Welche Benutzerinformationen sollten Sie auf Ihrer Website sammeln?

{h1}

Die rechtlichen probleme im zusammenhang mit dem datenschutz von websites sind immer noch ungewiss, aber organisationen wie bbbonline von better business bureau, die branchenunterstützte online privacy alliance und das truste-datenschutzprogramm legen klare richtlinien für den umgang mit online gesammelten privaten informationen fest. Truste ist eine unabhängige, gemeinnützige gruppe, deren ziel es ist, das vertrauen der nutzer in das internet zu stärken, indem die grundsätze der offenlegung und der einwilligung nach aufklärung gefördert werden.

Die rechtlichen Probleme bezüglich des Datenschutzes von Websites sind noch immer unsicher. Organisationen wie BBBOnLine von Better Business Bureau, die branchenunterstützte Online Privacy Alliance und das TRUSTe-Datenschutzprogramm legen klare Richtlinien für den Umgang mit online gesammelten privaten Informationen fest. TRUSTe ist eine unabhängige, gemeinnützige Gruppe, deren Ziel es ist, das Vertrauen der Nutzer in das Internet zu stärken, indem die Grundsätze der Offenlegung und der Einwilligung nach Aufklärung gefördert werden.

Grundsätzlich erklären sich Websites, die sich an das TRUSTe-Programm halten, dazu bereit, Benutzer über Folgendes zu informieren:

  • Welche Informationen sammeln sie und verfolgen sie
  • Was machen sie mit dieser Information?
  • Mit wem sie diese Informationen teilen

Laut TRUSTe ist dies nicht nur ein gutes Netizenship, sondern auch ein gutes Geschäft. Viele Online-Shopper sind von Datenschutz betroffen. Tatsächlich ist dies eines der wichtigsten Verbraucherprobleme im Internet. Die Schlussfolgerung ist eindeutig: Wenn Sie möchten, dass Personen Ihre Website verwenden, müssen Sie ihnen versichern, dass Sie ihre Privatsphäre nicht verletzen.

Gute Absichten reichen jedoch nicht aus. Sie müssen auch technische Maßnahmen ergreifen, um die persönlichen Daten Ihrer Kunden vor neugierigen Blicken zu schützen. Stellen Sie zunächst sicher, dass die Identität der Benutzer von Ihren Daten in der Datenbank Ihrer Website getrennt wird. Verwenden Sie Verschlüsselungssoftware, um sensible Daten wie Kreditkartennummern und Kennwörter zu schützen, wenn Sie mit Ihren Kunden kommunizieren.

In einer kürzlich durchgeführten Studie berichteten Forscher, dass sie Kreditkartennummern von mehr als 100 verschiedenen Websites abrufen konnten, von denen die meisten kleine Unternehmen waren. Es ist nicht klar, welche rechtlichen Konsequenzen das haben würde, wenn jemand Kreditkarteninformationen von Ihrer Website gestohlen hat, aber ich bin mir sicher, dass Sie den harten Weg nicht herausfinden wollen.

Die rechtlichen Probleme bezüglich des Datenschutzes von Websites sind noch immer unsicher. Organisationen wie BBBOnLine von Better Business Bureau, die branchenunterstützte Online Privacy Alliance und das TRUSTe-Datenschutzprogramm legen klare Richtlinien für den Umgang mit online gesammelten privaten Informationen fest. TRUSTe ist eine unabhängige, gemeinnützige Gruppe, deren Ziel es ist, das Vertrauen der Nutzer in das Internet zu stärken, indem die Grundsätze der Offenlegung und der Einwilligung nach Aufklärung gefördert werden.

