Verwenden von Kredit- und Verbraucherberichten zum Schutz Ihrer Interessen kleiner Unternehmen

{h1}

Hintergrundinformationsüberprüfungen sind ein wichtiges instrument, mit dem viele kleine unternehmen die sorgfaltspflicht prüfen und anwenden können, bevor sie eine geschäftsbeziehung eingehen - mit kunden, kunden und sogar potenziellen mitarbeitern. Eine der wichtigsten hintergrundüberprüfungen in den vereinigten staaten ist der verbraucherbericht (auch verbraucherkreditbericht genannt). Als inhaber eines kleinen unternehmens lohnt es sich, sich die zeit zu nehmen, um zu verstehen, was sie über die verwendung von verbraucherberichten wissen müssen - und dies im rahmen des verbraucherschutzgesetzes.

Hintergrundinformationsüberprüfungen sind ein wichtiges Instrument, mit dem viele kleine Unternehmen die Sorgfaltspflicht prüfen und anwenden können, bevor sie eine Geschäftsbeziehung eingehen - mit Kunden, Kunden und sogar potenziellen Mitarbeitern.

Eine der wichtigsten Hintergrundüberprüfungen in den Vereinigten Staaten ist der Verbraucherbericht (auch als Verbraucherkreditbericht bezeichnet), der Informationen über die persönlichen und Kreditmerkmale einer Person, ihren Charakter, ihren allgemeinen Ruf und ihren Lebensstil enthält.

Warum Verbraucherberichte verwenden?

Egal, ob Sie ein Arbeitgeber sind, der eine Überprüfung der Beschäftigungssituation vornimmt, ein Vermieter, der potenzielle Mieter bewerten muss, oder Sie eine sorgfältige Verkaufsorganisation betreiben, die den Kunden Kredite gewährt, müssen Sie sich an die Verbrauchermeldestellen (CRAs) wenden, um die Bewertung von Einzelpersonen zu erleichtern mit wem Sie eine Geschäftsbeziehung eingehen möchten.

Verbraucherberichte sind zwar nicht das A und O in Bezug auf den Charakter oder geschäftliche Referenzen, sie können jedoch einen Einblick bieten und potenzielle "rote Markierungen" vorschlagen, die Sie in Ihrem Pre-Screening-Prozess vorsichtiger machen können.

Die Regierung hat strenge Richtlinien erlassen, die die Privatsphäre des Einzelnen schützen sollen und die vorschreiben, wie Unternehmen die in Verbraucherberichten enthaltenen Informationen nutzen, verbreiten und entsorgen sollen.

Als Inhaber eines kleinen Unternehmens lohnt es sich, sich die Zeit zu nehmen, um herauszufinden, welche Berichte von Verbrauchern zur Verfügung stehen, um Sie beim Schutz Ihrer Interessen und Vermögenswerte zu unterstützen - und dies im Rahmen des Verbraucherschutzrechts.

Consumer Reports verwenden: Was Sie wissen müssen

Wenn Sie Zugang zu Verbraucherinformationen von einer Verbrauchermeldestelle erhalten, müssen Sie Ihre Verantwortlichkeiten im Rahmen des Fair Credit Reporting Act beachten.

Nach diesem Gesetz muss jede Ratingagentur Sie über Ihre Verpflichtungen informieren, es ist jedoch im Voraus zu verstehen, was Sie mit den von ihnen bereitgestellten Informationen tun können und was nicht.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die Informationen zur Verwendung von Verbraucherberichten für Ihre speziellen Geschäftsanforderungen. Um zu verstehen, was Sie tun müssen, um das Fair Credit Reporting Act für jede dieser Verwendungszwecke zu erfüllen, bietet Business.gov hier eine Punkt-für-Punkt-Anleitung für kleine Unternehmen.

  • Verwenden von Verbraucherberichten für die Überprüfung der Beschäftigung vor der Beschäftigung - Nach Angaben der Federal Trade Commission können Sie als Arbeitgeber Verbraucherberichte verwenden, wenn Sie neue Mitarbeiter einstellen und Mitarbeiter auf Beförderung, Neuzuweisung und Bindung prüfen - sofern Sie das Fair Credit Reporting Act (FCRA) einhalten.

