschen anwalt für diesen job anstellen. Für viele anwälte sind insolvenzanträge zu einem volumengeschäft geworden, und schuldner, die vor dem konkurs stehen, erhalten manchmal unglückliche rechtsdienstleistungen. Aus diesem grund müssen sie einige nachforschungen anstellen, bevor sie einen insolvenzrechtsanwalt einstellen.

Wenn es etwas schlimmeres gibt, als einen Konkurs anzumelden, muss dies geschehen und dann der falsche Anwalt für diesen Job eingestellt werden. Für viele Anwälte sind Insolvenzanträge zu einem Volumengeschäft geworden, und Schuldner, die vor dem Konkurs stehen, erhalten manchmal unglückliche Rechtsdienstleistungen. Aus diesem Grund müssen Sie einige Nachforschungen anstellen, bevor Sie einen Insolvenzanwalt einstellen.

Hier finden Sie 10 Tipps, die Ihnen helfen, den besten Anwalt für Ihre Insolvenzanträge zu finden:

  1. Zögern Sie nicht. Die Idee, einen Insolvenzanwalt zu beauftragen, hat die Faszination, Zähne gezogen zu haben. Aber lassen Sie sich nicht davon abhalten, Ihre Untersuchung für einen guten Anwalt einzuleiten, sobald Sie wissen, dass Sie einen brauchen werden. Wenn Sie bis zum letzten Moment warten, wird ein guter Anwalt nicht genug Zeit haben, um Ihren Fall angemessen vorzubereiten.
  2. Wenden Sie sich an den Rat anderer Juristen. Fragen Sie sich, welche geschäftlichen Bekannten Sie kennen, die möglicherweise einen guten Insolvenzrechtsanwalt kennen. Wenn Sie einen persönlichen Anwalt haben, ist dies ein guter Ausgangspunkt. Verstehen Sie jedoch, dass das Insolvenzrecht eine Spezialität ist. Wenn Ihr Anwalt anbietet, den Fall als Teil Ihrer üblichen Haftbefugnis abzuwickeln, sollten Sie sich mit dem Insolvenzgericht auskennen.
  3. Verbringen Sie einen Tag vor dem Konkursgericht. Wenn Sie Insolvenzanwälte in Aktion beobachten, erhalten Sie möglicherweise einen Eindruck von der Art des Anwalts, den Sie vertreten möchten. Am Gericht können Sie auch erfahren, welche Anwälte auf diese Rechtsform spezialisiert sind.
  4. Finden Sie heraus, wer auf Ihren örtlichen Insolvenzgerichtstafeln sitzt. Die einzigen Anwälte, die Sie in diesem Gremium finden werden, werden angesehene Anwälte sein, die regelmäßig vor dem Insolvenzgericht erscheinen. Informieren Sie sich auch über die Namen der Anwälte des Schuldners oder der Gläubigerausschüsse des örtlichen Insolvenzgerichts. Die Leute in diesen Komitees tun es, um Geschäfte zu machen, aber sie nehmen ihre Arbeit auch ernst.
  5. Anwaltskanzleien besuchen. Eine Beurteilung des Büros kann Ihnen wichtige Hinweise darauf geben, wie ein Rechtsanwalt Ihren Fall behandeln würde. Schauen Sie sich im Büro um und sehen Sie, wie gut es organisiert ist. Ist es ordentlich oder sind auf dem Boden verstreute Ordner mit Kaffee verschmutzt? Sie würden nicht mit einem schmutzigen Untersuchungsraum zu einem Arzt gehen. Stellen Sie keinen Anwalt mit einem unorganisierten Büro ein.
  6. Stellen Sie viele Fragen. Wenn Sie sich ein paar Kandidaten vor Augen haben, stellen Sie ihnen die folgenden Fragen (Die Antworten auf jede dieser Fragen sind kritisch. Wenn Sie also ausweichende Antworten erhalten, ist es wahrscheinlich eine rote Markierung, dass dies nicht das Richtige für Sie ist):
