Drei effektive Verwaltungsstile

{h1}

Ihre aufgabe ist es, den für jede situation am besten geeigneten verwaltungsstil auszuwählen.

Um ein effektiver Manager zu sein, müssen Sie wissen, wann Sie den richtigen Führungsstil verwenden. Einige Stile sind zum Beispiel eher an Menschen orientiert, während sich andere auf ein Projekt oder Produkt konzentrieren. Der von Ihnen gewählte Managementstil hängt von den Fähigkeiten und dem Wissen Ihrer Mitarbeiter, den verfügbaren Ressourcen (wie Zeit und Geld), den gewünschten Ergebnissen und natürlich der Aufgabe vor Ihnen ab.

Ihre Aufgabe ist es, den für jede Situation am besten geeigneten Verwaltungsstil auszuwählen. Wenn Sie ohne einen bestimmten, auf bestimmte Umstände ausgerichteten Stil arbeiten, können Sie langsamer werden und sogar zu kostspieligen Fehlern führen.

Bringen Sie Ihre Mitarbeiter dazu, ihre beste Arbeit zu leisten, indem Sie einen oder mehrere der folgenden effektiven Verwaltungsstile verwenden:

1. Partizipativer Stil
Hier ist es wichtig, jedem Mitarbeiter eine komplette Aufgabe zu überlassen. Wenn dies nicht möglich ist, stellen Sie sicher, dass die Person ihre oder ihre Rolle in Bezug auf das Projekt oder die Aufgabe kennt und versteht. Wenn die Mitarbeiter Ihres Teams wissen, wo sie in das Gesamtbild passen, werden sie eher dazu motiviert, die Aufgabe zu erledigen.

Nehmen Sie sich Zeit, um die Details zu erklären und warum ihre Rolle wichtig ist. Holen Sie sich ihren Input zu der Aufgabe und ihrer Bedeutung. Dies gibt ihnen ein Gefühl von Wert und ermutigt sie hoffentlich dazu, die Verantwortung für ihren Projektteil zu übernehmen. Tun Sie Ihr Bestes, um sicherzustellen, dass Ihre Mitarbeiter die Aufgaben verstehen. Stellen Sie Fragen, die offensichtlich erscheinen könnten. Allein die Nachfrage wird das Verständnis der Mitarbeiter für die Arbeit stärken.

Wenn Ihre Aufgaben auf mehrere Gruppen verteilt sind, koordinieren Sie den Beitrag der einzelnen Gruppen, sodass jeder weiß, wo und wie er sich anpasst. Lassen Sie die Leute wissen, dass Sie ihre Wege freimachen möchten, wenn ein Problem auftritt tut entstehen, werden Sie zeitnah informiert.

Belohnen Sie nicht nur die gut gemachten Jobs, sondern auch die Motivation. Dies wird den Schwung aufrechterhalten und die Menschen wissen lassen, dass Sie Vertrauen in ihre Bemühungen haben.

2. Stilrichtung
Manchmal erfordert eine Situation einen direkten Führungsstil. Vielleicht droht eine knappe Frist, oder das Projekt umfasst zahlreiche Mitarbeiter und erfordert einen Top-down-Managementansatz. Hier beantwortet ein Manager fünf Fragen an die Mitarbeiter: Was? Woher? Wie? Warum? und Wann? Lassen Sie sie wissen, was sie tun müssen, wie sie es tun sollen und wann sie fertig sein müssen.

Dieser Stil mag kalt und unpersönlich erscheinen, aber Sie haben immer noch die Möglichkeit, ein motivierender und zugänglicher Manager zu sein. Wenn Sie beispielsweise Rollen und Verantwortlichkeiten zuweisen, geben Sie hilfreiche Tipps oder tauschen Sie Erfahrungen aus, die Sie mit einem ähnlichen Projekt gemacht haben.

