Checkliste für Mieterausweisung

{h1}

Einen mieter zu räumen ist nie angenehm, aber manchmal muss es einfach getan werden. Wenn sie alle anderen optionen ausgeschöpft haben und einen mieter ausscheiden müssen, müssen sie bestimmte schritte einleiten, um sicherzustellen, dass der prozess reibungslos verläuft. Ist ihre dokumentation in ordnung? Bevor sie einen mieter räumen, müssen sie einen papierweg haben, aus dem der grund für die räumung hervorgeht. Dies ist unerlässlich, wenn ein mieter die räumung bestreitet, die ausweisung verweigert oder versucht, eine diskriminierung zu erheben

Einen Mieter zu räumen ist nie angenehm, aber manchmal muss es einfach getan werden. Wenn Sie alle anderen Optionen ausgeschöpft haben und einen Mieter ausscheiden müssen, müssen Sie bestimmte Schritte einleiten, um sicherzustellen, dass der Prozess reibungslos verläuft.

  • Ist Ihre Dokumentation in Ordnung? Bevor Sie einen Mieter räumen, müssen Sie einen Papierweg haben, aus dem der Grund für die Räumung hervorgeht. Dies ist von wesentlicher Bedeutung, wenn ein Mieter die Räumung bestreitet, die Ausweisung verweigert oder versucht, eine Diskriminierungs- oder Vergeltungsklage gegen Sie einzureichen.

    Sie sollten über den ursprünglichen Mietantrag des Mieters, den unterzeichneten Mietvertrag und über die Vorfälle verfügen, die zu Ihrer Entscheidung geführt haben, den Mieter zu vertreiben. Wenn der Mieter beispielsweise wiederholt gegen die Regeln des Gebäudes oder des Mietvertrags verstoßen hat, sollten Sie einen Nachweis für jeden Verstoß haben. Wenn Ihr Mieter die Miete nicht rechtzeitig bezahlt hat oder die Miete nicht mehr bezahlt, dokumentieren Sie dies ebenfalls.

  • Haben Sie klar gesagt, warum der Mieter in Ihrer Kündigung geräumt wurde? Wenn Sie eine Räumungsbenachrichtigung übermitteln, müssen Sie Ihrem Mieter schriftlich mitteilen, warum er geräumt wird. Machen Sie mindestens zwei Exemplare dieser Mitteilung: eine für den Mieter und eine für Ihre Unterlagen.
  • Haben Sie die Immobilie kürzlich besichtigt? Manchmal wird ein Mieter ein Grundstück wegwerfen, um zu einem Vermieter zurückzukehren. Bevor Ihr Mieter die Immobilie verlässt, planen Sie einen Rundgang durch, um die Immobilie zu beobachten. Sie müssen Ihren Mieter mindestens 24 Stunden im Voraus benachrichtigen, bevor Sie mit der Komplettlösung fortfahren. Notieren Sie sorgfältig den Zustand der Wohnung und machen Sie, wenn möglich, Fotos über den aktuellen Zustand der Immobilie. Dies hilft Ihnen, eine Kaution für Schäden zu hinterlegen, die bei der Vertreibung eines Mieters entstehen.
  • Bekommt Ihr Mieter die Kaution zurück? Wenn Ihre Immobilie beschädigt wurde oder ein Mieter die Miete zurückzahlt, haben sie möglicherweise die Kaution verwirkt. Fügen Sie Ihrem Mietvertrag eine Bestimmung dazu bei, was mit dieser Kaution geschehen wird, wenn diese Ereignisse eintreten. Dadurch können Sie die Anzahlung ohne Verwirrung einbehalten.
  • Müssen Sie die Polizei anwesend sein, um die Räumungsbenachrichtigung abzugeben? Wenn Sie von Ihrem Mieter bedroht wurden oder das Gefühl haben, dass Sie gefährdet sind, möchten Sie möglicherweise Ihre örtliche Polizeibehörde einbeziehen, wenn Sie die Kündigungsfrist vorlegen. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Parteien geschützt sind.
  • Haben Sie die erforderliche Kündigungsfrist gegeben, bevor Sie mit der Räumung fortfahren? Diese Menge variiert je nach Bundesland. Der akzeptierte Zeitraum beträgt 30 Tage ab dem Datum der Räumungsbenachrichtigung bis zum letzten Tag der Vakanz. In einigen Bundesstaaten ist jedoch eine Frist von 72 Stunden erforderlich, wenn die Miete nicht bezahlt wird. Überprüfen Sie Ihre Landesgesetze, bevor Sie eine Mitteilung absenden, um sicherzustellen, dass Sie die Bestimmungen einhalten.
  • Entspricht Ihre Ausweisungsmitteilung den gesetzlichen Bestimmungen und den örtlichen Gesetzen? Evidenzmitteilungen sollten genau so formuliert werden, wie dies gesetzlich vorgeschrieben ist. Andernfalls kann der Räumungsversuch ungültig werden.
  • Haben Sie die Komplettlösung nach der Räumung abgeschlossen? Sobald Ihr Mieter das Apartment verlassen hat, müssen Sie eine weitere Durchlaufsstudie auf dem Grundstück durchführen. Verwenden Sie Ihre vorherigen Besprechungsnotizen und Bilder, um Sie bei der Bestimmung des Schadensausmaßes und eventueller Änderungen des Mietobjekts seit Ihrer letzten Besichtigung zu unterstützen.
  • Haben Sie alle obigen Informationen in Ihre Dokumentation aufgenommen? Jetzt ist es nicht an der Zeit, keine Aufzeichnungen über Ihren vertriebenen Mieter zu führen. Fügen Sie der Datei eine Kopie der Aufhebungsbenachrichtigung, Ihrer Prüflisten und Fotos sowie weitere relevante Informationen hinzu. Dies kann nützlich sein, falls ein Mieter versucht, eine verspätete Räumung zu fordern. Bewahren Sie diese Dokumentation mindestens drei Jahre lang auf.

