Möglichkeiten, webbasierte E-Mails zu verwenden

{h1}

Sie können von überall her auf ein webbasiertes e-mail-konto zugreifen: das büro eines kunden, ihr home-office, ein internetcafé oder sogar ein web-kiosk auf einer tagung oder messe.

Selbst wenn Ihr Unternehmen herkömmliche E-Mails verwendet, können webbasierte E-Mails ein hilfreiches Geschäftsinstrument sein. Beachten Sie einige der folgenden Verwendungen:

Geschäftsreise. Der Zugriff auf Ihre E-Mails von unterwegs aus kann schwierig sein, insbesondere wenn Sie einen lokalen ISP verwenden, für den ein Ferngespräch erforderlich ist. Sie können jedoch von jedem beliebigen Ort aus auf ein webbasiertes E-Mail-Konto zugreifen: vom Büro eines Kunden, von Ihrem Heimbüro aus, von einem Internetcafé oder sogar von vielen Mobiltelefonen.

Mehrere E-Mail-Konten Viele Benutzer verwenden mehr als ein E-Mail-Konto, beispielsweise ein "offizielles" Unternehmenskonto und ein persönliches Konto über einen ISP. Wenn Sie unterwegs sind oder sich nicht auf Ihrem Computer befinden, können Sie mit einem Web-Mail-Konto alle Ihre E-Mail-Adressen schnell und einfach überprüfen. Sie können Ihr Webkonto sogar so konfigurieren, dass E-Mails von verschiedenen Adressen in verschiedene Ordner sortiert werden.

Urlaub. Bevor Sie in den Urlaub fahren, richten Sie ein webbasiertes Konto ein und geben Sie die Adresse unbedingt an. Dies gibt wichtigen Kunden und Mitarbeitern die Möglichkeit, Sie im Notfall zu kontaktieren. Gleichzeitig schützt es Sie vor der Rückkehr von hunderten unwichtigen Nachrichten.

Web-Registrierungen. Wenn Sie einen Zusammenhang zwischen der Anzahl der Websites, auf denen Sie sich registrieren, und der Anzahl der unerwünschten E-Mails, die Sie erhalten, festgestellt haben, sind Sie nicht alleine. Einige Websites verkaufen Adressen an andere Firmen, und skrupellose Vermarkter "ernten" Tausende von E-Mail-Adressen aus Diskussionsgruppen und Mailinglisten. Schützen Sie sich: Erhalten Sie ein webbasiertes E-Mail-Konto, das Sie verwenden können, wenn Sie sich bei Websites registrieren und Newsletter abonnieren. Dadurch werden unerwünschte E-Mails aus Ihrem geschäftlichen Posteingang ferngehalten.

Da die meisten webbasierten E-Mail-Konten kostenlos sind, können Sie so viele wie nötig erhalten, um Ihre Anforderungen zu erfüllen. Beachten Sie, dass kostenlose Dienste den verfügbaren Speicherplatz einschränken. Sie müssen also alte Nachrichten löschen und Ihren Papierkorb regelmäßig leeren.

Selbst wenn Ihr Unternehmen herkömmliche E-Mails verwendet, können webbasierte E-Mails ein hilfreiches Geschäftsinstrument sein. Beachten Sie einige der folgenden Verwendungen:

Geschäftsreise. Der Zugriff auf Ihre E-Mails von unterwegs aus kann schwierig sein, insbesondere wenn Sie einen lokalen ISP verwenden, für den ein Ferngespräch erforderlich ist. Sie können jedoch von jedem beliebigen Ort aus auf ein webbasiertes E-Mail-Konto zugreifen: vom Büro eines Kunden, von Ihrem Heimbüro aus, von einem Internetcafé oder sogar von vielen Mobiltelefonen.

Mehrere E-Mail-Konten Viele Benutzer verwenden mehr als ein E-Mail-Konto, beispielsweise ein "offizielles" Unternehmenskonto und ein persönliches Konto über einen ISP. Wenn Sie unterwegs sind oder sich nicht auf Ihrem Computer befinden, können Sie mit einem Web-Mail-Konto alle Ihre E-Mail-Adressen schnell und einfach überprüfen. Sie können Ihr Webkonto sogar so konfigurieren, dass E-Mails von verschiedenen Adressen in verschiedene Ordner sortiert werden.

