SMS: Eine neue Form der sexuellen Belästigung

{h1}

Während das versenden von sms schnell und bequem ist, schafft die beiläufige kultur ein falsches sicherheitsgefühl, das die menschen dazu bringt, unvorsichtige aussagen zu machen. Infolgedessen tauchen immer mehr textnachrichten in fällen von sexueller belästigung auf und geraten an den gerichtshof.

Während das Versenden von SMS schnell und bequem ist, schafft die beiläufige Kultur ein falsches Sicherheitsgefühl, das die Menschen dazu bringt, unvorsichtige Aussagen zu machen. Infolgedessen tauchen immer mehr Textnachrichten in Fällen von sexueller Belästigung auf und geraten an den Gerichtshof.

Testosteronbelastete Nachrichten von Vorgesetzten an ihre weiblichen Angestellten stehen an der Spitze der beleidigenden Texte. Sie beinhalten normalerweise persistente Anfragen nach Datum und Gegenleistung Angebote zur Förderung gegen sexuelle Gefälligkeiten.

Sie denken, dass die Mitarbeiter nach all den Jahren sexueller Belästigung am Arbeitsplatz die Gebote und Gebote besser wahrnehmen würden. Vielleicht liegt es an der flüchtigen Natur einer Textnachricht, die ansonsten versierte Geschäftsleute dazu bringt, dumm zu warnen. Oder vielleicht sind es die Hormone. Immerhin gibt es E-Mails länger als Textnachrichten, und die meisten Benutzer wissen, dass E-Mail eine radioaktive Haltbarkeit hat. Andere Fingertip-Technologien, wie z. B. SMS, unterscheiden sich nicht.

Nehmen Sie zum Beispiel den Fall, in dem der Fußball-Trainer der Central Michigan University Zwei Frauen im Team, eine ältere und ein Neuling, behaupteten, dass er in unangemessener Kommunikation und sexuellen Beziehungen mit ihnen engagiert sei. Die Textnachrichten des Trainers erwiesen sich als Achillesferse seiner Verteidigung, was dazu führte, dass sich der Fall mit 450.000 US-Dollar beglichen hat, bevor tatsächlich eine Klage eingereicht wurde.

Richtiges Training kann helfen, Kopfschmerzen zu vermeiden. Stellen Sie sicher, dass Sie SMS in das Training für sexuelle Belästigung Ihres Unternehmens aufnehmen, wenn SMS in Ihrer geschäftlichen Umgebung häufig verwendet wird.

Alle Mitarbeiter müssen wissen, dass Textnachrichten nicht gelöscht werden, wenn Sie auf "Löschen" klicken. Sie müssen sich auch darüber im Klaren sein, dass die Textnachrichten einen Zeitstempel enthalten. Während anstößige Nachrichten zu jeder Tageszeit unangemessen sind, macht das Versenden nachts nur eine schlechte Sache.

Während das Versenden von SMS schnell und bequem ist, schafft die beiläufige Kultur ein falsches Sicherheitsgefühl, das die Menschen dazu bringt, unvorsichtige Aussagen zu machen. Infolgedessen tauchen immer mehr Textnachrichten in Fällen von sexueller Belästigung auf und geraten an den Gerichtshof.

Testosteronbelastete Nachrichten von Vorgesetzten an ihre weiblichen Angestellten stehen an der Spitze der beleidigenden Texte. Sie beinhalten normalerweise persistente Anfragen nach Datum und Gegenleistung Angebote zur Förderung gegen sexuelle Gefälligkeiten.

Sie denken, dass die Mitarbeiter nach all den Jahren sexueller Belästigung am Arbeitsplatz die Gebote und Gebote besser wahrnehmen würden. Vielleicht liegt es an der flüchtigen Natur einer Textnachricht, die ansonsten versierte Geschäftsleute dazu bringt, dumm zu warnen. Oder vielleicht sind es die Hormone. Immerhin gibt es E-Mails länger als Textnachrichten, und die meisten Benutzer wissen, dass E-Mail eine radioaktive Haltbarkeit hat. Andere Fingertip-Technologien, wie z. B. SMS, unterscheiden sich nicht.