Eine gut organisierte Räumung kann für alle Beteiligten weniger stressig sein. So schwierig dies auch für Sie ist, auch für Ihren Mieter ist es nicht einfach. Ihr Mieter kann nachteilig reagieren, wenn er erkennt, dass er rausgeschmissen wird, und Sie müssen die notwendigen Maßnahmen ergreifen, um Ihre Interessen und Ihr Eigentum zu schützen.

Einen Mieter zu räumen ist nie angenehm, aber manchmal muss es einfach getan werden. Wenn Sie alle anderen Optionen ausgeschöpft haben und einen Mieter ausscheiden müssen, müssen Sie bestimmte Schritte einleiten, um sicherzustellen, dass der Prozess reibungslos verläuft.

  • Ist Ihre Dokumentation in Ordnung? Bevor Sie einen Mieter räumen, müssen Sie einen Papierweg haben, aus dem der Grund für die Räumung hervorgeht. Dies ist von wesentlicher Bedeutung, wenn ein Mieter die Räumung bestreitet, die Ausweisung verweigert oder versucht, eine Diskriminierungs- oder Vergeltungsklage gegen Sie einzureichen.

    Sie sollten über den ursprünglichen Mietantrag des Mieters, den unterzeichneten Mietvertrag und über die Vorfälle verfügen, die zu Ihrer Entscheidung geführt haben, den Mieter zu vertreiben. Wenn der Mieter beispielsweise wiederholt gegen die Regeln des Gebäudes oder des Mietvertrags verstoßen hat, sollten Sie einen Nachweis für jeden Verstoß haben. Wenn Ihr Mieter die Miete nicht rechtzeitig bezahlt hat oder die Miete nicht mehr bezahlt, dokumentieren Sie dies ebenfalls.