Arbeitgeber führen häufig Hintergrundüberprüfungen von Bewerbern durch und erhalten während ihrer Beschäftigung Verbraucherberichte. Einige Arbeitgeber wünschen nur die Zahlungsaufzeichnungen eines Bewerbers oder Arbeitnehmers. andere wollen fahrzeugdaten und kriminalgeschichten. Für sensible Positionen ist es nicht ungewöhnlich, dass Arbeitgeber untersuchende Verbraucherberichte anordnen - Berichte, die Interviews mit Freunden, Nachbarn und Mitarbeitern eines Bewerbers oder Arbeitnehmers beinhalten. Alle diese Arten von Berichten sind Verbraucherberichte, wenn sie von einer Ratingagentur abgerufen werden.

  • Verwenden von Verbraucherberichten für das Screening potenzieller Mieter - Vermieter können Verbraucherberichte zur Bewertung von Mietanträgen verwenden - sofern sie sich an das Fair Credit Reporting Act halten. Das Gesetz schreibt vor, dass Vermieter, die aufgrund von Informationen im Verbraucherbericht des Antragstellers ein Leasing verweigern, dem Antragsteller eine „Mitteilung über unerwünschte Maßnahmen“ übermitteln. Die Federal Trade Commission erläutert, wie Verbraucherberichte von Vermietern verwendet werden können, und gibt klare Richtlinien für die Einhaltung der Vorgaben vor das Fair Credit Reporting Act enthält hier Bestimmungen.
  • Verwenden von Verbraucherberichten für Versicherungspolicen - Als Versicherer können Sie Verbraucherberichte verwenden, um Versicherungspolicen zu unterzeichnen und Antragsteller mit hohem Risiko zu prüfen - sofern Sie das Fair Credit Reporting Act (Fair Credit Reporting Act) einhalten. Diese Anforderungen finden Sie hier.
  • Bereitstellung von Informationen für Verbraucherberichterstattungsstellen - Wenn Sie einer Verbrauchermeldestelle Informationen zu einer Person bereitstellen, gibt es Regeln und Richtlinien, die die Richtigkeit der von Ihnen bereitgestellten Informationen regeln. Verbraucher haben jedoch das Recht, Streitigkeiten mit einer Ratingagentur anzumelden, wenn sie an der Richtigkeit der von Ihnen übermittelten Informationen zweifeln. Wenn Sie einer Ratingagentur Informationen zur Verfügung stellen, werden Ihre rechtlichen Zuständigkeiten hier von der Federal Trade Commission erläutert.
  • Entsorgung von Informationen zu Verbraucherkrediten - Mit zunehmendem Identitätsdiebstahl und Betrug wird eine neue "Entsorgungsregel" eingeführt, um die ordnungsgemäße Entsorgung von Informationen in Verbraucherberichten und -aufzeichnungen zu regeln. Hier erfahren Sie, wie Sie diese Regel einhalten.

Wenn Sie Fragen zur Verwendung von Verbraucherberichten haben, können Sie hier direkt die Federal Trade Commission kontaktieren.

Hintergrundinformationsüberprüfungen sind ein wichtiges Instrument, mit dem viele kleine Unternehmen die Sorgfaltspflicht prüfen und anwenden können, bevor sie eine Geschäftsbeziehung eingehen - mit Kunden, Kunden und sogar potenziellen Mitarbeitern.

Eine der wichtigsten Hintergrundüberprüfungen in den Vereinigten Staaten ist der Verbraucherbericht (auch als Verbraucherkreditbericht bezeichnet), der Informationen über die persönlichen und Kreditmerkmale einer Person, ihren Charakter, ihren allgemeinen Ruf und ihren Lebensstil enthält.

Warum Verbraucherberichte verwenden?

Egal, ob Sie ein Arbeitgeber sind, der eine Überprüfung der Beschäftigungssituation vornimmt, ein Vermieter, der potenzielle Mieter bewerten muss, oder Sie eine sorgfältige Verkaufsorganisation betreiben, die den Kunden Kredite gewährt, müssen Sie sich an die Verbrauchermeldestellen (CRAs) wenden, um die Bewertung von Einzelpersonen zu erleichtern mit wem Sie eine Geschäftsbeziehung eingehen möchten.

Verbraucherberichte sind zwar nicht das A und O in Bezug auf den Charakter oder geschäftliche Referenzen, sie können jedoch einen Einblick bieten und potenzielle "rote Markierungen" vorschlagen, die Sie in Ihrem Pre-Screening-Prozess vorsichtiger machen können.

Die Regierung hat strenge Richtlinien erlassen, die die Privatsphäre des Einzelnen schützen sollen und die vorschreiben, wie Unternehmen die in Verbraucherberichten enthaltenen Informationen nutzen, verbreiten und entsorgen sollen.