Nehmen Sie zum Beispiel den Fall, in dem der Fußball-Trainer der Central Michigan University Zwei Frauen im Team, eine ältere und ein Neuling, behaupteten, dass er in unangemessener Kommunikation und sexuellen Beziehungen mit ihnen engagiert sei. Die Textnachrichten des Trainers erwiesen sich als Achillesferse seiner Verteidigung, was dazu führte, dass sich der Fall mit 450.000 US-Dollar beglichen hat, bevor tatsächlich eine Klage eingereicht wurde.

Richtiges Training kann helfen, Kopfschmerzen zu vermeiden. Stellen Sie sicher, dass Sie SMS in das Training für sexuelle Belästigung Ihres Unternehmens aufnehmen, wenn SMS in Ihrer geschäftlichen Umgebung häufig verwendet wird.

Alle Mitarbeiter müssen wissen, dass Textnachrichten nicht gelöscht werden, wenn Sie auf "Löschen" klicken. Sie müssen sich auch darüber im Klaren sein, dass die Textnachrichten einen Zeitstempel enthalten. Während anstößige Nachrichten zu jeder Tageszeit unangemessen sind, macht das Versenden nachts nur eine schlechte Sache.

Während das Versenden von SMS schnell und bequem ist, schafft die beiläufige Kultur ein falsches Sicherheitsgefühl, das die Menschen dazu bringt, unvorsichtige Aussagen zu machen. Infolgedessen tauchen immer mehr Textnachrichten in Fällen von sexueller Belästigung auf und geraten an den Gerichtshof.

Testosteronbelastete Nachrichten von Vorgesetzten an ihre weiblichen Angestellten stehen an der Spitze der beleidigenden Texte. Sie beinhalten normalerweise persistente Anfragen nach Datum und Gegenleistung Angebote zur Förderung gegen sexuelle Gefälligkeiten.

Sie denken, dass die Mitarbeiter nach all den Jahren sexueller Belästigung am Arbeitsplatz die Gebote und Gebote besser wahrnehmen würden. Vielleicht liegt es an der flüchtigen Natur einer Textnachricht, die ansonsten versierte Geschäftsleute dazu bringt, dumm zu warnen. Oder vielleicht sind es die Hormone. Immerhin gibt es E-Mails länger als Textnachrichten, und die meisten Benutzer wissen, dass E-Mail eine radioaktive Haltbarkeit hat. Andere Fingertip-Technologien, wie z. B. SMS, unterscheiden sich nicht.

Nehmen Sie zum Beispiel den Fall, in dem der Fußball-Trainer der Central Michigan University Zwei Frauen im Team, eine ältere und ein Neuling, behaupteten, dass er in unangemessener Kommunikation gehandelt und sexuelle Beziehungen mit ihnen eingegangen sei. Die Textnachrichten des Trainers erwiesen sich als Achillesferse seiner Verteidigung, was dazu führte, dass sich der Fall mit 450.000 US-Dollar beglichen hat, bevor tatsächlich eine Klage eingereicht wurde.

Richtiges Training kann helfen, Kopfschmerzen zu vermeiden. Stellen Sie sicher, dass Sie SMS in das Training für sexuelle Belästigung Ihres Unternehmens aufnehmen, wenn SMS in Ihrer geschäftlichen Umgebung häufig verwendet wird.

Alle Mitarbeiter müssen wissen, dass Textnachrichten nicht gelöscht werden, wenn Sie auf "Löschen" klicken. Sie müssen sich auch darüber im Klaren sein, dass die Textnachrichten einen Zeitstempel enthalten. Während anstößige Nachrichten zu jeder Tageszeit unangemessen sind, macht das Versenden nachts nur eine schlechte Sache.


Video: 10 WhatsApp FAILS, die SO NICHT passieren dürfen!


HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com