    • Welche Zertifizierungen haben Sie?
    • Wie viele Konkurse haben Sie abgewickelt?
    • Wie viele handhaben Sie in einem Monat oder Jahr?
    • Wie viele davon sind Geschäftsunterlagen?
    • Wie viel Zugriff habe ich für Sie während meiner Anmeldung?
    • Wenn ich nicht direkt mit Ihnen arbeite, mit wem werde ich arbeiten?
    • Kann ich die Person befragen, mit der ich arbeiten würde?
    • Welchen Zeitrahmen haben Sie für diese Insolvenz?
    • Wie funktioniert das Verfahren?
  • Bewerten Sie die Antworten gründlich. Wie bereits erwähnt, kann das Insolvenzrecht ein Volumengeschäft sein, was bedeutet, dass die Zeit, die Sie tatsächlich mit einem bestimmten Anwalt verbringen, im Vergleich zu dem, was Sie mit einem Sachbearbeiter oder einem Rechtsassistenten verbringen, minimal ist. Dies ist ein weiterer Grund, ein ausführliches Interviewverfahren durchzuführen und die Antworten sorgfältig zu bewerten. Hat jeder Kandidat Sie fair und ausreichend ausreichend beantwortet? Haben sowohl der Rechtsanwalt als auch die Kanzlei das erforderliche Fachwissen? Erscheinen sie bereits überarbeitet?
  • Mieten Sie nicht den billigsten Anwalt. Offensichtlich haben Sie unter diesen Umständen nicht viel Geld. Aber wie bei den meisten Dingen im Leben erhalten Sie das, wofür Sie bezahlen. Sie wollen einen Anwalt, der das System kennt und der Sie am besten vertritt. Das kann am Ende etwas mehr kosten. Ihre örtliche Rechtsanwaltskammer kann Ihnen wahrscheinlich dabei helfen, festzustellen, ob eine vorgeschlagene Gebühr angemessen ist und den örtlichen Standards entspricht. Jeder, der zu viel oder zu wenig berechnet hat, sollte wahrscheinlich nicht Ihr Anwalt sein.
  • Details zur Gebühr erhalten. Finden Sie heraus, was genau in den Gebühren Ihres Anwalts enthalten ist und was nicht. In einigen komplizierten Verfahren kann beispielsweise ein Rechnungsprüfer erforderlich sein. Wenn dies der Fall ist, ist dies in Ihren Gebühren enthalten oder ist es eine zusätzliche Gebühr?
  • Bleib dabei. Wenn Sie einen Anwalt beauftragen, geben Sie sich nicht damit zufrieden, ihn oder sie alleine zu lassen. Überprüfen Sie alle eingereichten Unterlagen. Wurde einer Ihrer Gläubiger von der Liste gestrichen? Wenn Sie Ihre Insolvenzanträge im Auge behalten, wird sichergestellt, dass die Verfahren reibungslos verlaufen und Ihr Anwalt auf Trab steht.
    1. Wenn es etwas schlimmeres gibt, als einen Insolvenzantrag zu stellen, muss dies getan werden und dann der falsche Anwalt für den Job eingestellt werden. Für viele Anwälte sind Insolvenzanträge zu einem Volumengeschäft geworden, und Schuldner, die vor dem Konkurs stehen, erhalten manchmal unglückliche Rechtsdienstleistungen. Aus diesem Grund müssen Sie einige Nachforschungen anstellen, bevor Sie einen Insolvenzanwalt einstellen.

      Hier finden Sie 10 Tipps, die Ihnen helfen, den besten Anwalt für Ihre Insolvenzanträge zu finden:

      1. Zögern Sie nicht. Die Idee, einen Insolvenzanwalt zu beauftragen, hat die Faszination, Zähne gezogen zu haben. Aber lassen Sie sich nicht davon abhalten, Ihre Untersuchung für einen guten Anwalt einzuleiten, sobald Sie wissen, dass Sie einen brauchen werden. Wenn Sie bis zum letzten Moment warten, wird ein guter Anwalt nicht genug Zeit haben, um Ihren Fall angemessen vorzubereiten.
      2. Wenden Sie sich an den Rat anderer Juristen. Fragen Sie sich, welche geschäftlichen Bekannten Sie kennen, die möglicherweise einen guten Insolvenzrechtsanwalt kennen. Wenn Sie einen persönlichen Anwalt haben, ist dies ein guter Ausgangspunkt. Verstehen Sie jedoch, dass das Insolvenzrecht eine Spezialität ist. Wenn Ihr Anwalt anbietet, den Fall als Teil Ihrer üblichen Haftbefugnis abzuwickeln, sollten Sie sich mit dem Insolvenzgericht auskennen.
      3. Verbringen Sie einen Tag vor dem Konkursgericht. Wenn Sie Insolvenzanwälte in Aktion beobachten, erhalten Sie möglicherweise einen Eindruck von der Art des Anwalts, den Sie vertreten möchten. Am Gericht können Sie auch erfahren, welche Anwälte auf diese Rechtsform spezialisiert sind.
      4. Finden Sie heraus, wer auf Ihren örtlichen Insolvenzgerichtstafeln sitzt. Die einzigen Anwälte, die Sie in diesem Gremium finden werden, werden angesehene Anwälte sein, die regelmäßig vor dem Insolvenzgericht erscheinen. Informieren Sie sich auch über die Namen der Anwälte des Schuldners oder der Gläubigerausschüsse des örtlichen Insolvenzgerichts. Die Leute in diesen Komitees tun es, um Geschäfte zu machen, aber sie nehmen ihre Arbeit auch ernst.
      5. Anwaltskanzleien besuchen. Eine Beurteilung des Büros kann Ihnen wichtige Hinweise darauf geben, wie ein Rechtsanwalt Ihren Fall behandeln würde. Schauen Sie sich im Büro um und sehen Sie, wie gut es organisiert ist. Ist es ordentlich oder sind auf dem Boden verstreute Ordner mit Kaffee verschmutzt? Sie würden nicht mit einem schmutzigen Untersuchungsraum zu einem Arzt gehen. Stellen Sie keinen Anwalt mit einem unorganisierten Büro ein.
      6. Stellen Sie viele Fragen. Wenn Sie sich ein paar Kandidaten vor Augen haben, stellen Sie ihnen die folgenden Fragen (Die Antworten auf jede dieser Fragen sind kritisch. Wenn Sie also ausweichende Antworten erhalten, ist es wahrscheinlich eine rote Markierung, dass dies nicht das Richtige für Sie ist):
        • Welche Zertifizierungen haben Sie?
        • Wie viele Konkurse haben Sie abgewickelt?
        • Wie viele handhaben Sie in einem Monat oder Jahr?
        • Wie viele davon sind Geschäftsunterlagen?