Grundsätzlich erklären sich Websites, die sich an das TRUSTe-Programm halten, dazu bereit, Benutzer über Folgendes zu informieren:

  • Welche Informationen sammeln sie und verfolgen sie
  • Was machen sie mit dieser Information?
  • Mit wem sie diese Informationen teilen

Laut TRUSTe ist dies nicht nur ein gutes Netizenship, sondern auch ein gutes Geschäft. Viele Online-Shopper sind von Datenschutz betroffen. Tatsächlich ist dies eines der wichtigsten Verbraucherprobleme im Internet. Die Schlussfolgerung ist eindeutig: Wenn Sie möchten, dass Personen Ihre Website verwenden, müssen Sie ihnen versichern, dass Sie ihre Privatsphäre nicht verletzen.

Gute Absichten reichen jedoch nicht aus. Sie müssen auch technische Maßnahmen ergreifen, um die persönlichen Daten Ihrer Kunden vor neugierigen Blicken zu schützen. Stellen Sie zunächst sicher, dass die Identität der Benutzer von Ihren Daten in der Datenbank Ihrer Website getrennt wird. Verwenden Sie Verschlüsselungssoftware, um sensible Daten wie Kreditkartennummern und Kennwörter zu schützen, wenn Sie mit Ihren Kunden kommunizieren.

In einer kürzlich durchgeführten Studie berichteten Forscher, dass sie Kreditkartennummern von mehr als 100 verschiedenen Websites abrufen konnten, von denen die meisten kleine Unternehmen waren. Es ist nicht klar, welche rechtlichen Konsequenzen das haben würde, wenn jemand Kreditkarteninformationen von Ihrer Website gestohlen hat, aber ich bin mir sicher, dass Sie den harten Weg nicht herausfinden wollen.

Die rechtlichen Probleme bezüglich des Datenschutzes von Websites sind noch immer unsicher. Organisationen wie BBBOnLine von Better Business Bureau, die branchenunterstützte Online Privacy Alliance und das TRUSTe-Datenschutzprogramm legen klare Richtlinien für den Umgang mit online gesammelten privaten Informationen fest. TRUSTe ist eine unabhängige, gemeinnützige Gruppe, deren Ziel es ist, das Vertrauen der Nutzer in das Internet zu stärken, indem die Grundsätze der Offenlegung und der Einwilligung nach Aufklärung gefördert werden.

Grundsätzlich erklären sich Websites, die sich an das TRUSTe-Programm halten, dazu bereit, Benutzer über Folgendes zu informieren:

  • Welche Informationen sammeln sie und verfolgen sie
  • Was machen sie mit dieser Information?
  • Mit wem sie diese Informationen teilen

Laut TRUSTe ist dies nicht nur ein gutes Netizenship, sondern auch ein gutes Geschäft. Viele Online-Shopper sind von Datenschutz betroffen. Tatsächlich ist dies eines der wichtigsten Verbraucherprobleme im Internet. Die Schlussfolgerung ist eindeutig: Wenn Sie möchten, dass Personen Ihre Website verwenden, müssen Sie ihnen versichern, dass Sie ihre Privatsphäre nicht verletzen.

Gute Absichten reichen jedoch nicht aus. Sie müssen auch technische Maßnahmen ergreifen, um die persönlichen Daten Ihrer Kunden vor neugierigen Blicken zu schützen. Stellen Sie zunächst sicher, dass die Identität der Benutzer von Ihren Daten in der Datenbank Ihrer Website getrennt wird. Verwenden Sie Verschlüsselungssoftware, um sensible Daten wie Kreditkartennummern und Kennwörter zu schützen, wenn Sie mit Ihren Kunden kommunizieren.

In einer kürzlich durchgeführten Studie berichteten Forscher, dass sie Kreditkartennummern von mehr als 100 verschiedenen Websites abrufen konnten, von denen die meisten kleine Unternehmen waren. Es ist nicht klar, welche rechtlichen Auswirkungen dies hat, wenn jemand Kreditkarteninformationen von Ihrer Website gestohlen hat, aber ich bin mir sicher, dass Sie den harten Weg nicht herausfinden möchten.


Video: Entfernen MyLucky123.com - Tool zum Entfernen aartemis.com


HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com