Urlaub. Bevor Sie in den Urlaub fahren, richten Sie ein webbasiertes Konto ein und geben Sie die Adresse unbedingt an. Dies gibt wichtigen Kunden und Mitarbeitern die Möglichkeit, sich im Notfall mit Ihnen in Verbindung zu setzen. Gleichzeitig schützt es Sie vor der Rückkehr von hunderten unwichtigen Nachrichten.

Web-Registrierungen. Wenn Sie einen Zusammenhang zwischen der Anzahl der Websites, auf denen Sie sich registrieren, und der Anzahl der unerwünschten E-Mails, die Sie erhalten, festgestellt haben, sind Sie nicht alleine. Einige Websites verkaufen Adressen an andere Firmen, und skrupellose Vermarkter "ernten" Tausende von E-Mail-Adressen aus Diskussionsgruppen und Mailinglisten. Schützen Sie sich: Erhalten Sie ein webbasiertes E-Mail-Konto, das Sie verwenden können, wenn Sie sich bei Websites registrieren und Newsletter abonnieren. Dadurch werden unerwünschte E-Mails aus Ihrem geschäftlichen Posteingang ferngehalten.

Da die meisten webbasierten E-Mail-Konten kostenlos sind, können Sie so viele wie nötig erhalten, um Ihre Anforderungen zu erfüllen. Beachten Sie, dass kostenlose Dienste den verfügbaren Speicherplatz einschränken. Sie müssen also alte Nachrichten löschen und Ihren Papierkorb regelmäßig leeren.

Selbst wenn Ihr Unternehmen herkömmliche E-Mails verwendet, können webbasierte E-Mails ein hilfreiches Geschäftsinstrument sein. Beachten Sie einige der folgenden Verwendungen:

Geschäftsreise. Der Zugriff auf Ihre E-Mails von unterwegs aus kann schwierig sein, insbesondere wenn Sie einen lokalen ISP verwenden, für den ein Ferngespräch erforderlich ist. Sie können jedoch von jedem beliebigen Ort aus auf ein webbasiertes E-Mail-Konto zugreifen: vom Büro eines Kunden, von Ihrem Heimbüro aus, von einem Internetcafé oder sogar von vielen Mobiltelefonen.

Mehrere E-Mail-Konten Viele Benutzer verwenden mehr als ein E-Mail-Konto, beispielsweise ein "offizielles" Unternehmenskonto und ein persönliches Konto über einen ISP. Wenn Sie unterwegs sind oder sich nicht auf Ihrem Computer befinden, können Sie mit einem Web-Mail-Konto alle Ihre E-Mail-Adressen schnell und einfach überprüfen. Sie können Ihr Webkonto sogar so konfigurieren, dass E-Mails von verschiedenen Adressen in verschiedene Ordner sortiert werden.

Urlaub. Bevor Sie in den Urlaub fahren, richten Sie ein webbasiertes Konto ein und geben Sie die Adresse unbedingt an. Dies gibt wichtigen Kunden und Mitarbeitern die Möglichkeit, Sie im Notfall zu kontaktieren. Gleichzeitig schützt es Sie vor der Rückkehr von hunderten unwichtigen Nachrichten.

Web-Registrierungen. Wenn Sie einen Zusammenhang zwischen der Anzahl der Websites, auf denen Sie sich registrieren, und der Anzahl der unerwünschten E-Mails, die Sie erhalten, festgestellt haben, sind Sie nicht alleine. Einige Websites verkaufen Adressen an andere Firmen, und skrupellose Vermarkter "ernten" Tausende von E-Mail-Adressen aus Diskussionsgruppen und Mailinglisten. Schützen Sie sich: Erhalten Sie ein webbasiertes E-Mail-Konto, das Sie verwenden können, wenn Sie sich bei Websites registrieren und Newsletter abonnieren. Dadurch werden unerwünschte E-Mails aus Ihrem geschäftlichen Posteingang ferngehalten.

Da die meisten webbasierten E-Mail-Konten kostenlos sind, können Sie so viele wie nötig erhalten, um Ihre Anforderungen zu erfüllen. Beachten Sie, dass kostenlose Dienste den verfügbaren Speicherplatz einschränken. Sie müssen also alte Nachrichten löschen und Ihren Papierkorb regelmäßig leeren.


Video: Webbasiertes CRM mit Outlook-Integration für E-Mail und Termine


HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com