        • Wie viel Zugriff habe ich für Sie während meiner Anmeldung?
        • Wenn ich nicht direkt mit Ihnen arbeite, mit wem werde ich arbeiten?
        • Kann ich die Person befragen, mit der ich arbeiten würde?
        • Welchen Zeitrahmen haben Sie für diese Insolvenz?
        • Wie funktioniert das Verfahren?
    2. Bewerten Sie die Antworten gründlich. Wie bereits erwähnt, kann das Insolvenzrecht ein Volumengeschäft sein, was bedeutet, dass die Zeit, die Sie tatsächlich mit einem bestimmten Anwalt verbringen, im Vergleich zu dem, was Sie mit einem Sachbearbeiter oder einem Rechtsassistenten verbringen, minimal ist. Dies ist ein weiterer Grund, ein ausführliches Interviewverfahren durchzuführen und die Antworten sorgfältig zu bewerten. Hat jeder Kandidat Sie fair und ausreichend ausreichend beantwortet? Haben sowohl der Rechtsanwalt als auch die Kanzlei das erforderliche Fachwissen? Erscheinen sie bereits überarbeitet?
    3. Mieten Sie nicht den billigsten Anwalt. Offensichtlich haben Sie unter diesen Umständen nicht viel Geld. Aber wie bei den meisten Dingen im Leben erhalten Sie das, wofür Sie bezahlen. Sie wollen einen Anwalt, der das System kennt und der Sie am besten vertritt. Das kann am Ende etwas mehr kosten. Ihre örtliche Rechtsanwaltskammer kann Ihnen wahrscheinlich dabei helfen, festzustellen, ob eine vorgeschlagene Gebühr angemessen ist und den örtlichen Standards entspricht. Jeder, der zu viel oder zu wenig berechnet hat, sollte wahrscheinlich nicht Ihr Anwalt sein.
    4. Details zur Gebühr erhalten. Finden Sie heraus, was genau in den Gebühren Ihres Anwalts enthalten ist und was nicht. In einigen komplizierten Verfahren kann beispielsweise ein Rechnungsprüfer erforderlich sein. Wenn dies der Fall ist, ist dies in Ihren Gebühren enthalten oder ist es eine zusätzliche Gebühr?
    5. Bleib dabei. Wenn Sie einen Anwalt beauftragen, geben Sie sich nicht damit zufrieden, ihn oder sie alleine zu lassen. Überprüfen Sie alle eingereichten Unterlagen. Wurde einer Ihrer Gläubiger von der Liste gestrichen? Wenn Sie Ihre Insolvenzanträge im Auge behalten, wird sichergestellt, dass die Verfahren reibungslos verlaufen und Ihr Anwalt auf Trab steht.
      1. Wenn es etwas schlimmeres gibt, als einen Insolvenzantrag zu stellen, muss dies getan werden und dann der falsche Anwalt für den Job eingestellt werden. Für viele Anwälte sind Insolvenzanträge zu einem Volumengeschäft geworden, und Schuldner, die vor dem Konkurs stehen, erhalten manchmal unglückliche Rechtsdienstleistungen. Aus diesem Grund müssen Sie einige Nachforschungen anstellen, bevor Sie einen Insolvenzanwalt einstellen.