Scheuen Sie sich bei diesem Stil nicht, bestimmte Standards und Erwartungen festzulegen. Ihre Kommunikation muss daher detailorientiert, eindeutig und frei von Schlagwörtern und Jargon sein. Sie müssen sich auch klare, kurzfristige Ziele setzen, z. B. „Ihr Ziel ist es, drei Berichte pro Tag abzuschließen.“

Seien Sie außerdem bereit und in der Lage, Entscheidungen schnell zu treffen. Auf halbem Weg durch eine Aufgabe können Sie beispielsweise jemanden anweisen, von einer Sache zur anderen zu wechseln. Lassen Sie Ihre Leute von Anfang an wissen, dass dies passieren kann. es wird ihnen den Übergang erleichtern. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie gut ausgeführte Jobs belohnen und anerkennen.

3. Teamwork-Stil
Wenn Sie ein Projekt beschleunigen und einen Prozess für die Durchführung dieses Projekts optimieren möchten, ist die Verwaltung durch Teamwork der richtige Weg. Wenn Sie Menschen dazu motivieren, ihr Wissen zusammenzuführen, können die Ergebnisse Ihre Erwartungen übertreffen. Oft können Teams Probleme schneller angehen, als Sie es alleine schaffen können. Das Geben und Nehmen kann einen Prozess erzeugen, den Sie in anderen Projekten replizieren können.

Denken Sie daran, dass erfolgreiche Teamarbeit von koordinierten Bemühungen der Mitarbeiter sowie soliden Kommunikationsfähigkeiten abhängt. Die Berichte müssen klar und präzise sein. Präsentationen müssen Informationen vermitteln, die nichts unbeantwortet lassen. Auch das Verständnis der Logistik ist kritisch. Wahrscheinlich am wichtigsten ist jedoch Ihre Bereitschaft, das Team für seinen Erfolg und seine Unabhängigkeit und nicht für Ihre versierten Managementfähigkeiten zu würdigen.

Vergessen Sie nicht, die Mitarbeiter zu erkennen, die in der Lage sind, zusammenzuarbeiten und einen Teamgeist aufrechtzuerhalten, insbesondere unter Druck.

Um ein effektiver Manager zu sein, müssen Sie wissen, wann Sie den richtigen Führungsstil verwenden. Einige Stile sind zum Beispiel eher an Menschen orientiert, während sich andere auf ein Projekt oder Produkt konzentrieren. Der von Ihnen gewählte Managementstil hängt von den Fähigkeiten und dem Wissen Ihrer Mitarbeiter, den verfügbaren Ressourcen (wie Zeit und Geld), den gewünschten Ergebnissen und natürlich der Aufgabe vor Ihnen ab.

Ihre Aufgabe ist es, den für jede Situation am besten geeigneten Verwaltungsstil auszuwählen. Wenn Sie ohne einen bestimmten, auf bestimmte Umstände ausgerichteten Stil arbeiten, können Sie langsamer werden und sogar zu kostspieligen Fehlern führen.

Bringen Sie Ihre Mitarbeiter dazu, ihre beste Arbeit zu leisten, indem Sie einen oder mehrere der folgenden effektiven Verwaltungsstile verwenden:

1. Partizipativer Stil
Hier ist es wichtig, jedem Mitarbeiter eine komplette Aufgabe zu überlassen. Wenn dies nicht möglich ist, stellen Sie sicher, dass die Person ihre oder ihre Rolle in Bezug auf das Projekt oder die Aufgabe kennt und versteht. Wenn die Mitarbeiter Ihres Teams wissen, wo sie in das Gesamtbild passen, werden sie eher dazu motiviert, die Aufgabe zu erledigen.

Nehmen Sie sich Zeit, um die Details zu erklären und warum ihre Rolle wichtig ist. Holen Sie sich ihren Input zu der Aufgabe und ihrer Bedeutung. Dies gibt ihnen ein Gefühl von Wert und ermutigt sie hoffentlich dazu, die Verantwortung für ihren Projektteil zu übernehmen. Tun Sie Ihr Bestes, um sicherzustellen, dass Ihre Mitarbeiter die Aufgaben verstehen. Stellen Sie Fragen, die offensichtlich erscheinen könnten. Allein die Nachfrage wird das Verständnis der Mitarbeiter für die Arbeit stärken.

