Warum Vertrauen der Schlüssel zu einer besseren Kundenkommunikation ist

{h1}

Viele unternehmen glauben, dass sie gut mit ihren kunden kommunizieren - selbst wenn sie es nicht tun. Wie können unternehmen die kommunikationslücke schließen?

Von Alex Raymond

Der Dramatiker George Bernard Shaw sagte: „Das größte Problem in der Kommunikation ist die Illusion, dass es stattgefunden hat.“ Nirgends trifft dies so zu wie in der Wirtschaft. Hier glauben die Anbieter oft, dass sie bis zu dem Moment klar und effektiv kommuniziert haben, in dem sie verloren haben ihre Kunden

Denken Sie an die meistbenutzten Schlagworte, die in Sitzungssälen kreisen. Störung. Authentizität. Kundenorientierte. Die meisten von ihnen hängen von der Kommunikation ab. Schreiben Sie steifes Material mit Corporate Speaking und Ihr Versuch, authentisch zu klingen. Hören Sie auf, Ihren Kunden zuzuhören (ja, Zuhören gehört zur Kommunikation) und Sie werden sich von der Chance verabschieden, den Markt durch eine innovative Lösung zu stören.

Und dann gibt es die Kundenorientierung - oder wie die meisten von uns es immer genannt haben, um den Kunden das zu geben, was sie wollen. Auch hier geht es um Kommunikation. Starke Kundenbeziehungen aufzubauen bedeutet, auf Bedürfnisse zu hören, neue Empfehlungen zu finden, die Zufriedenheit zu überwachen und Probleme zu lösen. Ohne klare und positive Kommunikation wird die Beziehung zum Gründer. Du kannst dich darauf verlassen.

Angesichts der Tatsache, dass so viele Unternehmen glauben, dass sie gut kommunizieren, wenn sie nicht sind, wie können Unternehmen diese Lücke schließen? Offensichtlich haben Ihre Kunden unterschiedliche Denkweisen und Erwartungen, was die Entwicklung eines universellen Kommunikationsansatzes als eine unmögliche Aufgabe erscheinen lässt. Aber es gibt einen Schlüssel, der für alle funktioniert - und das ist das Vertrauen.

Sehen Sie, dies sind zynische Zeiten, in denen wir leben. Viele Kunden sind erschöpft und hüten sich vor unaufrichtigen Anbietern, die nie genau das liefern, was sie versprechen. Dies bedeutet, dass Ihre Kommunikation Skepsis auflösen und Vertrauen schaffen muss, unabhängig davon, ob Sie einen internen Kunden in Ihrem Unternehmen betreuen oder mit einem neuen Kunden im ganzen Land Glaubwürdigkeit aufbauen.

Mein Team tut das schon, sagen Sie vielleicht. Aber ich wette, viele Ihrer Kunden würden dem nicht zustimmen.

Dem Kundenkommunikationsspiel den Weg bereiten

Die Mechanik der Kundenkommunikation geht auf Emotionen zurück. Wir glauben alle gerne, dass wir Spock bei der Arbeit mögen: logisch und analytisch. Bei der Beurteilung der Beziehungen zwischen Kunden und Lieferanten neigen die Menschen dazu, Entscheidungen auf der Grundlage von Emotionen zu treffen. Waren Sie verfügbar und ansprechbar, wenn der Kunde Sie brauchte? Haben Sie auf ihre Anfragen geachtet? Schienen Sie wirklich besorgt über ihre Herausforderungen und Sorgen zu sein, und haben Sie überprüft, ob sie glücklich sind?

Das sind die Fragen, die den Kunden auf den Grund gehen. Aus diesem Grund ist es nicht immer so, dass Sie sich nur darauf konzentrieren, Ihre Fähigkeiten und Ergebnisse zu demonstrieren. Um eine langfristige Kundenbindung wirklich zu etablieren, müssen Sie den Zyklus dahinter verstehen: Kommunikation schafft Vertrauen, was die Kundenzufriedenheit fördert und zu Erneuerung und Engagement führt.

Hier sind die wahren Faktoren, die Glaubwürdigkeit (und Loyalität) in der Lieferanten-Kunden-Beziehung aufbauen:

Persönlich werden. Sie müssen keine besten Freunde sein, aber die Personalisierung Ihrer Interaktionen, wann immer dies möglich ist, wird die Beziehung intensivieren. Bleib warm. Menschlich sein. Wenn Sie diesen Rapport aufbauen, haben Sie einen Verbündeten in Ihrer Ecke, wenn es Zeit ist, die Vereinbarung neu zu verhandeln oder zu erneuern.

Die Muttersprache des Kunden sprechen Ihre Priorität ist es, sich selbst als Insider darzustellen, der die Prioritäten, Kämpfe und Ziele des Kunden versteht. Das heißt, ihre Sprache sprechen. Verwenden Sie ihren Jargon und denken Sie aus ihrer Sicht; Ihre Kommunikation wird so viel mehr Resonanz finden.


Video:


Meinung Finanzier


Können Sie eine Entlassung mit der Arbeitsfreigabe vermeiden?
Können Sie eine Entlassung mit der Arbeitsfreigabe vermeiden?

Best Practices für das Management von Talenten in Ihrem Unternehmen
Best Practices für das Management von Talenten in Ihrem Unternehmen

Geschäftsideen Zu Hause


Reiten in schneller Gesellschaft: Lance Armstrong und Team USPS
Reiten in schneller Gesellschaft: Lance Armstrong und Team USPS

5 Grundpfeiler großer Führung
5 Grundpfeiler großer Führung

Drei Schritte zur Entwicklung eines Marketingplans für Ihr kleines Unternehmen
Drei Schritte zur Entwicklung eines Marketingplans für Ihr kleines Unternehmen

Kleine Veränderungen
Kleine Veränderungen

Was muss ich bei der Internetnutzung meiner Mitarbeiter fürchten, was sollte ich bei der Internetnutzung meiner Mitarbeiter sorgen? Was muss ich bei der Internetnutzung meiner Mitarbeiter machen? Was muss ich bei der Internetnutzung meiner Mitarbeiter machen? Ich mache mir Sorgen um die Internetnutzung meiner Angestellten, was sollte ich um die Internetnutzung meiner Angestellten kümmern, was sollte ich um die Internetnutzung meiner Angestellten kümmern, was sollte ich um die Internetnutzung mei
Was muss ich bei der Internetnutzung meiner Mitarbeiter fürchten, was sollte ich bei der Internetnutzung meiner Mitarbeiter sorgen? Was muss ich bei der Internetnutzung meiner Mitarbeiter machen? Was muss ich bei der Internetnutzung meiner Mitarbeiter machen? Ich mache mir Sorgen um die Internetnutzung meiner Angestellten, was sollte ich um die Internetnutzung meiner Angestellten kümmern, was sollte ich um die Internetnutzung meiner Angestellten kümmern, was sollte ich um die Internetnutzung mei

HowToMintMoney.com
Alle Rechte Vorbehalten!
Nachdruck Von Materialien Ist Möglich Mit Bezug Auf Die Quelle - Website: HowToMintMoney.com

© 2012–2019 HowToMintMoney.com