        Hier finden Sie 10 Tipps, die Ihnen helfen, den besten Anwalt für Ihre Insolvenzanträge zu finden:

        1. Zögern Sie nicht. Die Idee, einen Insolvenzanwalt zu beauftragen, hat die Faszination, Zähne gezogen zu haben. Aber lassen Sie sich nicht davon abhalten, Ihre Untersuchung für einen guten Anwalt einzuleiten, sobald Sie wissen, dass Sie einen brauchen werden. Wenn Sie bis zum letzten Moment warten, wird ein guter Anwalt nicht genug Zeit haben, um Ihren Fall angemessen vorzubereiten.
        2. Wenden Sie sich an den Rat anderer Juristen. Fragen Sie sich, welche geschäftlichen Bekannten Sie kennen, die möglicherweise einen guten Insolvenzrechtsanwalt kennen. Wenn Sie einen persönlichen Anwalt haben, ist dies ein guter Ausgangspunkt. Verstehen Sie jedoch, dass das Insolvenzrecht eine Spezialität ist. Wenn Ihr Anwalt anbietet, den Fall als Teil Ihrer üblichen Haftbefugnis abzuwickeln, sollten Sie sich mit dem Insolvenzgericht auskennen.
        3. Verbringen Sie einen Tag vor dem Konkursgericht. Wenn Sie Insolvenzanwälte in Aktion beobachten, erhalten Sie möglicherweise einen Eindruck von der Art des Anwalts, den Sie vertreten möchten. Am Gericht können Sie auch erfahren, welche Anwälte auf diese Rechtsform spezialisiert sind.
        4. Finden Sie heraus, wer auf Ihren örtlichen Insolvenzgerichtstafeln sitzt. Die einzigen Anwälte, die Sie in diesem Gremium finden werden, werden angesehene Anwälte sein, die regelmäßig vor dem Insolvenzgericht erscheinen. Informieren Sie sich auch über die Namen der Anwälte des Schuldners oder der Gläubigerausschüsse des örtlichen Insolvenzgerichts. Die Leute in diesen Komitees tun es, um Geschäfte zu machen, aber sie nehmen ihre Arbeit auch ernst.
        5. Anwaltskanzleien besuchen. Eine Beurteilung des Büros kann Ihnen wichtige Hinweise darauf geben, wie ein Rechtsanwalt Ihren Fall behandeln würde. Schauen Sie sich im Büro um und sehen Sie, wie gut es organisiert ist. Ist es ordentlich oder sind auf dem Boden verstreute Ordner mit Kaffee verschmutzt? Sie würden nicht mit einem schmutzigen Untersuchungsraum zu einem Arzt gehen. Stellen Sie keinen Anwalt mit einem unorganisierten Büro ein.
        6. Stellen Sie viele Fragen. Wenn Sie sich ein paar Kandidaten vor Augen haben, stellen Sie ihnen die folgenden Fragen (Die Antworten auf jede dieser Fragen sind kritisch. Wenn Sie also ausweichende Antworten erhalten, ist es wahrscheinlich eine rote Markierung, dass dies nicht das Richtige für Sie ist):
          • Welche Zertifizierungen haben Sie?
          • Wie viele Konkurse haben Sie abgewickelt?
          • Wie viele handhaben Sie in einem Monat oder Jahr?
          • Wie viele davon sind Geschäftsunterlagen?
          • Wie viel Zugriff habe ich für Sie während meiner Anmeldung?
          • Wenn ich nicht direkt mit Ihnen arbeite, mit wem werde ich arbeiten?
          • Kann ich die Person befragen, mit der ich arbeiten würde?
          • Welchen Zeitrahmen haben Sie für diese Insolvenz?
          • Wie funktioniert das Verfahren?
      2. Bewerten Sie die Antworten gründlich. Wie bereits erwähnt, kann das Insolvenzrecht ein Volumengeschäft sein, was bedeutet, dass die Zeit, die Sie tatsächlich mit einem bestimmten Anwalt verbringen, im Vergleich zu dem, was Sie mit einem Sachbearbeiter oder einem Rechtsassistenten verbringen, minimal ist. Dies ist ein weiterer Grund, ein ausführliches Interviewverfahren durchzuführen und die Antworten sorgfältig zu bewerten. Hat jeder Kandidat Sie fair und ausreichend ausreichend beantwortet? Haben sowohl der Rechtsanwalt als auch die Kanzlei das erforderliche Fachwissen? Erscheinen sie bereits überarbeitet?
      3. Mieten Sie nicht den billigsten Anwalt. Offensichtlich haben Sie unter diesen Umständen nicht viel Geld. Aber wie bei den meisten Dingen im Leben erhalten Sie das, wofür Sie bezahlen. Sie wollen einen Anwalt, der das System kennt und der Sie am besten vertritt. Das kann am Ende etwas mehr kosten. Ihre örtliche Rechtsanwaltskammer kann Ihnen wahrscheinlich dabei helfen, festzustellen, ob eine vorgeschlagene Gebühr angemessen ist und den örtlichen Standards entspricht. Jeder, der zu viel oder zu wenig berechnet hat, sollte wahrscheinlich nicht Ihr Anwalt sein.
      4. Details zur Gebühr erhalten. Finden Sie heraus, was genau in den Gebühren Ihres Anwalts enthalten ist und was nicht. In einigen komplizierten Verfahren kann beispielsweise ein Rechnungsprüfer erforderlich sein. Wenn dies der Fall ist, ist dies in Ihren Gebühren enthalten oder ist es eine zusätzliche Gebühr?
      5. Bleib dabei. Wenn Sie einen Anwalt beauftragen, geben Sie sich nicht damit zufrieden, ihn oder sie alleine zu lassen. Überprüfen Sie alle eingereichten Unterlagen. Wurde einer Ihrer Gläubiger von der Liste gestrichen? Wenn Sie Ihre Insolvenzanträge im Auge behalten, wird sichergestellt, dass die Verfahren reibungslos verlaufen und Ihr Anwalt auf Trab steht.

        1. Video:


          HowToMintMoney.com
          Alle Rechte Vorbehalten!
          Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

          © 2012–2019 HowToMintMoney.com