Als Inhaber eines kleinen Unternehmens lohnt es sich, sich die Zeit zu nehmen, um herauszufinden, welche Berichte von Verbrauchern zur Verfügung stehen, um Sie beim Schutz Ihrer Interessen und Vermögenswerte zu unterstützen - und dies im Rahmen des Verbraucherschutzrechts.

Consumer Reports verwenden: Was Sie wissen müssen

Wenn Sie Zugang zu Verbraucherinformationen von einer Verbrauchermeldestelle erhalten, müssen Sie Ihre Verantwortlichkeiten im Rahmen des Fair Credit Reporting Act beachten.

Nach diesem Gesetz muss jede Ratingagentur Sie über Ihre Verpflichtungen informieren, es ist jedoch im Voraus zu verstehen, was Sie mit den von ihnen bereitgestellten Informationen tun können und was nicht.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die Informationen zur Verwendung von Verbraucherberichten für Ihre speziellen Geschäftsanforderungen. Um zu verstehen, was Sie tun müssen, um das Fair Credit Reporting Act für jede dieser Verwendungszwecke zu erfüllen, bietet Business.gov hier eine Punkt-für-Punkt-Anleitung für kleine Unternehmen.

  • Verwenden von Verbraucherberichten für die Überprüfung der Beschäftigung vor der Beschäftigung - Nach Angaben der Federal Trade Commission können Sie als Arbeitgeber Verbraucherberichte verwenden, wenn Sie neue Mitarbeiter einstellen und Mitarbeiter auf Beförderung, Neuzuweisung und Bindung prüfen - sofern Sie das Fair Credit Reporting Act (FCRA) einhalten.

Arbeitgeber führen häufig Hintergrundüberprüfungen von Bewerbern durch und erhalten während ihrer Beschäftigung Verbraucherberichte. Einige Arbeitgeber wünschen nur die Zahlungsaufzeichnungen eines Bewerbers oder Arbeitnehmers. andere wollen fahrzeugdaten und kriminalgeschichten. Für sensible Positionen ist es nicht ungewöhnlich, dass Arbeitgeber untersuchende Verbraucherberichte anordnen - Berichte, die Interviews mit Freunden, Nachbarn und Mitarbeitern eines Bewerbers oder Arbeitnehmers beinhalten. Alle diese Arten von Berichten sind Verbraucherberichte, wenn sie von einer Ratingagentur abgerufen werden.

  • Verwenden von Verbraucherberichten für das Screening potenzieller Mieter - Vermieter können Verbraucherberichte zur Bewertung von Mietanträgen verwenden - sofern sie sich an das Fair Credit Reporting Act halten. Das Gesetz schreibt vor, dass Vermieter, die aufgrund von Informationen im Verbraucherbericht des Antragstellers ein Leasing verweigern, dem Antragsteller eine „Mitteilung über unerwünschte Maßnahmen“ übermitteln. Die Federal Trade Commission erläutert, wie Verbraucherberichte von Vermietern verwendet werden können, und gibt klare Richtlinien für die Einhaltung der Vorgaben vor das Fair Credit Reporting Act enthält hier Bestimmungen.
  • Verwenden von Verbraucherberichten für Versicherungspolicen - Als Versicherer können Sie Verbraucherberichte verwenden, um Versicherungspolicen zu unterzeichnen und Antragsteller mit hohem Risiko zu prüfen - sofern Sie das Fair Credit Reporting Act (Fair Credit Reporting Act) einhalten. Diese Anforderungen finden Sie hier.
  • Bereitstellung von Informationen für Verbraucherberichterstattungsstellen - Wenn Sie einer Verbrauchermeldestelle Informationen zu einer Person bereitstellen, gibt es Regeln und Richtlinien, die die Richtigkeit der von Ihnen bereitgestellten Informationen regeln. Verbraucher haben jedoch das Recht, Streitigkeiten mit einer Ratingagentur zu registrieren, wenn sie an der Richtigkeit der Informationen, die Sie über sie übermittelt haben, Zweifel haben. Wenn Sie einer Ratingagentur Informationen zur Verfügung stellen, werden Ihre rechtlichen Zuständigkeiten hier von der Federal Trade Commission erläutert.
  • Entsorgung von Informationen zu Verbraucherkrediten - Mit zunehmendem Identitätsdiebstahl und Betrug wird eine neue "Entsorgungsregel" eingeführt, um die ordnungsgemäße Entsorgung von Informationen in Verbraucherberichten und -aufzeichnungen zu regeln. Hier erfahren Sie, wie Sie diese Regel einhalten.

Wenn Sie Fragen zur Verwendung von Verbraucherberichten haben, können Sie hier direkt die Federal Trade Commission kontaktieren.


Video:


HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com