  • Haben Sie klar gesagt, warum der Mieter in Ihrer Kündigung geräumt wurde? Wenn Sie eine Räumungsbenachrichtigung übermitteln, müssen Sie Ihrem Mieter schriftlich mitteilen, warum er geräumt wird. Machen Sie mindestens zwei Exemplare dieser Mitteilung: eine für den Mieter und eine für Ihre Unterlagen.
  • Haben Sie die Immobilie kürzlich besichtigt? Manchmal wird ein Mieter ein Grundstück wegwerfen, um zu einem Vermieter zurückzukehren. Bevor Ihr Mieter die Immobilie verlässt, planen Sie einen Rundgang durch, um die Immobilie zu beobachten. Sie müssen Ihren Mieter mindestens 24 Stunden im Voraus benachrichtigen, bevor Sie mit der Komplettlösung fortfahren. Notieren Sie sorgfältig den Zustand der Wohnung und machen Sie, wenn möglich, Fotos über den aktuellen Zustand der Immobilie. Dies hilft Ihnen, eine Kaution für Schäden zu hinterlegen, die bei der Vertreibung eines Mieters entstehen.
  • Bekommt Ihr Mieter die Kaution zurück? Wenn Ihre Immobilie beschädigt wurde oder ein Mieter die Miete zurückzahlt, haben sie möglicherweise die Kaution verwirkt. Fügen Sie Ihrem Mietvertrag eine Bestimmung dazu bei, was mit dieser Kaution geschehen wird, wenn diese Ereignisse eintreten. Dadurch können Sie die Anzahlung ohne Verwirrung einbehalten.
  • Müssen Sie die Polizei anwesend sein, um die Räumungsbenachrichtigung abzugeben? Wenn Sie von Ihrem Mieter bedroht wurden oder das Gefühl haben, dass Sie gefährdet sind, möchten Sie möglicherweise Ihre örtliche Polizeibehörde einbeziehen, wenn Sie die Kündigungsfrist vorlegen. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Parteien geschützt sind.
  • Haben Sie die erforderliche Kündigungsfrist gegeben, bevor Sie mit der Räumung fortfahren? Diese Menge variiert je nach Bundesland. Der akzeptierte Zeitraum beträgt 30 Tage ab dem Datum der Räumungsbenachrichtigung bis zum letzten Tag der Vakanz. In einigen Bundesstaaten ist jedoch eine Frist von 72 Stunden erforderlich, wenn die Miete nicht bezahlt wird. Überprüfen Sie Ihre Landesgesetze, bevor Sie eine Mitteilung absenden, um sicherzustellen, dass Sie die Bestimmungen einhalten.
  • Entspricht Ihre Ausweisungsmitteilung den gesetzlichen Bestimmungen und den örtlichen Gesetzen? Evidenzmitteilungen sollten genau so formuliert werden, wie dies gesetzlich vorgeschrieben ist. Andernfalls kann der Räumungsversuch ungültig werden.
  • Haben Sie die Komplettlösung nach der Räumung abgeschlossen? Sobald Ihr Mieter das Apartment verlassen hat, müssen Sie eine weitere Durchlaufsstudie auf dem Grundstück durchführen. Verwenden Sie Ihre vorherigen Besprechungsnotizen und Bilder, um Sie bei der Bestimmung des Schadensausmaßes und eventueller Änderungen des Mietobjekts seit Ihrer letzten Besichtigung zu unterstützen.
  • Haben Sie alle obigen Informationen in Ihre Dokumentation aufgenommen? Jetzt ist es nicht an der Zeit, keine Aufzeichnungen über Ihren vertriebenen Mieter zu führen. Fügen Sie der Datei eine Kopie der Aufhebungsbenachrichtigung, Ihrer Prüflisten und Fotos sowie weitere relevante Informationen hinzu. Dies kann nützlich sein, falls ein Mieter versucht, eine verspätete Räumung zu fordern. Bewahren Sie diese Dokumentation mindestens drei Jahre lang auf.

Eine gut organisierte Räumung kann für alle Beteiligten weniger stressig sein. So schwierig dies auch für Sie ist, auch für Ihren Mieter ist es nicht einfach. Ihr Mieter kann nachteilig reagieren, wenn er erkennt, dass er rausgeschmissen wird, und Sie müssen die notwendigen Maßnahmen ergreifen, um Ihre Interessen und Ihr Eigentum zu schützen.


Video: Just Push Abuba (Episode 4) - Shitty Therapy | WEBSERIE | ZDF


HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com