Wenn Ihre Aufgaben auf mehrere Gruppen verteilt sind, koordinieren Sie den Beitrag der einzelnen Gruppen, sodass jeder weiß, wo und wie er sich anpasst. Lassen Sie die Leute wissen, dass Sie ihre Wege freimachen möchten, wenn ein Problem auftritt tut entstehen, werden Sie zeitnah informiert.

Belohnen Sie nicht nur die gut gemachten Jobs, sondern auch die Motivation. Dies wird den Schwung aufrechterhalten und die Menschen wissen lassen, dass Sie Vertrauen in ihre Bemühungen haben.

2. Stilrichtung
Manchmal erfordert eine Situation einen direkten Führungsstil. Vielleicht droht eine knappe Frist, oder das Projekt umfasst zahlreiche Mitarbeiter und erfordert einen Top-down-Managementansatz. Hier beantwortet ein Manager fünf Fragen an die Mitarbeiter: Was? Woher? Wie? Warum? und Wann? Lassen Sie sie wissen, was sie tun müssen, wie sie es tun sollen und wann sie fertig sein müssen.

Dieser Stil mag kalt und unpersönlich erscheinen, aber Sie haben immer noch die Möglichkeit, ein motivierender und zugänglicher Manager zu sein. Wenn Sie beispielsweise Rollen und Verantwortlichkeiten zuweisen, geben Sie hilfreiche Tipps oder tauschen Sie Erfahrungen aus, die Sie mit einem ähnlichen Projekt gemacht haben.

Scheuen Sie sich bei diesem Stil nicht, bestimmte Standards und Erwartungen festzulegen. Ihre Kommunikation muss daher detailorientiert, eindeutig und frei von Schlagwörtern und Jargon sein. Sie müssen sich auch klare, kurzfristige Ziele setzen, z. B. „Ihr Ziel ist es, drei Berichte pro Tag abzuschließen.“

Seien Sie außerdem bereit und in der Lage, Entscheidungen schnell zu treffen. Auf halbem Weg durch eine Aufgabe können Sie beispielsweise jemanden anweisen, von einer Sache zur anderen zu wechseln. Lassen Sie Ihre Leute von Anfang an wissen, dass dies passieren kann. es wird ihnen den Übergang erleichtern. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie gut ausgeführte Jobs belohnen und anerkennen.

3. Teamwork-Stil
Wenn Sie ein Projekt beschleunigen und einen Prozess für die Durchführung dieses Projekts optimieren möchten, ist die Verwaltung durch Teamwork der richtige Weg. Wenn Sie Menschen dazu motivieren, ihr Wissen zusammenzuführen, können die Ergebnisse Ihre Erwartungen übertreffen. Oft können Teams Probleme schneller angehen, als Sie es alleine schaffen können. Das Geben und Nehmen kann einen Prozess erzeugen, den Sie in anderen Projekten replizieren können.

Denken Sie daran, dass erfolgreiche Teamarbeit von koordinierten Bemühungen der Mitarbeiter sowie soliden Kommunikationsfähigkeiten abhängt. Die Berichte müssen klar und präzise sein. Präsentationen müssen Informationen vermitteln, die nichts unbeantwortet lassen. Auch das Verständnis der Logistik ist kritisch. Wahrscheinlich am wichtigsten ist jedoch Ihre Bereitschaft, das Team für seinen Erfolg und seine Unabhängigkeit und nicht für Ihre versierten Managementfähigkeiten zu würdigen.

Vergessen Sie nicht, die Mitarbeiter zu erkennen, die in der Lage sind, zusammenzuarbeiten und einen Teamgeist aufrechtzuerhalten, insbesondere unter Druck.


Video:


HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com